Meine Filiale

Lieber Onkel Ömer

Briefe aus Alamanya

Osman Engin

(1)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Lieber Onkel Ömer

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

eBook (ePUB)

Fr. 8.90

Accordion öffnen
  • Lieber Onkel Ömer

    ePUB (dtv)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.90

    ePUB (dtv)

Beschreibung


Ein Jahr im Leben eines Gastarbeiters

Nach vielen, vielen Jahren in Deutschland löst Vorzeige-Einwanderer Osman endlich ein altes Versprechen bei seinem daheim in Anatolien lebenden Onkel Ömer ein und beschreibt ihm sein Leben in Alamanya einmal ganz genau.

In vierundzwanzig Briefen greift er von Januar bis Dezember alle möglichen Anlässe auf, die einem Türken im Laufe eines Kalenderjahres in Deutschland »bemerkenswert« oder »eigenartig« vorkommen. Ob Karneval, Valentinstag, Tag der Arbeit, die Bundesliga, die Deutsche Einheit oder die Weihnachtszeit: Osman Engin beleuchtet alles mit seinem kritisch-satirischen Blick und erklärt es so, dass auch der alte anatolische Onkel sich etwas darunter vorstellen kann.

Selbstverständlich kommt in dieser Völkerverständigung à la Osman auch die Gegenseite nicht zu kurz: zum Beispiel wenn Osman seinen Onkel darüber aufklärt, wie schwer es ist, den Deutschen den Ramadan oder das Opferfest nahezubringen.

Alex Dengler, Deutschlands führender Buchkritiker, denglers-buchkritik.de: Lieber Leser, wollen Sie saukomische und kluge Migrationsliteratur lesen, dann zu Osman Engin greifen.

Osman Engin, 1960 in der Türkei geboren, lebt seit 1973 in Deutschland. Nach seinem Studium der Sozialpädagogik in Bremen wurde er freier Schriftsteller. Monatlich schreibt er Satiren für die Bremer Stadtillustrierte ›Bremer‹, ausserdem arbeitet er u.a. für ›Titanic‹ und ›taz‹. Mehrere Satirensammlungen sind u.a. bei Rowohlt erschienen, ›Kanaken-Gandhi‹ ist sein erster Roman.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 272
Erscheinungsdatum 01.10.2008
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21097-3
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/12.1/2 cm
Gewicht 256 g

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

„Mailand oder Madrid- Hauptsache Italien!“ (Andreas Möller, 1992)
von einer Kundin/einem Kunden aus Hanau am 29.04.2010

Osman fasst den Neujahrsvorsatz, seinem Onkel Ömer alle vierzehn Tage einen Brief zu schreiben, in denen er über sein Leben in Alamanya berichtet. Nicht nur Önkel Ömer kann über die Briefe seines Neffen herzhaft lachen. Neben Hochzeits-, Fußball- und Urlaubssaison, wird Karneval ebenso wie die alljährlich wiederkehrende Autoins... Osman fasst den Neujahrsvorsatz, seinem Onkel Ömer alle vierzehn Tage einen Brief zu schreiben, in denen er über sein Leben in Alamanya berichtet. Nicht nur Önkel Ömer kann über die Briefe seines Neffen herzhaft lachen. Neben Hochzeits-, Fußball- und Urlaubssaison, wird Karneval ebenso wie die alljährlich wiederkehrende Autoinspektion und andere deutsche Bräuche, augenzwinkernd auf die Schippe genommen. Volkerverständigung mit „Tränen-Lach“-Garantie. Für alle, die Fünf auch einmal grade sein lassen können und sich über die Kuriositäten des Lebens schalkhaft freuen. Lustig, lustiger, Briefe aus Alamanya !


  • Artikelbild-0