Warenkorb
 

Michael Clayton

Weitere Formate

Der ehemalige Staatsanwalt Michael Clayton bereinigt die persönlichen Probleme der Klienten einer New Yorker Anwaltskanzlei. Sein brillanter Kollege Arthur Edens soll für einen internationalen Chemiekonzern eine Milliarden-Dollar-Klage abwenden. Doch statt den Interessen des Grossklienten bedingungslos zu folgen, kommen Edens Zweifel an dessen Unschuld und er sabotiert den Fall. Michael Clayton wird beauftragt, die drohende Katastrophe abzuwenden. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem sich Clayton der grössten Herausforderung seiner Karriere stellen muss...
RezensionBild
Technische Daten:

Codec: MPEG-4 AVC Video
Bitrate: 16530 kbps
Auflösung: 1080p / 24fps

MICHAEL CLAYTON liegt auf dieser Blu-ray-Disc in der progressiven FullHD-Auflösung von 1920x1080 Pixeln vor. Das Seitenverhältnis beträgt 2,40:1. Der Transfer stammt von einem deutschen Master von Constantin Film. Im Unterschied zur US-Blu-ray weist die deutsche Disk einen intensiveren Grünfilter sowie ein rauschärmeres Bild auf. Der Filmgrain besitzt nur selten störende Ausmasse, wenn er auch fast permanent im Hintergrund zu sehen ist. Insgesamt wirkt der Film so etwas glattgebügelt, was sich leicht negativ auf die Feinzeichnung auswirkt: Klaren Kanten sowie einer sehr guten Tiefenschärfe stehen etwas zu wenige Details in Naheinstellungen gegenüber. Die Kompression des AVC-Transfers hat keine Probleme mit der digitalisierten Vorlage, wenngleich die Bitrate nicht besonders hoch ist.

Die Farben besitzen wie erwähnt einen deutlichen Grünstich und wirken meist etwas gedeckt und kalt, was jedoch dem Look des Films entspricht. Die Sättigung der Farben kann stets überzeugen. Am Kontrast hat man ein bisschen gefeilt. So wirkt er durchweg etwas steil, was hellere Bildteile stärker betont, dunklere aber des Öfteren mal im Schwarz verschwinden lässt. Der Schwarzwert ist leicht vom Grünstich beeinflusst, aber von der Tiefe her als tadellos zu bezeichnen. Schmutz sowie Defekte auf dem Ausgangsmaterial sind nicht in auffälligem Ausmass vorhanden.
RezensionBonus
Deutsche Untertitel für Hörgeschädigte sind vorhanden. Das Bonusmaterial umfasst einen informativen, aber nicht untertitelten Audiokommentar von Regisseur und Drehbuchautor Tony Gilroy sowie dessen Bruder John, der den Film geschnitten hat. Die beiden berichten voller Begeisterung über ihr Werk und lassen sachliche und witzige Anekdoten vom Dreh und der Filmentstehung springen. Das 20-minütige Making Of wurde für Promotion-Zwecke im deutschen Fernsehen hergestellt und zeigt neben vielen Ausschnitten vom Dreh einige Interviewschnipsel mit Mitgliedern von Cast und Crew. Die sechs Minuten langen Deleted Scenes enthalten dezente Handlungserweiterungen, welche jedoch nicht essentiell ausfallen, aber zum Anschauen ganz nett anmuten. Das Ganze gibt es auch noch als Variante mit Kommentar der Gilroy-Brüder. Etwas knappe Informationen werden in den Darstellerinformationen über fünf der Mimen vermittelt. Zum Abschluss winken noch einige Trailer zum Programm von Highlight Video.
RezensionTon
Verfügbare Tonspuren:

Englisch: DTS-HD Audio 5.1 / 48kHz / 16-bit / 2046kbps (DTS Core: 5.1 / 48kHz / 16-bit / 1536kbps)
Deutsch: DTS-HD Audio 5.1 / 48kHz / 24-bit / 2046kbps (DTS Core: 5.1 / 48kHz / 24-bit / 1536kbps)
Englisch: Dolby Digital Audio 2.0 / 48kHz / 224kbps (Kommentar)

Tonal fährt Highlight bei MICHAEL CLAYTON zwei DTS-HD 5.1-Tracks in Deutsch und Englisch auf, wobei es sich jedoch um komprimierte Varianten mit einer konstanten Datenrate von 2 Mbps handelt. Da der Film aber sowieso extrem dialoglastig ausfällt, hätten Master Audio-Tonspuren wohl keinen entscheidenden Vorteil gebracht. Surroundeffekte und Umgebungsklänge werden sehr sparsam eingesetzt und selbst Musikuntermalung ist so spärlich, dass sie kaum der Rede wert erscheint. Klanglich werden die Elemente sauber und klar wiedergegeben. Der Bass hat ebenfalls kaum etwas zu tun und die meiste Zeit über Sendepause. Die Stimmenverständlichkeit erscheint in beiden Sprachen exzellent, wobei auch die deutschen Sprecher mit einer natürlichen Dumpfheit ausgestattet sind, was die Dialoge nicht steril wirken lässt.
Zitat
MICHAEL CLAYTON ist das Regiedebüt von Tony Gilroy, dem Mann, der mit seinen Drehbuchadaptionen der Bourne-Trilogie Furore machte. Nur logisch, dass man Gilroy irgendwann seine erste Regie anbot. Mit seinem Bruder John schneiderte er sich mit MICHAEL CLAYTON ein superbes Drehbuch auf den Leib, engagierte letzteren als Cutter, konnte hervorragende Charakterdarsteller wie George Clooney, Tilda Swinton und John Wilkinson für sich gewinnen und schaffte es sogar, die vor kurzem verstorbene Regielegende Sidney Pollack zu einem erneuten Auftritt als Schauspieler zu überzeugen. Was dabei herauskam, ist ein spannender Justizthriller mit düsterer, pessimistischer Atmosphäre. Die Handlung dreht sich um den Mittelklasse-Anwalt Michael Clayton (Clooney), der für einen Grosskonzern eine berechtigte Milliardenklage abwimmeln soll, nachdem sein renommierter Kollege Arthur Edens (Wilkinson) aus moralischen Gründen die Sache hinschmeisst. Es entwickelt sich alsbald ein tödliches Spiel um Macht und Moral.

Der Film zeigt auf beeindruckende Weise, dass ein skrupelloser Konzern durchaus bereit ist, über Leichen zu gehen, wenn es ums Geld geht. Personifiziert wird der Konzern durch die unglaublich manipulative und skrupellose Karen Crowder, in deren Rolle Tilda Swinton eine famose Leistung abliefert und zurecht einen Oscar für die beste weibliche Nebenrolle eingeheimst hat. Bei den anderen sechs Nominierungen ging MICHAEL CLAYTON leider leer aus. Insgesamt ist der Film einer der spannendsten der letzten Zeit, den man jedem bedenkenlos ans Herz legen kann. Hier stimmt eigentlich alles: handwerkliche Umsetzung, Schauspieler, Atmosphäre.

Die Blu-ray-Disc von Constantin Film / Highlight Video zeigt den Film in sehr guter Bild- und Tonqualität. Die Extras sind für einen Oscargewinner etwas mager.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 03.12.2015
Regisseur Tony Gilroy
Sprache Deutsch, Englisch
EAN 4011976311881
Genre Thriller
Studio Paramount Home Entertainment
Spieldauer 120 Minuten
Bildformat 16:9 (2,40:1), HD
Tonformat Deutsch: DTS HD 5.1, Englisch: DTS HD 5.1
Produktionsjahr 2007
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
5 Bewertungen
Übersicht
3
0
0
2
0

Meisterwerk
von einer Kundin/einem Kunden am 18.05.2011
Bewertet: Medium: DVD

Ein großartiger Film und meiner Ansicht nach einer der besten des Jahrzehnts. "Michael Clayton" erzählt mit subtilen Mitteln und einer unaufgeregten, aber trotzdem fesselnden Erzählweise die Geschichte eines abgehalfterten Anwalts, der wider Willen in ein Komplott hineingezogen wird und dabei Machenschaften auf die Spur kommt, d... Ein großartiger Film und meiner Ansicht nach einer der besten des Jahrzehnts. "Michael Clayton" erzählt mit subtilen Mitteln und einer unaufgeregten, aber trotzdem fesselnden Erzählweise die Geschichte eines abgehalfterten Anwalts, der wider Willen in ein Komplott hineingezogen wird und dabei Machenschaften auf die Spur kommt, die auch sein eigenes Leben in Gefahr bringen. Dabei lässt der Film auf subtile, aber deutliche Weise auch gesellschaftskritische Untertöne erkennen. Überragend ist vor allem die Oscar-prämierte darstellerische Leistung von Tilda Swinton, aber auch die Stärke der übrigen Schauspieler sorgt für ein hohes Maß an erzählerischer Glaubwürdigkeit. Schade, dass dieser herausragender Film trotz vieler Nominierungen am Ende nur einen Oscar bekommen hat.

Thriller der Extraklasse
von Daniel Buess aus Basel am 14.09.2010
Bewertet: Medium: DVD

Anwaltsgeschichten sind vielleicht unbedingt geeignet, um Spannung zu erzeugen. Dank einem atemberaubend intelligenten Plot und messerscharfen Dialogen rutscht man jedoch ziemlich schnell in die Story hinein. George Clooney spielt, wie George Clooney eben spielt: die Stirn gefurcht und mit verrutschter Krawatte, Mister Jedermann... Anwaltsgeschichten sind vielleicht unbedingt geeignet, um Spannung zu erzeugen. Dank einem atemberaubend intelligenten Plot und messerscharfen Dialogen rutscht man jedoch ziemlich schnell in die Story hinein. George Clooney spielt, wie George Clooney eben spielt: die Stirn gefurcht und mit verrutschter Krawatte, Mister Jedermann. Sein Gegenpart bildet Tom Wilkinson, ein Schauspieler, der immer wieder verblüfft. Hier spielt er einen psychisch angeknacksten Staranwalt, der es mit einem kriminellen Chemiekonzern aufnimmt, obwohl er dessen Interessen vertreten müsste, wodurch er ins Fadenkreuz der Rechtsabteilung ebenjenes Konzerns gerät. Und eines ist klar: dort schiesst man nicht mit Papierkügelchen. Ein minder begabter Drehbuchautor und Regisseur hätte aus dieser Story einen mittelmässigen Action-Reisser gemacht. Nicht aber Tony Gilroy. Mit Schauspielern, die auf einem selten hohen Niveau agieren, und einer Umsetzung, die an subtiler Dramatik nichts zu wünschen übrig lässt, erzielt er eine unglaubliche psychologische Verdichtung. Noch gar nicht erwähnt habe ich Tilda Swinton. Für ihre Darstellung der verklemmten und hypernervösen Intrigantin hat sie ihren ersten Oscar bekommen. (Wahrscheinlich wird es nicht der letzte gewesen sein).

enttäuschend
von Blacky am 09.02.2010

Kurzbeschreibung Es sind die schlimmsten Tage seiner Karriere. Der ehemalige Staatsanwalt Michael Clayton (GEORGE CLOONEY) bereinigt die persönlichen Probleme der Klienten einer New Yorker Anwaltskanzlei. Sein brillanter Kollege Arthur Edens (TOM WILKINSON) soll für einen internationalen Chemikalienhersteller eine Milliarden-Do... Kurzbeschreibung Es sind die schlimmsten Tage seiner Karriere. Der ehemalige Staatsanwalt Michael Clayton (GEORGE CLOONEY) bereinigt die persönlichen Probleme der Klienten einer New Yorker Anwaltskanzlei. Sein brillanter Kollege Arthur Edens (TOM WILKINSON) soll für einen internationalen Chemikalienhersteller eine Milliarden-Dollar-Klage abwenden. Doch statt den Interessen des Großklienten bedingungslos zu folgen kommen Edens Zweifel an dessen Unschuld und er sabotiert den Fall. Michael Clayton wird beauftragt, die drohende Katastrophe abzuwenden. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit beginnt, bei dem sich Clayton der größten Herausforderung seiner Karriere stellen muss.... Unter der Bechreibung s.o. hatte ich mir etwas vollkommen anderes vorgestellt. Man blickt stellenweise gar nicht durch. Beim zweiten sehen des Films ergibt vielleicht auch der Anfang einen Sinn, allerdings sollte man einen Film ja wohl im ersten Durchgang durchschauen. George Clooney spielt seine Rolle sehr überzeugend,aber die Handlung bleibt stellenweise auch nach Ende des Films unklar. Mein Eindruck: Hier ist ein Buch verfilmt worden (ich habe allerdings kein Buch zu dem Film gefunden) bei dem in der Filmversion die wichtigsten - zum Verständnis notwendigen- Kapitel herausgeschnitten worden sind. Ich hatte mich auf diesen Film gefreut, bin jetzt allerdings maßlos enttäuscht und kann ihn keinesfalls weiterempfehlen. (Auch für George Clooney Fans ungeeignet)