Warenkorb
 

Guitar Gangsters & Cadillac Blood

Weitere Formate

Volbeat aus DÃEURnemark mit ihrem heiss ersehnten dritten Studioalbum. "Guitar Gangsters & Cadillac Blood" folgt auf die höchst erfolgreichen Platten "The Strength, The Sound, The Songs" und "Rock The Rebel, Metal The Devil" (Album des Jahres im Metal Hammer). Volbeat, 2001 in Kopenhagen gegrÃŒndet, spielen seit jeher metallischen Rock n Roll mit einem Touch 60s Sound, Rockabilly, sowie Elvis- und Johnny Cash-Flair. So auch auf Guitar Gangsters & Cadillac Blood, das eindeutig eine der wichtigsten Bands des Genres auf ihrem Zenit zeigt. Produzent Jacob Hansen schaffte es, wie auch auf den VorgÃEURngeralben, die enorme Live-Power des Vierers im Studio festzuhalten. 12 deftig harte Metal-Rock'n'Roll Knaller mit allerfeinsten, melodischen Hooklines plus einem Cover vom Hank Williams Klassiker "I'm So Lonely I Could Cry". Als absolutes SahnehÃEURubchen gibt es als Track Nummer 14 noch eine Coverversion vom Social Distortion Song "Making Believe". Volbeat haben eine grosse, breit gefÃEURcherte und stets wachsende Fan-Gemeinde. Von Rockabillies ÃŒber Punks, 50s Rock n Roller bis zu Metalheads schafft es die Band mit ihrem Sound ein breites Publikum anzusprechen, quelle weltbild.de
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Guitar Gangsters & Cadillac Blood

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Intro (End Of The Road)
    1. Intro (End Of The Road)
    2. Guitar Gangsters & Cadillac Blood
    3. Back To Prom
    4. Mary Ann's Place
    5. Hallelujah Goat
    6. Maybellene I Hofteholder
    7. We
    8. Still Counting
    9. Light A Way
    10. Wild Rover Of Hell
    11. I'm So Lonesome I Could Cry
    12. A Broken Man And The Dawn
    13. Find That Soul
    14. Making Believe
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 29.08.2008
EAN 8712725726524
Genre Rock
Hersteller Rough trade Distribution GmbH / Herne
Spieldauer 31 Minuten
Komponist Volbeat
Verkaufsrang 756
Musik (CD)
Musik (CD)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
1
1
0
0
0

Musik wie ein seelisches Sauerstoffzelt...
von einer Kundin/einem Kunden aus Neuss am 05.05.2012

Sie hatten einen Scheißtag im Büro? Volbeat. Ihr Kind wurde verhaltensauffälig in der Schule und Sie werden zum Lehrer zitiert? Volbeat. Sie sind mit dem richtigen Fuß aufgestanden und wollen sich Ihre gute Laune auf dem Weg zur Arbeit bewahren? Volbeat. (etc.pp.) Das ist es, was richtig guten, treibenden Rock and Roll ausmac... Sie hatten einen Scheißtag im Büro? Volbeat. Ihr Kind wurde verhaltensauffälig in der Schule und Sie werden zum Lehrer zitiert? Volbeat. Sie sind mit dem richtigen Fuß aufgestanden und wollen sich Ihre gute Laune auf dem Weg zur Arbeit bewahren? Volbeat. (etc.pp.) Das ist es, was richtig guten, treibenden Rock and Roll ausmacht: er bläst das Gehirn frei. Je lauter, desto befreiender...Und am besten mitgröhlen, entspannt ungemein. Lassen Sie die Ibu-rathiopharm weg, legen Sie die 'Guitar Gangsters' in den Cd Player ein. Was den einen die Gospelmusik, ist mir Volbeat: Ketten sprengen, Kraft und Glaube an das Gute in der Welt. Hallo lieber Gott: Ich weiß ganz genau, dass Du lieber guten Rock'n Roll hörst denn lateinische Messen... Wir sehen uns... beim Konzert von Volbeat vor dem Petersdom...nächstes Jahr Ostern? Urbi et Orbi? Vol and Beat!

Elvis has left the Building
von Thomas Zörner aus Lentia am 09.10.2008

Die Dänen von Volbeat gehören im Moment sicher zu den angesagtesten Tips in der Rock und Metalszene. Ihre innovative Mixtur aus 60s Rock, einer Prise Punk und klassischem Trashmetal begeistert nicht nur Kritiker sondern auch Hörer die sonst wenig mit diesem Genre zu tun haben. Mit ihrem inzwischen dritten Studioalbum festigen si... Die Dänen von Volbeat gehören im Moment sicher zu den angesagtesten Tips in der Rock und Metalszene. Ihre innovative Mixtur aus 60s Rock, einer Prise Punk und klassischem Trashmetal begeistert nicht nur Kritiker sondern auch Hörer die sonst wenig mit diesem Genre zu tun haben. Mit ihrem inzwischen dritten Studioalbum festigen sie ihre Position als großartige Band noch weiter. Nach einem Lonely-Road-Cowboy-Intro gibt der Titeltrack gleich mal den Ton an und zeigt was hier gespielt wird. Trashige Strophen bringen den Hörer zu einem punktgenau gesetzten Refrain. Der Gesang ist ein markantes Markenzeichen von Volbeat und brachte ihnen die Titulierung "Elvismetal" ein und das bleibt auch so. Das klingt nicht nur interessant, sondern ist auch angenehm zu hören.. Die Dänen können aber auch härter, was sie bei meinem persönlichen Highlight "Hallelujah Goat" zeigen. Das erinnert phasenweise gar an die alten Metallicas, die in einem Song sogar Erwähnung finden. Neben toller Musikalsierung gibt sich die Band auch textlich keine Blöße. Wenn da gesungen wird "Counting all the assholes in the room/well I'm definitely not alone" darf der Hörer schon mal amüsiert schmunzeln. Volbeat ist wieder ein tolles Album gelungen, dass auch Live einiges hergeben dürfte. Davon darf man sich in Deutschland und Österreich auch im Oktober überzeugen.