Meine Filiale

Eine wie Alaska

Ausgezeichnet mit dem Michael L. Printz Award 2006. Nominiert für den Jugendbuchpreis Buxtehuder Bulle 2008 und dem Deutschen Jugendliteraturpreis 2008

Reihe Hanser Band 62403

John Green

(68)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Eine wie Alaska

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 17.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Eine wie Alaska

    Hanser, Carl

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Eine wie Alaska

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 15.90

    ePUB (Hanser)

Hörbuch (CD)

Fr. 19.90

Accordion öffnen
  • Eine wie Alaska

    4 CD (2008)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 19.90

    4 CD (2008)

Hörbuch-Download

Fr. 15.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Zweifach nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis 2008.

Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Wer um sie kreist, ist glücklich und verletzlich gleichermassen, euphorisch und immer nah am Schulverweis. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Wer ist Alaska wirklich?

Mit Anmut und Humor, voller Selbstironie und sehr charmant erzählt Green die zu Tränen rührende Geschichte von Miles, in dessen Leben die Liebe wie eine Bombe einschlägt.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 299
Altersempfehlung 13 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 01.06.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-62403-9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19.3/12.2/2.7 cm
Gewicht 252 g
Originaltitel Looking for Alaska
Auflage 18. Auflage
Übersetzer Sophie Zeitz-Ventura
Verkaufsrang 10613

Weitere Bände von Reihe Hanser

Buchhändler-Empfehlungen

Ich kann den Hype leider nicht verstehen

Geraldine Chantal Daphne Dettwiler, Buchhandlung Basel

Ich kann gar nicht sagen, wie oft dieses Buch mir schon empfohlen wurde. Jetzt endlich habe ich es gelesen. Und bin enttäuscht. Ich weis nicht was ich erwartet habe. Aber etwas anderes auf jeden fall. Etwas… mehr? Ich fand es relativ anstrengend zu lesen, da es keine wirklichen Abschnitte oder Kapitel gab und auch den Schreibstil empfand ich als nicht sonderlich flüssig. Dazu kam, dass ich weder Alaska, noch Miles noch einen der Nebenfiguren sympathisch fand. Im Gegenteil. Mich störten die Stimmungsschwankungen von Alaska. Ich wollte sie des Öfteren einfach nur Rütteln und Schütteln und ihr Hilfe besorgen. Denn die hat sie wirklich nötig. Mir gefiel auch nicht, wie der anständige Miles so auf die schiefe Bahn geraten konnte, ohne, dass es als eine schiefe Bahn dargestellt wird? Nun ja. Ich fand das Buch zäh und langweilig und auch die Twists gegen Ende konnten mich nicht überzeugen. Dies war übrigens mein zweites John Green Buch, das erste war „schlaft gut ihr fiesen Gedanken“ von welchem ich mir auch mehr erhofft hatte. Vielleicht einfach nicht mein Autor.. =( Fazit: Kann den Hype leider nicht verstehen

Der beste Roman von John Green

Francesca Ferrari, Buchhandlung

Zuerst wirkt der Hauptprotagonist Miles eher langweilig, schwach und mit wenig Charakter verglichen mit seinen zwei Freunden auf dem College: Colonel und die authentische Alaska. Je weiter man liest, desto wärmer wird man mit dem Charakter von Miles und kann sich gut in ihn hineinversetzen. Doch besonders Alaska machte für mich die Geschichte unvergesslich, weshalb ich die Titelwahl des Autors für das Buch absolut nachvollziehen kann. Autor John Green ist für seine versteckten Metaphern, tiefsinnigen Gedanken und seine nicht-vorhersehbaren Wendungen bekannt. Auch in «Eine wie Alaska» schafft er es, dass man am Ende des Buches mit offenem Mund und darin voller offenen Fragen dasitzt - was das Buch umso besser und erinnerungsvoller macht! Ich liebe Plot-Twists, und die von Autor John Green besonders. „Eine wie Alaska“ wurde somit zu Eines meiner Lieblingsbücher.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
68 Bewertungen
Übersicht
51
12
3
2
0

von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2021
Bewertet: anderes Format

John Greens Bücher sind immer besonders, tiefgründig und tortzdem voller Charme. Diese Gabe des Autors macht auch "Eine wie Alaska" zu einem ganz besonderen Buch. Große Leseempfehlung!

Ein ganz besonderes Buch
von einer Kundin/einem Kunden am 24.11.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Tiefgründig, zutiefst bewegend, fast poetisch und trotzdem auch mit Witz erzählt John Green eine Geschichte vom Erwachsen werden mit allem was dazu gehört: Liebe, Freundschaft, Familie, Verlust, Trauer, die Suche nach einem Selbst und dem Sinn des Lebens. Ein wirklich ganz besonderes Buch was mir sehr am Herzen liegt. Bitte lesen

Wer ist Alaska wirklich ?
von einer Kundin/einem Kunden am 24.08.2020
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert ... Miles hat die Schule gewechselt. Auf dem Internat verknallt er sich in die schöne Alaska. Sie ist das Zentrum ihres Sonnensystems, der magische Anziehungspunkt des Internats. Alaska mag Lyrik, nächtliche Diskussionen über philosophische Absurditäten, heimliche Glimmstängel im Wald und die echte wahre Liebe. Miles ist fasziniert und überfordert zugleich. Dass hinter dieser verrückten, aufgekratzten Schale etwas Weiches und Verletzliches steckt, ist offensichtlich. Eine wie Alaska gehört zu meinen Lieblings Büchern von John Green. Es ist wirklicht toll geschrieben und man verliebt sich auch ein bisschen in Alaska und auch in Miles. Beide sind so tolle Charaktere. Am liebesten möchte ich sie einmal persönlich kennen lernen. Ich kann dieses Buch nur empfehlen.


  • Artikelbild-0