Warenkorb
 

Bis Ende April: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Reality-Show

Roman

Ein Sender inszeniert ein Konzentrationslager. Das Publikum darf mitspielen und jeden Tag zwei Gefangene per Fernbedienung zum Tod verurteilen. – Eine tollkühne Satire über die grausame Lust am Spektakel, über Exhibitionismus und Voyeurismus bei Publikum und Medien.
Portrait
Amélie Nothomb, geboren 1967 in Kobe, Japan, hat ihre Kindheit und Jugend als Tochter eines belgischen Diplomaten hauptsächlich in Fernost verbracht. Seit ihrer Jugend schreibt sie wie besessen. In Frankreich stürmt sie mit jedem neuen Buch die Bestsellerlisten und erreicht Millionenauflagen. Ihre Romane erscheinen in 39 Sprachen. Für ›Mit Staunen und Zittern‹ erhielt sie den Grand Prix de l'Académie française. Amélie Nothomb lebt in Paris und Brüssel.
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 176
Erscheinungsdatum 21.07.2009
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-257-23943-0
Verlag Diogenes Verlag AG
Maße (L/B/H) 18,3/11,3/1,7 cm
Gewicht 157 g
Originaltitel Acide sulfurique
Auflage 3
Übersetzer Brigitte Grosse
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 28.01.2019
Bewertet: anderes Format

Eine typische Nothomb! Flott geschrieben, flüssig zu lesen, unerwartete Entwicklungen und wie üblich bitterböse. Eine knackige Satire für Zwischendurch.

Einfach geschrieben aber gar nicht einfach zu lesen!
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 27.06.2017

Dieses, leider viel zu realistische, Horrorszenario lässt einen über die heutige Gesellschaft und seinen eigenen Medienkonsum nachdenken. Es macht Angst und wird bestimmt die meisten Leser nicht ganz ohne Schuldgefühle zurücklassen. Denn wer von uns hat noch nie beim Dschungelcamp über die fiesen Prüfungen geschmunzelt oder bei Videos auf... Dieses, leider viel zu realistische, Horrorszenario lässt einen über die heutige Gesellschaft und seinen eigenen Medienkonsum nachdenken. Es macht Angst und wird bestimmt die meisten Leser nicht ganz ohne Schuldgefühle zurücklassen. Denn wer von uns hat noch nie beim Dschungelcamp über die fiesen Prüfungen geschmunzelt oder bei Videos auf Facebook wo Leute verletzt werden auf “Gefällt mir“ geklickt weil es lustig ausgesehen hat? Das mag vielleicht harmlos klingen, aber das ist die Grundlage für Nothombs Roman. Die Schadenfreude, Geschmacklosigkeit und Erniedrigung fremder Menschen von der wir nicht genug bekommen. Dazu noch ein bisschen Abhärtung durch Horrorfilme und Geisterbahnen und die Anonymität der Mediengesellschaft und alles ist perfekt.

von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Eine sehr gute und bitterböse Satire!