Arbeiten und Leben in der Berliner Innenstadt

Zur Analyse eines Milieus berufszentrierter Lebensstile am Beispiel des Clusters von Firmen der Kulturproduktion in Berlin Mitte und Prenzlauer Berg. Diplomarbeit

Marco Müller

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 26.90

Accordion öffnen
  • Arbeiten und Leben in der Berliner Innenstadt

    GRIN

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 26.90

    GRIN

eBook (ePUB)

Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Arbeiten und Leben in der Berliner Innenstadt

    ePUB (GRIN )

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 12.90

    ePUB (GRIN )

Beschreibung

Diplomarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Soziologie - Arbeit, Beruf, Ausbildung, Organisation, Note: 3,0, Humboldt-Universität zu Berlin, 50 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: In der Berliner Innenstadt wurde von Stefan Krätke (2002) eine hohe Konzentration von Firmen der Kultur- und Medienwirtschaft beobachtet. Es wird angenommen, dass aufgrund der flexiblen Beschäftigungsformen in diesem Wirtschaftssektor bei den Mitarbeitern dieser Branchen ein berufszentrierter Lebensstil vorzufinden ist. Dieser müsste eine grosse Nähe aufweisen zu den sogenannten ¿neuen Lebensstilen¿ der stadtsoziologischen Literatur.
Aus der Beobachtung meiner Nachbarschaft im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg, sind mir in den Läden, die von Firmen der Kultur- und Medienwirtschaft belegt sind, einige Besonderheiten aufgefallen. Die Arbeitszeiten scheinen dort extrem ausgedehnt zu sein - bis spät abends und bis ins Wochenende hinein; die Läden werden auch für Freizeitaktivitäten genutzt z.B. zum gemeinsamen gucken von Fussball-Liveübertragungen, zum Kickern oder auch zum Gitarre spielen. Der Debatte um die New Economy war zu entnehmen, dass jüngere Berufstätige arbeiten in unkonventionellen Kontexten, mit kreativen Ansprüchen unter
gleichgesinnten attraktiver finden als in etablierten Strukturen. Eine Verschmelzung von Arbeit und Freizeit, Freundes- und Kollegenkreis und quasi alternative Lebensentwürfe könnten Merkmale dieses Lebensstils sein, so eine erste Überlegung. Ferner wird eine Verschränkung der räumlichen Kontexte von Arbeiten und Leben vermutet. Dieser Lebensstil soll im Rahmen dieser Arbeit empirisch näher beschrieben und interpretiert werden.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 16.12.2008
Verlag GRIN
Seitenzahl 124
Maße (L/B/H) 21/14.8/0.8 cm
Gewicht 192 g
Auflage 3. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-640-22259-9

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0