Korruption als soziale Beziehung

Diss.

Forschung Soziologie Band 156

Christian Höffling

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 88.90
Fr. 88.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Dieses Buch befasst sich mit einem Phänomen, von dem gerne gesagt wird, es sei "so alt wie die Menschheit"; andere nennen es, in Anspielung auf eine als ähnlich traditionsreich geltende Form sozialen Verkehrs, das "zweitälteste Gewerbe der Welt". Ein Gewerbe, über das man wenig zu sprechen pflegt, wenn man es selber betreibt, dessen Name aber stets um so lauter erschallt, wenn es gilt, missliebige Mitspieler im Wettstreit um Macht, Einfluss oder Geld moralisch zu diskreditieren. Korruption lautet die Formel, die zur Umschreibung des Menschlich-Allzumenschlichen ebenso herhalten muss wie zur Beschwörung des Niedergangs von Staat, Kultur und Zivilisation; und in schöner Regelmässigkeit entlädt sich die öffentliche Entrüstung über den Skandal unbeschadet der kollektiven Er kenntnis, dass es "so etwas" schon immer gegeben hat und immer geben wird. "So etwas"? Was denn eigentlich? Was für Vorgänge, Zustände, Ver haltensweisen oder Eigenheiten meinen wir, wenn wir von "Korruption" sprechen? Im Austausch mit Leuten, die wissen wollten, worüber ich for sche, habe ich immer wieder die Erfahrung machen können, dass die Vor stellungsinhalte, die sich mit diesem Wort verbinden, so diffus wie viel gestaltig sind. Mauscheleien im Bauamt, Vetternwirtschaft und Amigos, schwarze Kassen für illegale Parteispenden, noble Geschenke an IOC Funktionäre vor der Vergabe Olympischer Spiele, Schrniergeldpraktiken im internationalen Geschäftsverkehr, die Plünderung der Staatskasse durch Machthaber in aller Herren Länder: dies alles und noch viel mehr, was in einem spezifischen Sinne als unmoralisch und verwerflich gilt, kann und darf je nach subjektivem Verständnis und Diskussionszusam menhang unter "Korruption" verstanden werden.

Dr. rer. pol. Christian Höffling, Institut für empirische und angewandte Soziologie, Universität Bremen.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 31.01.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8100-3382-6
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 21.1/14.9/1.7 cm
Gewicht 321 g
Abbildungen mit 8 Abbildungen 21 cm
Auflage 2002

Weitere Bände von Forschung Soziologie

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Exploration und theoretische Rahmung: Forschungsobjekt Korruption - Phänomenologie korruptiver Beziehungen - Korruption als sozialer Prozess - Korruptions-Karrieren: Probleme der Situationsdefinition - Karrierephasen - Beziehungsmuster - Zur Institutionalisierung von Korruption: Expansive Korruption - Neutralisation