Meine Filiale

Die Präsenz der Gefühle

Männlichkeit und Emotion in der Moderne

1800 | 2000. Kulturgeschichten der Moderne Band 2

Manuel Borutta, Nikolaus Buschmann, Pascal Eitler, Ellinor Forster, Ute Frevert

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 41.90
Fr. 41.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Geschichte männlicher Gefühle in der Moderne wurde bisher meist ausgeblendet oder negativ erzählt: als Unterdrückung, Disziplinierung oder verhängnisvolle Entfesselung maskuliner Affekte. Die geschichts-, sozial- und kulturwissenschaftlichen Beiträge des Bandes revidieren dieses einseitige Bild.
Sie rekonstruieren Gefühle als einen stets präsenten Bestandteil von Männlichkeit, der sich in verschiedenen Sphären moderner Gesellschaften artikulieren und zudem historisch wandeln konnte. Vornehmlich am Beispiel der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts wird die Beziehung von Männlichkeit und Emotion in mehreren Praxisfeldern (Ehe und Familie, Politik und Krieg, Freundschaft und Sexualität, Kulturrevolution und New Age) analysiert und verglichen.

Manuel Borutta (Prof. Dr.) arbeitet als Juniorprofessor zur Kulturgeschichte des Mittelmeerraums an der Ruhr-Universität Bochum.
Nina Verheyen (Dr.) ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Geschichte der Universität Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Manuel Borutta, Nina Verheyen
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 01.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-89942-972-5
Verlag Transcript
Maße (L/B/H) 22.8/13.8/2.5 cm
Gewicht 470 g
Auflage 1

Weitere Bände von 1800 | 2000. Kulturgeschichten der Moderne

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0