Warenkorb
 

UFO

Headstone (Reissue)

  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Headstone (Reissue)

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • We Belong to the Night (Live At Hammersmith)
    1. We Belong to the Night (Live At Hammersmith)
    2. Let It Rain (Live At Hammersmith)
    3. Couldn't Get It Right (Live At Hammersmith)
    4. Electric Phase (Live At Hammersmith)
    5. Doing It All for You (Live At Hammersmith)
    6. Long Gone (Live In Hammersmith)
    7. Chains Chains (Live In Hammersmith)
    8. Lonely Heart (Live At The Hammersmith Odeon 29/01/81)
    9. Blinded By A Lie (Live At Hammersmith)
    10. No Place To Run (Live In Hammersmith)
    11. Mystery Train (Live In Hammersmith)
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Anzahl 1
Erscheinungsdatum 28.08.2009
EAN 5099996888421
Genre Rock
Hersteller Warner Music
Komponist UFO
Musik (CD)
Musik (CD)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
0
1
0
0

Solide
von einer Kundin/einem Kunden aus Kaufering am 24.12.2010

‚Headstone’ ist ein Live-Mitschnittes mit überwiegend Songs aus dem Jahr 1983 und einem von 1981, also aus einer Zeit, als die Plattenverkäufe in den USA bereits rückläufig waren, die Briten aber noch an ihrem „Flugobjegt“ festhielten. Die Aufnahmen dokumentieren sehr gut, wie der Sound von UFO Anfang der 80er abflachte - nich... ‚Headstone’ ist ein Live-Mitschnittes mit überwiegend Songs aus dem Jahr 1983 und einem von 1981, also aus einer Zeit, als die Plattenverkäufe in den USA bereits rückläufig waren, die Briten aber noch an ihrem „Flugobjegt“ festhielten. Die Aufnahmen dokumentieren sehr gut, wie der Sound von UFO Anfang der 80er abflachte - nicht technisch, sondern qualitativ (ähnlich wie bei Ritchie Blackmores Rainbow - man wollte in USA kommerziell erfolgreich sein mit AOR-Rock). Von den alten Mitstreitern sind nicht mehr viele dabei, und so austauschbar die Musiker in dieser Zeit waren, so austauschbar klingen die neuen Songs live. Selbst ältere (gute) Songs wie "Electric Phase" fallen nicht besonders auf oder aus der Reihe. Trennungsgerüchte machten damals dann auch schon die Runde. Für Fans hat die Scheibe doch einiges Gutes: es sind nicht immer die gleichen Live-Songs darauf, die Alben "The Wild, The Willing And The Innocent" - "Mechanix" - "Making Contact" sind stark vertreten, die Soundqualität ist ansprechend gut (für Anfang 80er + remastered) und Phil Mogg singt erstklassig (für ihn gäbe es hier sogar 5 Sterne). Fazit: Für U.F.O.-Fans, die alles haben und hören müssen, ein Must-Have und Zeitdokument. Auch für die Fans geeignet, die auf die drei oben erwähnten Alben stehen. Sonst für alle anderen: "Strangers in the Night" als Live-Dokumentation absolut empfehlenswert mit der erfolgreichsten UFO-Besetzung in den 70ern.