Profitieren Sie bis Sonntag von Fr. 25.- Rabatt ab einem Einkauf von Fr. 100.-!* Gutscheincode: WEEK33

Schattenschwester

Psychothriller

(9)
Plötzlich zückt einer ihrer Schüler ein Messer, sein Gesicht verrät, er meint es ernst. Zwar gelingt es der Lehrerin Marjolein, das Klassenzimmer unverletzt zu verlassen, doch der Angriff bringt sie aus dem Gleichgewicht: Überall wittert sie Gefahr, selbst von ihrer Familie fühlt sie sich verraten. Als sie kurze Zeit später ermordet wird, ist klar, in welche Richtung die Polizei ermitteln muss. Doch Marlieke, die trauernde Zwillingsschwester der Toten, hat ihre Zweifel – nicht zuletzt, weil sie ihre Schwester besser kannte als jeder andere …
Portrait
Simone van der Vlugt, geboren 1966, eroberte mit ihrem ersten Psychothriller "Klassentreffen" die internationalen Bestsellerlisten und ist seitdem aus dem Spannungsgenre nicht mehr wegzudenken. Die Autorin lebt mit ihrer Familie in Alkmaar in den Niederlanden.
Zitat
"Kein purer Krimi, sondern ein packendes Psychodrama."
… weiterlesen

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja
Seitenzahl 368 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 09.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783641033996
Verlag Diana Verlag
Originaltitel Schaduwzuster
Dateigröße 389 KB
Übersetzer Eva Schweikart
eBook
Fr. 9.90
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
In der Cloud verfügbar
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Wird oft zusammen gekauft

Schattenschwester

Schattenschwester

von Simone van der Vlugt
(9)
eBook
Fr. 9.90
+
=
Rettungslos

Rettungslos

von Simone van der Vlugt
eBook
Fr. 9.90
+
=

für

Fr. 19.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
5
3
0
0
1

Fesselnd!
von MissRichardParker am 01.03.2017
Bewertet: Taschenbuch

Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben, man befindet sich sofort mitten in der Geschichte und die Spannung ist von Anfang an da. Ich fand den Thriller einer der ruhigeren Sorte, was auch ok ist. Aber der Schluss hat mich dann nicht vollends überzeugt.... Mir hat dieses Buch sehr gefallen. Die Charaktere werden sehr gut beschrieben, man befindet sich sofort mitten in der Geschichte und die Spannung ist von Anfang an da. Ich fand den Thriller einer der ruhigeren Sorte, was auch ok ist. Aber der Schluss hat mich dann nicht vollends überzeugt. Da hätte ruhig etwas mehr kommen können. Dennoch kann ich das Buch weiterempfehlen.

Langweilig geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden aus Fernwald am 04.09.2012

Ich habe mich wirklich bis zum Schluss des Buches "durchgekämpft", in der Hoffnung es wird noch besser. Es ist langweilig geschrieben und man denkt sich die ganze Zeit :"Das will ich gar nicht wissen?!" Mit dem Ende hätte ich nicht gerechnet, rechtfertigt jedoch nicht Geld für das Buch auszugeben.

Simone van der Vlugt - Schattenschwester
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 25.06.2011
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Marjolein wird im Unterricht von einem ihrer Schüler mit einem Messer bedroht. Nach diesem Vorfall entschließt sie sich, keine Anzeige zu erstatten, denn sie will nicht, dass dieser Vorfall publik wird. Eine Publikation hätte nämlich einen schlechten Ruf der Schule zur Folge und damit würden die Anmeldungen für das... Marjolein wird im Unterricht von einem ihrer Schüler mit einem Messer bedroht. Nach diesem Vorfall entschließt sie sich, keine Anzeige zu erstatten, denn sie will nicht, dass dieser Vorfall publik wird. Eine Publikation hätte nämlich einen schlechten Ruf der Schule zur Folge und damit würden die Anmeldungen für das nächste Schuljahr sinken - und somit müssten einige Lehrer bzw. ihre Kollegen entlassen werden. Nur widerwillig akzeptiert ihr Mann ihren Enschluss, immerhin wurde wenigstens der Schüler der Schule verwiesen. Doch er taucht immer wieder auf, scheint Marjolein immer und überall aufzulauern ... und dann wird sie eines Tages vor ihrer eigenen Haustür ermordet. Nach ihrem Tod stürzt ihre Familie in tiefe Trauer. Besonders hart ist es für Marlieke, ihre eineiige Zwillingsschwester. Doch Marlieke ist mental veranlagt, noch immer, auch Wochen später, spürt sie die Anwesenheit ihrer Schwester. Nachdem die Polizei keine echten Fortschritte macht, beschließt Marlieke auf eigene Faust Nachforschungen anzustellen. Doch niemals hätte sie damit gerechnet, welche Geheimnisse ihre Nachforschungen ans Tageslicht bringen und wie nahe sie dem Mörder kommt ... Die Geschichte wird kapitelweise aus der Sicht von Marjolein und Marlieke geschildert. Durch Marjolein erfahren wir, wie es zu dieser Tat kam und Marlieke zeigt auf, wie sich das Leben danach entwickelt. Es handelt sich hierbei um eine überaus faszinierende Geschichte, in der Nichts zu sein scheint, wie es ist, jedoch fehlte mir etwas das Tempo, die mitreißende Schreibweise.