Meine Filiale

Die Brandmauer / Kurt Wallander Bd.9

Kriminalroman

Kurt Wallander Band 8

Henning Mankell

(7)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Die Brandmauer / Kurt Wallander Bd.9

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 35.90

Accordion öffnen
  • Die Brandmauer

    Zsolnay, Paul

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 35.90

    Zsolnay, Paul

eBook (ePUB)

Fr. 18.90

Accordion öffnen
  • Die Brandmauer

    ePUB (Zsolnay)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 18.90

    ePUB (Zsolnay)

Hörbuch-Download

ab Fr. 9.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Hacker planen den globalen Crash: die Weltwirtschaft soll ins Chaos gestürzt werden. Wallanders neunter Fall

Zwei junge Mädchen überfallen einen Taxifahrer, betäuben ihn mit einem Hammer und töten ihn mit einem Küchenmesser. Als die Polizei sie verhört, zeigen sie keinerlei Schuldgefühl. Wallander kann es kaum fassen. Finden junge Menschen heutzutage wirklich nichts dabei, jemanden hinterrücks zu ermorden?

Kurz darauf geschehen die merkwürdigsten Dinge: ein Mann fällt vor einem Bankautomaten tot um. Seine Leiche wird aus der Pathologie gestohlen und wieder an den ursprünglichen Fundort transportiert. In ganz Schonen geht das Licht aus. In der Transformatorstation liegt eine verkohlte Leiche. Wallander ist sich sicher, dass etwas anderes, Grösseres, hinter all dem steckt …

Die Kurt-Wallander-Krimis in der Übersicht

1. Fall: Wallanders erster Fall

und andere Erzählungen

Zsolnay 2001/dtv 21211

2. Fall: Mörder ohne Gesicht

Zsolnay 2001/dtv 21212

3. Fall: Hunde von Riga

Zsolnay 2000/dtv 21213

4. Fall: Die weisse Löwin

Zsolnay 2002/dtv 21214

5. Fall: Der Mann, der lächelte

Zsolnay 2001/dtv 21215

6. Fall: Die falsche Fährte

Zsolnay 1999/dtv 21216

7. Fall: Die fünfte Frau

Zsolnay 1998/dtv 21217

8. Falll: Mittsommermord

Zsolnay 2000/dtv 21218

9. Fall: Die Brandmauer

Zsolnay 2001/dtv 21219

10. Fall: Der Feind im Schatten

Zsolnay 2010

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 576
Erscheinungsdatum 01.05.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-21219-9
Reihe Kurt-Wallander-Reihe 9
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19.1/12/3.2 cm
Gewicht 415 g
Originaltitel Brandvägg
Übersetzer Wolfgang Butt
Verkaufsrang 55002

Weitere Bände von Kurt Wallander

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
1
3
0
0

Auch heute noch spannend
von einer Kundin/einem Kunden aus Remscheid am 21.04.2017

Ich habe diese Geschichte als Hörspiel kennengelernt und war begeistert. Für mich war dieses Buch von Henning Mankell das erste, was ich von ihm kennenlernen durfte, aber sicher nicht das letzte. Kurt Wallander ist ein grummeliger, aber dennoch sehr sympatischer Ermittler und es macht Spaß ihn bei der Arbeit zu begleiten. Die v... Ich habe diese Geschichte als Hörspiel kennengelernt und war begeistert. Für mich war dieses Buch von Henning Mankell das erste, was ich von ihm kennenlernen durfte, aber sicher nicht das letzte. Kurt Wallander ist ein grummeliger, aber dennoch sehr sympatischer Ermittler und es macht Spaß ihn bei der Arbeit zu begleiten. Die verschiedenen Verbrechen, die in "Brandmauer" das große Ganze ergeben, werden logisch verknüpft und geschickt verwoben, sodass am Ende alle Unklarheiten beseitigt sind. Einzig den Titel finde ich etwas unpassend gewählt, da die elektronische Brandmauer, nach der der Krimi benannt wurde, für mich eher eine untergeordnete Rolle in der Handlung gespielt hat (vermutlich, weil das Buch über 15 Jahre alt ist und man über einen Kommissar, der Computer als "bessere Schreibmaschine" nutzt, heute nur schmunzeln kann). Ich freue mich jedenfalls schon darauf, weitere Werke Henning Mankells zu entdecken.

Die Brandmauer
von einer Kundin/einem Kunden aus Dahlewitz am 14.02.2017
Bewertet: Format: eBook (ePUB)

Toller Wallander! Sehr spannend! Je älter er wird je besser gefällt er mir. Es sind ja noch einige Bücher. Eine tolle Reihe.

Spannend, aber mit Makeln
von J.G. aus Berlin am 15.05.2013

Auch im achten Fall von Wallander geht Henning Mankell wieder sehr sozialkritisch mit Schweden und der Welt um. Ein Programmierer wird tot vor einem Bankautomaten gefunden. Ein Taxifahrer wird brutal von zwei Mädchen erstochen. Und Wallander schafft es bravourös beide Todesfälle in Verbindung zu bringen. Doch je weiter die H... Auch im achten Fall von Wallander geht Henning Mankell wieder sehr sozialkritisch mit Schweden und der Welt um. Ein Programmierer wird tot vor einem Bankautomaten gefunden. Ein Taxifahrer wird brutal von zwei Mädchen erstochen. Und Wallander schafft es bravourös beide Todesfälle in Verbindung zu bringen. Doch je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr verliert sich Wallander in einem Wust von Indizien. Er wittert hinter jeder Ecke eine Intrige, dabei bringt sich der kantige Polizist immer häufiger selbst in Bedrängnis und gerät letztlich sogar in Lebensgefahr. Wallander ist ein liebenswerter Kommissar mit vielen Ecken und Kanten, an dessen hervorragenden Kombinationsgabe und Launen sich der Leser erfreuen kann. Besonders interessant aufgegriffen ist das Thema, wie die „ältere“ Generation mit dem Thema Computer, Internet, etc. umgeht und ihnen das Leben erschwert. Das ist aber leider auch ein Problem in diesem Buch. Denn aus meiner Sicht ist die Hintergrund-Geschichte um den internationalen Cyber-Terrorismus halbherzig umgesetzt. Ständig werden Experten von den Computern beschrieben und Wallander selbst versteht nur wenig davon. Und dem Leser bleibt vieles auch unbegreifbar. Leider bleiben viele im Verlaufe der Ermittlungen aufgetauchte Fragen offen. Manches wird auch gar nicht mehr erwähnt. Eher untypisch für Mankell, vielleicht aber auch realistisch… Mankell war in seinen Wallander-Romanen eigentlich stets gut darin, internationale Verstrickungen und lokale Ermittlungen miteinander in Verbindung zu setzen, aber in "Die Brandmauer" ist die Kombination nicht sehr überzeugend Grundsätzlich ein sehr spannender Krimi mit einigen Makeln.


  • Artikelbild-0