Wickie und die starken Männer - Premium Edition [2 BRs] (+ DVD)

Jürgen Vogel, Christoph Maria Herbst, Michael "Bully" Herbig, Nic Romm, Waldemar Kobus

(13)
Film (Blu-ray)
Film (Blu-ray)
Fr. 26.90
Fr. 26.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

DVD

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Wickie und die starken Männer

    1 DVD

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    1 DVD

Blu-ray

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Laufzeit Blu-ray: 87 Minuten Laufzeit DVD: 84 Minuten Wickie, der Sohn des Wikingerchef Halvar, beweist seinen Mut als tapferer Wikingerjunge in der Höhle des Wolfes. Doch zum wahren Held wird der clevere Knirps, als die Kinder seines Dorfes Flake nach einem Überfall vom Schrecklichen Sven entführt werden. Zunächst schleicht er sich beim Rettungstrupp nur als blinder Passagier ein, doch bald übernimmt er die alleinige Führung. Denn er hat sich mal wieder einen schlauen Plan ausgetüftelt.

Christoph Maria Herbst, geboren 1966 in Wuppertal, ist aus dem deutschen Kino und Fernsehen nicht mehr wegzudenken. Er brillierte neben Anke Engelke in "Ladykracher" und verkörpert die Titelfigur in der Serie "Stromberg", für die er den Grimme Preis, den Bayrischen Fernsehpreis und zweimal den Deutschen Comedypreis erhielt.

Verfügbare Tonspuren:

Codec: MPEG-4 AVC Video High Profile 4.1
Bitrate: 25505 kbps
Auflösung: 1080p / 24 fps / 16:9

Der Film besitzt das Seitenverhältnis 2,35:1 und sieht für eine dermassen neue Produktion sicherlich bestechend, aber nicht perfekt aus. Die Schärfe ist meistens hervorragend. Totalen wirken knackig und Naheinstellungen offenbaren sehr viel Detail. Allerdings sind manchmal leichte Doppelkonturen zu erkennen und das praktisch nicht mehr vorhandene Filmkorn lässt auf leichten Filtereinsatz schliessen. Die CGI-Sequenzen wirken des Weiteren immer etwas weicher als real gefilmte Szenen. Die Kompression arbeitet mit angenehm hoher Bitrate und zeigt keine Blockartefakte. Die Farbgebung von WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER ähnelt dem Bonbon-Look der ASTERIX-Realverfilmungen. Die Töne sind sehr bunt und perfekt gesättigt, was dem Film bisweilen einen leichten \"Plastik-Look\" verleiht, auch da der Kontrast etwas steil ausgefallen ist. Dadurch wird allerdings im Gegenzug eine ausgezeichnete Plastizität erzielt und der Schwarzwert könnte besser kaum sein. Schmutz sowie analoge Defekte findet man zu guter Letzt auf dem Ausgangsmaterial keine.

Untertitel für Hörgeschädigte begleiten optional den Film. Das Bonusmaterial beginnt mit dem knapp dreiviertelstündigen Making Of (HD, 1080i), welches sehr detailliert auf die Dreharbeiten, das Casting, die Effekte und vieles mehr eingeht und dank des tollen Humors der Beteiligten auch absolut kurzweilig und lustig anzusehen ist. Da darf man zum Beispiel dem Halva-Darsteller Waldemar Kobus beim Stricken zuschauen oder den Darstellern bei den ersten Ruderversuchen im Wikingerschiff auf dem Walchensee. Natürlich wird auch auf die Castings-Show auf Pro7 sowie die Original-Serie eingegangen und mit entsprechendem Material dokumentiert. Die Karaoke Version von \"Hey, hey Wickie!\" zum Mitsingen gibt es auch als Singalong-Version mit Text. Die Outtakes dauern fünf Minuten und enthalten Versprecher sowie Patzer während des Drehs. Die Merchandise-Seite führt zu weiteren Produkten zum Film wie dem Buch oder dem Soundtrack, von welchem man sich auch einen Auszug anhören darf. Zum Schluss warten noch der Kinotrailer sowie -teaser und das Musikvideo von Bully & Sasha \"Father and Son\" auf den Zuschauer. Ein ausdruckbarer Bastelbogen liegt im ROM-Teil der Blu-ray.

Auf der Bonus-Blu-ray findet man zuerst noch das Produktions-Making Of (HD) mit einer Länge von 27 Minuten. Dieses geht weniger auf die Darsteller ein, sondern zeigt detailliert die Entstehung der Spezialeffekte und Kulissen. Es folgen der Deleted Teaser (HD) sowie zwei Minuten an eher belanglosen Deleted Scenes (HD). Das CGI Making Of (HD) dauert ebenfalls nur zwei Minuten, zeigt aber an Hand von verschiedenen Effektstadien, wie ein Spezialeffekt entsteht. Anschliessend darf man der Promo-Presse-Kino-Tour (HD) beiwohnen. Sieben Minuten lang darf man hier Michael Herbig und Jonas Hämmerle bei verschiedenen Presseauftritten begleiten. Eine Slideshow mit Motiven von den Dreharbeiten sowie eine sieben Minuten lange Sammlung an TV-Auftritten - unter anderem bei \"Wetten dass...?\" und \"Kerner\". Zum Schluss gibt es noch die Casting-Show Top 10 (HD) mit zehn Clips aus \"Bully sucht die starken Männer\" zu sehen. Satte 50 Minuten darf man sich Highlights aus der Show anschauen wie das Fussball-Training oder das Turmspringen zu Gemüte führen.

Im Digipak liegen neben den beiden Blu-rays noch die DVD mit dem Hauptfilm sowie ein Booklet mit Darstellerinformationen.

Verfügbare Tonspuren:

Deutsch: DTS-HD High-Res Audio / 5.1 / 48 kHz / 2046 kbps / 16-bit (DTS Core: 5.1 / 48 kHz / 1509 kbps / 16-bit)

In Sachen Sound wird wie von Constantin/Highlight gewohnt ein DTS-HD High Resolution 5.1-Track angeboten. Dieser besitzt eine tolle Dynamik mit vielen direktionalen Effekten, die den Hörraum gut ausfüllen. Umgebungsklänge sind etwas unterrepräsentiert, daher stellt sich keine konstante Räumlichkeit ein. Anders dagegen der Score, der im Gegensatz dazu eine sehr gute Räumlichkeit aufweist, da die Musik voluminös und breit aus den Boxen schallt. Weiterhin gibt es exzellenten Tiefenbasseinsatz zu vermerken. Die Dialoge sind in der deutschen Tonspur absolut perfekt zu verstehen. Die allgemeine Klangqualität ist hervorragend und bietet einen sehr dynamischen, lebendigen Klang mit sehr gut aufgelösten Höhen, satten Mitten sowie tiefen Bässen.

WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER ist eigentlich eine Zeichentrickserie aus dem Jahr 1974. Jedes Kind der 1970er und 80er Jahre kennt sie wahrscheinlich. So auch Michael \"Bully\" Herbig, erfolgreicher Comedian und Regisseur, der sich mit dieser Realverfilmung einen Lebenstraum erfüllt. Die Handlung des Films hält sich stark an die Vorlage und handelt von dem kleinen Wikingerjungen Wickie (Jonas Hämmerle, DAS MORPHUS-GEHEIMNIS), der seinem berühmten Vater und Wikinger-Chef Halva (Waldemar Kobus, SPEED RACER) so gar nicht ähnelt und Probleme lieber mit dem Köpfchen als mit Kraft und Gewalt löst. Der Hirnschmalz ist auch nötig, als der Schreckliche Sven (Günther Kaufmann, JERRY COTTON) das Wikingerdorf Flake überfällt und alle Kinder entführt, darunter auch Wickies Freundin Ylvi (Jadea Mercedes Diaz, DAS WEISSE BAND). Vater Halva und Sohn Wickie nehmen samt ihrer Crew mit vereinten Kräften die Verfolgung der Kidnapper auf...

Es ist schon fast beängstigend, wie nah der Kinofilm optisch dem Original-Look gleicht. Die Darsteller wurden sehr sorgfältig ausgewählt, teilweise ja auf Pro7 in der Casting-Show \"Bully sucht die starken Männer\". Die Kostüme wirken absolut perfekt, das Wikingerdorf Flake wurde am Walchensee mit akribischer Detailgenauigkeit aufgebaut und auch die Schiffe wurden unter Anleitung eines Experten gebaut und navigiert. Die Szenen auf dem Meer und beim Finale wurden auf Malta in dem berühmten Filmtank gedreht, wo bereits etliche Hollywood-Werke, die auf dem Meer spielen, realisiert wurden. Der Humor ähnelt stark dem der Serie und ist für Jung und Alt gleichermassen geeignet. Einige Szenen wurden sogar 1:1 aus der Vorlage kopiert, etwa der Wettbewerb, in dem Wickie und sein Vater gegeneinander im Steine schleppen antreten. Auch der bekannte Titelsong der Serie kommt im Film zweimal vor, während die Darsteller durch die Bank sichtbar Freude an den Dreharbeiten hatten. Neben den erwähnten Darstellern gibt es auch wieder Gastauftritte von bekannten Gesichtern wie Christoph Maria Herbst (STROMBERG), Herbert Feuerstein, Nora Tschirner, Jürgen Vogel (SCHILLERSTRASSE) sowie des deutschen Exports im asiatischen Kino, Ankie Beilke (CONNECTED). Regisseur Michael Herbig selbst spielt ebenfalls eine Rolle als Reporter des spanischen Könighofs Ramon Martinez Congaz, welcher zwar nur stiller Beobachter des Ganzen ist, aber mit bissigen Kommentaren das Geschehen auflockert. Insgesamt ist die Realverfilmung von WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER ein kurzweiliger und lustiger Familienfilm und ein Fest für Wickie-Fans, da die Vorlage nahezu optimal umgesetzt wurde.

Die Blu-ray Disc von Highlight/Constantin zeigt den Film in sehr guter technischer Qualität und auch die Ausstattung kann überzeugen, auch wenn sie sicherlich nicht perfekt ist in puncto Quantität (z.B. kein Audiokommentar).

Produktdetails

Medium Blu-ray
Anzahl 1
FSK Freigegeben ohne Altersbeschränkung
Erscheinungsdatum 11.03.2010
Regisseur Michael "Bully" Herbig
Sprache Deutsch
EAN 4011976316480
Genre Familie/Abenteuer
Studio Constantin Film AG
Originaltitel WICKIE UND DIE STARKEN MÄNNER
Spieldauer 87 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DTS-HD High Resolution Audio 5.1
Verpackung Digipack im Schuber

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
4
5
4
0
0

Witzig
von einer Kundin/einem Kunden am 18.09.2012
Bewertet: Medium: DVD

Eigentlich sind Wikinger von Natur aus starke, unerschrockene und laute Gesellen. Nur Wickie ist da ganz anders, zurückhaltend und unglaublich schlau. Das missfällt seinem Vater, den Wikinger-Chef Halvar. Als eines Tages eine Horde skrupelloser Krieger Wickies Dorf Flake überfällt und alle Kinder mit sich nimmt, bleibt nur Wic... Eigentlich sind Wikinger von Natur aus starke, unerschrockene und laute Gesellen. Nur Wickie ist da ganz anders, zurückhaltend und unglaublich schlau. Das missfällt seinem Vater, den Wikinger-Chef Halvar. Als eines Tages eine Horde skrupelloser Krieger Wickies Dorf Flake überfällt und alle Kinder mit sich nimmt, bleibt nur Wickie durch einen Zufall unendeckt. Sofort hissen Wickies Vater und seine Männer die Segel. Natürlich nicht ohne Wickie, der seinen Stamm heimlich auf die abenteuerliche Mission begleitet. Mit seine schlauen und einmaligen Ideen schafft er es immer wieder sich und seine Freunde aus allen brenzligen Situationen zu retten. Frei nach dem Motto "Köpfchen statt Muskeln". Ein Filmspaß für die ganze Familie!

Es war einmal ein Wikinger...
von einer Kundin/einem Kunden am 04.10.2011
Bewertet: Medium: DVD

Wickie lebt im Wikingerdorf Flake, aber wie ein richtiger Wikinger benimmt er sich nicht: statt zu raufen, erfindet er lieber; er hat Angst vor Wölfen und anstelle von Muskeln allerlei hilfreiche Ideen. So auch, als die Kinder des Dorfes entführt werden und Wickie mit den "starken Männern" des Dorfes in See sticht, um die Kinder... Wickie lebt im Wikingerdorf Flake, aber wie ein richtiger Wikinger benimmt er sich nicht: statt zu raufen, erfindet er lieber; er hat Angst vor Wölfen und anstelle von Muskeln allerlei hilfreiche Ideen. So auch, als die Kinder des Dorfes entführt werden und Wickie mit den "starken Männern" des Dorfes in See sticht, um die Kinder zurückzuholen. Mit diesem Film liegt die Realverfilmung der 70er-Jahre-Zeichentricksendung vor, an die ich mich nur noch schwach erinnern kann. Was in Erinnerung geblieben ist, stimmt jedoch ziemlich genau mit dem Film überein: von den Personen und ihren Macken über Wickies "Sternenschauer" bis hin zu der Sequenz, wo Wickie und sein Vater Steine schleppen - alles ist wie in der Zeichentrickserie. Die Schauspieler machen ihre Sache gut, man merkt ihnen den Spaß beim Dreh richtig an, und die erwachsenen Wikinger sind herrlich überfordert-unterbelichtet. Wickie kommt wider Erwartens als sehr sympathisch und überhaupt nicht als Nervensäge herüber. Okay, der Junge bekommt Dinge hin, die nie im Leben funktionieren können, aber das ist irgendwie die Botschaft des Films: man braucht keine Muckis, man kommt auch mit Grips sehr weit. Kritik: die reine Laufzeit des Films beträgt nicht einmal 80 Minuten. Man wartet noch auf den großen Showdown und muss feststellen, dass er schon längst vorbei ist. Mir ging auch Michael Herbig als spanischer Gesandter auf die Nerven - zwar hält er sich dezent im Hintergrund und gibt nur einige Kommentare ab, ohne sich in die Handlung einzumischen, aber in einen Wikingerfilm (selbst einen für Kinder) will er so gar nicht passen. Das gilt auch für die Chinesin - es wäre besser gewesen, beim ersten Wickie-Film nur bei Wikingern zu bleiben. Der Film richtet sich in erster Linie an Kinder, und das merkt man. Den Anspruch muss man suchen und die Witze sind (für Erwachsene) auch nicht gerade zum Brüllen komisch - zum amüsierten Schmunzeln reicht es aber. Nur weil "Bully Herbig" draufsteht, muss nicht gleich ein "Schuh des Manitu Teil 2" drin sein. Fazit: als Realverfilmung glänzt "Wickie" regelrecht, nur zur richtig guten Komödie reicht es einfach nicht. So ist "Wickie" ein Film, der, für sich genommen, nicht schlecht ist - aus dem man aber mehr hätte herausholen können.

Klasse Film
von Luise am 28.07.2011

Michael Bully Herbig hat aus einer beliebten und bekannten Serie einen tollen Film gemacht. Für die ganze Familie gemacht mit viel Erfindergeist von Wicki und seinen starken Männern. Mit guten Schauspielern und viel Humor.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2