Warenkorb
 

20% Rabatt auf Romane ab Fr. 30.- Einkauf* - Code: ROMANE

Das Spiel des Engels

Roman

(50)
›Das Spiel des Engels‹ erklomm Platz 1 der Spiegel-Bestsellerliste und behauptete sich über 40 Wochen lang auf der Liste.

Wir schreiben das turbulente Jahrzehnt vor dem Spanischen Bürgerkrieg, als alles aus den Fugen gerät. Die Bevölkerung Barcelonas explodiert, die Stadt expandiert, Gaudí erschafft seine Kathedrale, Banden kontrollieren ganze Stadtviertel und die Anarchisten zünden ihre Bomben. Der junge David Martín fristet sein Leben als Autor von mysteriösen Kriminalromanen und Detektivgeschichten. Als ernsthafter Schriftsteller verkannt, von einer tödlichen Krankheit bedroht und um die Liebe seines Lebens betrogen, scheinen seine grossen Erwartungen sich in nichts aufzulösen. Doch einer glaubt an sein Talent: Der mysteriöse Verleger Andreas Corelli macht ihm ein Angebot, das Verheissung und Versuchung zugleich ist. David kann nicht widerstehen und ahnt nicht, in wessen Bann er gerät…

Mit unwiderstehlicher erzählerischer Kraft lockt uns Carlos Ruiz Zafón wieder auf den Friedhof der Vergessenen Bücher: mitten hinein in einen Kosmos voller Spannung und Phantastik, Freundschaft und Liebe, Schrecken und Intrige.
Portrait
Carlos Ruiz Zafón begeistert mit seinen Barcelona-Romanen um den Friedhof der Vergessenen Bücher ein Millionenpublikum auf der ganzen Welt. ›Der Schatten des Windes‹, ›Das Spiel des Engels‹ und ›Der Gefangene des Himmels‹ waren allesamt internationale Bestseller. Auch ›Marina‹, der Roman, den er kurz vor den grossen Barcelona-Romanen schuf, stand wochenlang auf den Bestsellerlisten. Seine ersten Erfolge feierte Carlos Ruiz Zafón mit den drei phantastischen Schauerromanen ›Der Fürst des Nebels‹, ›Mitternachtspalast‹ und ›Der dunkle Wächter‹. Carlos Ruiz Zafón wurde 1964 in Barcelona geboren und teilt seine Zeit heute zwischen Barcelona und Los Angeles.

Peter Schwaar wurde 1947 in Zürich geboren, Studium der Germanistik in Zürich und Berlin, Redakteur beim Zürcher »Tagesanzeiger«, seit 1987 freier Journalist und Übersetzer (Eduardo Mendoza, Juan José Millás, Javier Tomeo, Adolfo Bioy Casares, Álvaro Mutis, Tomás Eloy Martinéz, David Trueba u.a.). Er lebt in Barcelona.

… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Seitenzahl 710
Erscheinungsdatum 01.04.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-596-18644-0
Verlag Fischer Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 19/12,6/4,3 cm
Gewicht 527 g
Originaltitel El juego del Ángel
Auflage 13. Auflage
Übersetzer Peter Schwaar
Verkaufsrang 32.130
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Buchhändler-Empfehlungen

„Keine zu hohen Erwartungen...!“

Bianca Schiller, Buchhandlung Schaffhausen

Haben Sie "Der Schatten des Windes" gelesen?
Dann dürfen Sie nicht zu hohe Erwartungen an dieses Buch haben, denn es ist etwas völlig anderes:
Mysteriös, düster, schizophren - hat etwas von der düsteren Epoche der Romantik :)
Und genau das macht es zu einem meiner Lieblingsbücher!
Es ist ein anderer Zafon, geht thematisch eher in die Jugenbuch-Richtung und lässt den Leser bis zum Ende im Unklaren, wer Corelli ist - denken Sie, was Sie wollen; und das ist das Tolle daran!
Hat mich an den Film "Im Auftrag des Teufels" erinnert und verbindet das Buch auch mit Zafons früheren Werken, seinen Jugendbüchern.
Wenn Sie sich nicht auf dieses Thema einlassen können: Finger weg, es wird Sie enttäuschen!
Haben Sie "Der Schatten des Windes" gelesen?
Dann dürfen Sie nicht zu hohe Erwartungen an dieses Buch haben, denn es ist etwas völlig anderes:
Mysteriös, düster, schizophren - hat etwas von der düsteren Epoche der Romantik :)
Und genau das macht es zu einem meiner Lieblingsbücher!
Es ist ein anderer Zafon, geht thematisch eher in die Jugenbuch-Richtung und lässt den Leser bis zum Ende im Unklaren, wer Corelli ist - denken Sie, was Sie wollen; und das ist das Tolle daran!
Hat mich an den Film "Im Auftrag des Teufels" erinnert und verbindet das Buch auch mit Zafons früheren Werken, seinen Jugendbüchern.
Wenn Sie sich nicht auf dieses Thema einlassen können: Finger weg, es wird Sie enttäuschen!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
50 Bewertungen
Übersicht
25
14
5
5
1

von einer Kundin/einem Kunden am 02.11.2018
Bewertet: anderes Format

Noch besser als "Der Schatten des Windes" auch wenn ich es nicht für möglich gehalten hätte. Für Leser die gerne voll und ganz in eine Geschichte eintauchen!

Nicht das Beste von Carlos Ruiz Zafon!!!
von Bani am 25.08.2017

Ich war nach Schatten des Windes fix und alle, ich dachte oh mein Gott was kommt dann im Teil 2? Hab allerdings Sinn diese Geschichte mit Geister und diese altes Haus nicht verstanden,direkt danach hab dann Band 3 nämlich Der Gafangener der Himmel gelesen und da hab ich erst... Ich war nach Schatten des Windes fix und alle, ich dachte oh mein Gott was kommt dann im Teil 2? Hab allerdings Sinn diese Geschichte mit Geister und diese altes Haus nicht verstanden,direkt danach hab dann Band 3 nämlich Der Gafangener der Himmel gelesen und da hab ich erst das verstanden warum er ein ganzes Buch dieser komische David Martin widmet. Also nicht enttäuscht sein sondern die Bände danach lesen und geniessen.

von einer Kundin/einem Kunden am 10.08.2017
Bewertet: anderes Format

Empfehlenswert für Fans von "Der Schatten des Windes". Nicht ganz so gut wie der erste Teil. Ohne Zweifel lesenswert. Der Stil ist bekannt und die Geschichte ist ansprechend.