Thomas Mann und das "Herzasthma des Exils". (Über-) Lebensformen in der Fremde

Die Davoser Literaturtage 2008

Thomas-Mann-Studien Band 41

Thomas Sprecher

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 80.00
Fr. 80.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 3 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 3 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Vom 3. bis 8. August 2008 fanden im Kongresszentrum Davos die 8. Literatur- und Kulturtage Davos statt. Sie standen unter dem Titel Thomas Mann und das „Herzasthma des Exils“. (Über-) Lebensformen in der Fremde. Die aus diesem Anlass gehaltenen Vorträge gelangen in diesem Band zum Abdruck.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 11.12.2009
Verlag Klostermann, Vittorio
Seitenzahl 306
Maße (L/B/H) 23.5/16.4/2.8 cm
Gewicht 580 g
Auflage 1. Auflage 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-465-03642-5

Weitere Bände von Thomas-Mann-Studien

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Aus dem Inhalt:
    - Hans Rudolf Vaget: Vom "Herzasthma des Exils". Zur Pathographie der amerikanischen Jahre Thomas Manns
    - Helmut Koopmann: Im Elend. Von den Krankheiten des Exils
    - Brigitte Boothe: Sie fanden nicht einmal Freunde. Psychoanalyse des Exils
    - Thomas Sprecher: Märtyrertum und Repräsentanz. Zu Thomas Manns Resilienz im Exil
    - Yahya Elsaghe: Exil und Stereotypen. Thomas Manns Schweizer vor und nach der Emigration
    - Arnaldo Benini: Die existentielle Grundsituation des Exils. Das Beispiel Thomas Manns
    - Dirk Heisserer: "Nach Haus?" Die Exil-Orte Thomas Manns
    - Andreas Tönnesmann: Alte Erde, neues Exil? Thomas Mann, Paul Hindemith, Carl Zuckmayer zurück in der Schweiz
    - Hans-Peter Kröner: Ärzteemigration und die Pathologie des Exils
    - Irmela von der Lühe: I of all people. Die Erzählerin und Journalistin Erika Mann im amerikanischen Exil
    - Karin Schick: Fremde Nähe. Max Beckmann, Otto Dix, Ernst Ludwig Kirchner und die Landschaft im Exil
    - Helmut Koopmann: Ein böser Traum, ein böses Erwachen. Nachrede
    - Juri Auderset: Vom Zauber der Macht. Zur Intertextualität zwischen Thomas Manns Mario und der Zauberer und E.T.A. Hoffmanns Der Magnetiseur und Der Sandmann