Der lange Nachkrieg

Roman

Zeitgenossen Band 22

Erwin Uhrmann

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 15.90

Accordion öffnen
  • Der lange Nachkrieg

    Limbus Verlag

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 15.90

    Limbus Verlag

gebundene Ausgabe

Fr. 27.90

Accordion öffnen
  • Der lange Nachkrieg

    Limbus Verlag

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 27.90

    Limbus Verlag

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Hectors Grosstante Helene ist schon lange tot und er hat sie eigentlich auch kaum gekannt, aber plötzlich scheinen die Umstände ihres Todes im Pflegeheim von enormer Wichtigkeit zu sein. Hector – junger Akademiker, gut ausgebildet, eigentlich am Beginn eines erfolgreichen Lebens – beginnt Nachforschungen; aber vielleicht stürzt er sich nur in die Vergangenheit, um nicht sein eigenes Leben, das immer mehr zerfasert und verschwimmt, in die Hand nehmen zu müssen. Im Laufe eines heissen Sommers verliert Hector allmählich den Bezug zur Gegenwart und zu anderen Menschen – Carla ist ihm da keine Hilfe, und seine Mutter schon gar nicht.

Erwin Uhrmann, 1978 in Niederösterreich geboren, lebt in Wien. Studierte Kommunikationswissenschaft und Politikwissenschaft an der Universität Wien. Gründete 2003 den KünstlerInnenverein Kunstwerft gemeinsam mit Künstlern, Musikern und Literaten. Zahlreiche Kunstprojekte, darunter die „Kunstklappe zur anonymen Rückgabe gestohlener Kunstwerke“ und das Libretto „Missing: Discourse“, gemeinsam mit Moussa Kone. Schreibt gelegentlich über Kunst in Magazinen und Katalogen. Erwin Uhrmann erhielt 2005 das Österreichische Staatsstipendium für Literatur. "Der lange Nachkrieg" ist sein Roman-Debüt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 192
Erscheinungsdatum 01.03.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-902534-33-0
Reihe Zeitgenossen
Verlag Limbus Verlag
Maße (L/B/H) 21.2/13.3/2 cm
Gewicht 310 g
Auflage 1

Weitere Bände von Zeitgenossen

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0