Nahrung nach Norm

Regulierung von Nahrungsmittelqualität in der Industrialisierung 1871–1914

Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft Band 190

Vera Hierholzer

In 19th century Germany, industrialization drew public attention to food quality. This book examines the different strategies pursued in order to solve the problem of food adulteration. It does not only focus on the state's legislation, but also analyses numerous amending regulations at a non-government level.>
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 141.00
Fr. 141.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 141.00

Accordion öffnen

eBook (PDF)

Fr. 72.90

Accordion öffnen

Beschreibung


Im 19. Jahrhundert entstand eine neue Sensibilität gegenüber der Nahrungsmittelqualität, die sich in einer breiten öffentlichen Debatte niederschlug. Die zunehmend industrialisierte Nahrungsmittelherstellung, unzählige neuartige Produkte und der wissenschaftliche Fortschritt erzeugten ein Gefühl der Unsicherheit bei den Verbrauchern.

Vera Hierholzer geht der Frage nach, wie die sich entfaltende Konsumgesellschaft mit dem wachsenden Misstrauen umging. Sie untersucht, welche neuen Formen der Vertrauenssicherung entstanden und nimmt nicht nur die Gesetzgebung, sondern auch Normsetzungen anderer Akteure in den Blick. Die Studie zeigt, dass sich im Zusammenspiel von Staat, Wissenschaft, Wirtschaft und Verbrauchern ein arbeitsteiliges Modell der Nahrungsmittelregulierung herauskristallisierte.

geboren 19771996-2001 Studium der Neueren und Neuesten Geschichte, Mittleren Geschichte und des Öffentlichen Rechts in Münster2002-2004 Doktorandin am Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte in Frankfurt am Main, anschliessend wissenschaftliche Mitarbeiterin bei der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte2006 Promotion zum Dr. phil.2006/2007 wissenschaftliche Volontärin am Landesmuseum für Technik und Arbeit in Mannheimseit April 2008 wissenschaftliche Assistentin am Historischen Seminar, Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, der Universität Frankfurt am Main, zugleich freie Kuratorin am Museum für Kommunikation, Frankfurt.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 399
Erscheinungsdatum 18.08.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-525-37017-9
Verlag Vandenhoeck + Ruprecht
Maße (L/B/H) 23.9/16.7/3.3 cm
Gewicht 783 g
Abbildungen mit ca. 6 Abbildungen und 5 Tabellen

Weitere Bände von Kritische Studien zur Geschichtswissenschaft

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0