Koma

Roman. Aus d. Amerikan. v. Martin Lewitt

Robin Cook

(4)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Die junge Medizinstudentin Susan Wheeler stutzt: An der Universitätsklinik häufen sich die Koma-Fälle. Bei ihren Recherchen kommt sie nach und nach einem mörderischen Handel mit Organen auf die Spur und begibt sich damit schliesslich selbst in äusserste Lebensgefahr ...

Robin Cook, Augenchirurg und Harvard-Dozent, wurde 1940 in New York geboren. Während seiner Tätigkeit als Arzt fand er noch die Zeit, zu schreiben und zu malen. 1975 eröffnete er in Boston eine eigene Arztpraxis, ohne deshalb seine Absicht aufzugeben, einen Bestseller zu schreiben. Mit Koma gelang ihm die Verwirklichung seines Traums.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 367
Erscheinungsdatum 01.04.2002
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-548-25467-8
Verlag Ullstein Taschenbuch Verlag
Maße (L/B/H) 17.9/11.4/2.1 cm
Gewicht 232 g
Originaltitel Coma
Auflage 3. Auflage
Übersetzer Martin Lewitt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
4 Bewertungen
Übersicht
1
2
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Packender Medizinthriller. Organhandel und viele medizinische Fakten bilden den Hintergrund für diesen spannenden Krimi. Aufregend bis zum furiosen

Ein Klassiker aus dem Bereich Organhandel-Thriller
von Christofer Giemsa aus Pforzheim am 21.02.2010

Schon über 30 Jahre alt - und trotzdem immer noch sehr lesenswert!! Spannend geschrieben, wird diese beklemmende Thematik hier in Form eines Krankenhaus-Krimis verarbeitet. Ethik, Geldgier und Geltungswahn treffen kontrovers aufeinander, im Brennpunkt allen Geschehens die toughe Medizinstudentin Susan Wheeler. Übrigens hervo... Schon über 30 Jahre alt - und trotzdem immer noch sehr lesenswert!! Spannend geschrieben, wird diese beklemmende Thematik hier in Form eines Krankenhaus-Krimis verarbeitet. Ethik, Geldgier und Geltungswahn treffen kontrovers aufeinander, im Brennpunkt allen Geschehens die toughe Medizinstudentin Susan Wheeler. Übrigens hervorragend verfilmt mit Michael Douglas in einer der Hauptrollen!

Mord oder Kunstfehler??
von CaWa - die Leseratte aus Hilden am 02.05.2008

...mäßige Spannung, relativ niedriges Niveau. In einer der renommiertesten Universitäts-Kliniken der amerikanischen Ostküste wachen alarmierend viele junge Patienten nach Routine-Operationen nicht mehr aus der Narkose auf und sterben nach oft wochenlangem Koma. Handelt es sich um tragische Kunstfehler der Ärzte, um eine b... ...mäßige Spannung, relativ niedriges Niveau. In einer der renommiertesten Universitäts-Kliniken der amerikanischen Ostküste wachen alarmierend viele junge Patienten nach Routine-Operationen nicht mehr aus der Narkose auf und sterben nach oft wochenlangem Koma. Handelt es sich um tragische Kunstfehler der Ärzte, um eine bisher unbekannte Krankheit oder um Sabotage? Susan Wheeler, eine junge Medizinstudentin, ist als einzige nicht bereit, diese Todesfälle für „statistisch normal“ zu halten. Gegen den Widerstand der Ärzte versucht sie, hinter das Geheimnis der Koma-Fälle zu kommen – und begibt sich dabei selbst in äußerste Lebensgefahr. Mit Engagement, Mut und detektivischem Spürsinn gelingt es ihr, einem teuflischen Verbrechen auf die Spur zu kommen: mit den Organen junger, gesunder Spender wird ein blühender Schwarzhandel getrieben. Ziemlich unwahrscheinlich ...


  • Artikelbild-0