Warenkorb
if (typeof merkur !== 'undefined') { $(document).ready(merkur.config('COOKIECONSENT').init); }

Warum die Welt Superman nicht braucht

Die Konzeption des Superhelden und ihre Funktion für den Gesellschaftsentwurf in US-amerikanischen Filmproduktionen

Film- und Medienwissenschaft Band 12

Superhelden haben sich zu einem zentralen Bestandteil der Popkultur entwickelt. Dabei sind sie trotz der aktuellen Boomphase kein ausschliesslich modernes oder modebedingtes Phänomen. Doch worin liegt die besondere Faszination der fantasievollen Geschichten, die Regisseure wie Richard Donner, Tim Burton, Christopher Nolan oder Sam Raimi dazu veranlasst hat, Heldentum auf unterschiedlichste Art und Weise zu interpretieren?
Martin Hennig geht den Ursprüngen des Genres auf den Grund und hinterfragt den Zusammenhang zwischen Held und Gesellschaft auf seine mentalitätsgeschichtlichen Funktionen. Anhand der diachronen Entwicklung der Filmsparte seit den späten 70er Jahren zeigt er die Wandelbarkeit der Superheldenmetapher auf und trägt aufschlussreiche Überlegungen zur kulturellen Bedeutung und kinematographischen Inszenierung der Produktionen vor.
Von der ursprünglichen Konzeption des übermächtigen Helden in Superman über deren Gegenentwurf in Batman bis hin zur Genese eines Alltagshelden in Spider-Man unterzieht Hennig im Rahmen seiner Analyse sämtliche Spielarten der Gattung einer kritischen Betrachtung. Er illustriert dabei die Zusammenhänge zwischen Comic und Film und bindet eine Fülle von Befunden und Querverweisen systematisch und detailreich in relevante filmhistorische und soziokulturelle Kontexte ein.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Irmbert Schenk, Hans J. Wulff
Seitenzahl 180
Erscheinungsdatum März 2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8382-0046-0
Verlag Ibidem
Maße (L/B/H) 21.1/14.8/1.5 cm
Gewicht 233 g
Abbildungen mit zahlreichen farbigen Abbildungen
Auflage 1. Auflage
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 47.90
Fr. 47.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Ihr Feedback ist anonym. Wir nutzen es, um unsere Produktseiten zu verbessern. Bitte haben Sie Verständnis, dass wir Ihnen keine Rückmeldung geben können. Wenn Sie Kontakt mit uns aufnehmen möchten, können Sie sich aber gerne an unseren Kundenservice wenden.

Weitere Bände von Film- und Medienwissenschaft mehr

  • Band 8

    17427877
    40 Jahre ‚Planet der Affen’
    von Peter Klimczak
    Buch
    Fr.41.90
  • Band 9

    37000348
    Ziellose Bewegungen und mediale Selbstauflösung - Das absurde «Genrefilm-Theater» Monte Hellmans
    von Ingo Lehmann
    eBook
    Fr.21.00
  • Band 10

    17974679
    Der Filmkomponist Peter Thomas
    von Gerd Naumann
    (1)
    Buch
    Fr.41.90
  • Band 11

    77900295
    Die Inszenierung des Realen. Entwicklung und Perzeption des neueren französischen Dokumentarfilms
    von Anja-Magali Bitter
    eBook
    Fr.19.00
  • Band 12

    19600542
    Warum die Welt Superman nicht braucht
    von Martin Hennig
    Buch
    Fr.47.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 13

    20946233
    Nimm (nicht) ab! Zur Funktion des Telefons im Spielfilm
    von Esther Lulaj
    Buch
    Fr.39.90
  • Band 14

    77900336
    Das ungleiche Liebespaar in der 'Screwball Comedy'
    von Boris Rozanski
    eBook
    Fr.18.00

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.