Meine Filiale

Ein gefährliches Geschenk / Eve Dallas Bd.16

Roman

Eve Dallas Band 18

Nora Roberts, J. D. Robb

(9)
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Ein gefährliches Geschenk

    Blanvalet

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Ein Porzellanhund und eine mysteriöse Botschaft heben das Leben der jungen Antiquitätenhändlerin Laine Tavish völlig aus den Angeln. Ihr Vater ist in einen spektakulären Diamantenraub verwickelt und hat sich mit Ganoven eingelassen, denen er nicht gewachsen ist. Als Laine von ihnen bedroht wird, kommt ihr der hinreissende Versicherungsdetektiv Max Gannon zu Hilfe ... Selbst fünfzig Jahre später ist dieser Coup nicht vergessen. Nicht nur Max' und Laines Enkelin Samantha Gannon weiss noch davon. Auch ein kaltblütiger Killer vernimmt den Lockruf der Diamanten, und spürt dem Rest der Beute nach. Schon bald kommt es zu zwei schrecklichen Morden, die Lieutenant Eve Dallas vor grosse Rätsel stellen ...

Von Nora Roberts begonnen und ihrem »Alter Ego« J. D. Robb zu Ende gebracht: Ein abenteuerlicher Diamantenraub und zwei grosse Liebesgeschichten in einem unvergleichlich fesselnden Roman!

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 512 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 04.03.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783641038328
Verlag Random House ebook
Originaltitel Remember When
Dateigröße 1943 KB
Übersetzer Margarethe van Pee, Elfriede Peschel
Verkaufsrang 12757

Weitere Bände von Eve Dallas

Kundenbewertungen

Durchschnitt
9 Bewertungen
Übersicht
4
2
1
1
1

Einzigartig, spannend und voller Leidenschaft
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 06.12.2020

Dieses Buch, welches etwas Außergewöhnliches darstellt, wurde nicht in der Eve Dallas-Reihe bei Audible vertont. Gern hätte ich es mir wieder von Tanja Geke vorlesen lassen, ihre Interpretation der Stimmen förmlich eingesogen, aber zum Glück gibt es ja immer noch die Möglichkeit, das Buch lesen zu können, und so habe ich mich da... Dieses Buch, welches etwas Außergewöhnliches darstellt, wurde nicht in der Eve Dallas-Reihe bei Audible vertont. Gern hätte ich es mir wieder von Tanja Geke vorlesen lassen, ihre Interpretation der Stimmen förmlich eingesogen, aber zum Glück gibt es ja immer noch die Möglichkeit, das Buch lesen zu können, und so habe ich mich daran versucht, die von Tanja Geke geschaffenen Stimmen in meinem Kopf zu dem herrschenden Kopfkino ertönen zu lassen. Ging natürlich erst ab dem zweiten Teil, der in der Zukunft spielt und Eve Dallas als Protagonistin führt. Teil 1 spielt Anfang des Jahrhunderts, also bereits in der Vergangenheit und hat demzufolge nichts mit Eve Dallas zu tun. Das Buch unterscheidet sich auch in anderer Hinsicht von der Reihe, die ich mir im Hörbuch-Format kaufe und vor allem während der Autofahrten genieße: In diesem Buch geht es einmal nicht um ein Problem, das Eve privat mit Hilfe von Mira lösen kann. Sommerset ist im Urlaub, und der Fall nimmt Eve dermaßen in Beschlag, dass es nichts außer den Fall gibt. Es geht einerseits um einen spektakulären Diamantenraub, die Liebesgeschichte zweier in den Fall mittelbar involvierter Personen und gut 50 Jahre später um die Aufklärung von Morden, die mit dem alten Fall zu tun haben, denn 1/4 der Beute ist nie gefunden worden. Spannend, mit viel Leidenschaft erzählt und mit bekannter Kombinationsgabe der Protagonistin und ihres Teams einschließlich des Zivilisten Roarke ;) letztendlich zur Aufklärung gebracht, hat mich auch dieses Buch wieder vollständig in seinen Bann gezogen und fasziniert. Ich bin absolut begeistert und gebe 10/10 Punkte.

Gut!
von einer Kundin/einem Kunden aus Dresden am 31.12.2012
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Also erst mal, fast ALLE die hier eine Rezension geschrieben haben... Sind ja Fans... Aber bitte.... Ihr könnt nicht ein mal die Namen richtig schreiben. So. Zweitens ich finde die Geschichte sehr schön, ok manchmal kommt mir etwas unlogisch vor, wie das Laine und Max sich Grade mal ein paar Tage kennen und schon heiraten wo... Also erst mal, fast ALLE die hier eine Rezension geschrieben haben... Sind ja Fans... Aber bitte.... Ihr könnt nicht ein mal die Namen richtig schreiben. So. Zweitens ich finde die Geschichte sehr schön, ok manchmal kommt mir etwas unlogisch vor, wie das Laine und Max sich Grade mal ein paar Tage kennen und schon heiraten wollen. Ein wenig unrealistisch. Die Übersetzerin hat leider im zweiten Teil ein paar der Namen falsch geschrieben...Beispiel ist hier Summerset. (Im Buch als Somerset) Ich finde es gewagt von Nora Roberts ihre zwei Autoren Gesichter zu Vereinen, aber dafür hat es Wunderbar geklappt. Doch viel zu viele Fehler und andere Bezeichnungen als bei der Reihe. Vielleicht sollte man für alle Bücher die gleiche Übersetzerin Buchen...? Deshalb nur 4 Sterne von mir.!

Zwischenband 17/18 der Eve-Dallas-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 03.09.2012
Bewertet: Taschenbuch

Die 28-jährige Laine Tavish lebt in einer Kleinstadt und betreibt ein Antiquitäten-Geschäft. Sie führt ein ruhiges, zurückgezogenes Leben, hat nur wenige Freunde und ist mit ihrem Leben zufrieden, bis eines Tages ein Mann namens Jasper R. Peterson in ihren Laden kommt und mit ihr das Gespräch sucht. An diesem Tag ist viel los, s... Die 28-jährige Laine Tavish lebt in einer Kleinstadt und betreibt ein Antiquitäten-Geschäft. Sie führt ein ruhiges, zurückgezogenes Leben, hat nur wenige Freunde und ist mit ihrem Leben zufrieden, bis eines Tages ein Mann namens Jasper R. Peterson in ihren Laden kommt und mit ihr das Gespräch sucht. An diesem Tag ist viel los, sodass sie sich Peterson nicht widmen kann und dieser ihr eine Karte mit seiner Nummer hinterlässt, doch kaum tritt er aus dem Laden auf die Straße, wird er von einem Auto erfasst und tödlich verletzt. Laine eilt ihm zu Hilfe und in diesem Moment erkennt sie, wer er wirklich ist, Willy Young, ein alter Freund ihres Vaters. Laine ist geschockt, so fest war sie davon ausgegangen, ihre Vergangenheit und damit ihren Vater endgültig hinter sich gelassen zu haben, denn ihr Vater ist niemand anderes als Jack O´Hara, seines Zeichens ein Dieb und Betrüger. Kurze Zeit später taucht Max Gannon in der Stadt auf. Er ist den Spuren Willys gefolgt, denn vor seinem Tod haben er und Jack einen millionenschweren Diamantenraub über die Bühne gebracht. Im Auftrag der Versicherung soll Max die Diamanten wieder beschaffen. Leichter gesagt als getan. Schnell keimt in ihm der Verdacht, dass es sich bei Laine um Elaine O´Hara handelt, doch diese ist nicht so, wie er sie sich vorgestellt hat. Bereits vom ersten Moment an ist er hier verfallen und weiß nur eines: Diese Frau will er heiraten. 56 Jahre später findet die Schriftstellerin Samantha Gannon bei der Rückkehr von einer Lesereise ihre beste Freundin ermordet in ihrer Wohnung auf. Während Samanthas Abwesenheit wollte Andrea Jacobs auf ihre Wohnung aufpassen. Für Eve Dallas, die mit den Ermittlungen beauftragt wurde, steht schnell fest, dass der Täter irgendetwas gesucht haben muss. Sobald Eve erfährt, worum es bei dem Buch von Samantha geht (die Geschichte ihrer Großeltern und ein Diamantenraub) steht für Eve fest, dass der Täter genau diese Diamanten gesucht hat, denn vor über einem halben Jahrhundert wurden nicht alle wiedergefunden. Eve beginnt unmittelbar mit ihren Ermittlungen, doch niemand scheint zu wissen oder auch nur zu erahnen, wo die restlichen Diamanten sind. Dieser Zwischenband zwischen dem 17. und 18. Band der Eve-Dallas-Reihe spielt im Spätsommer des Jahres 2059. Was zeitlich noch halbwegs hinkommen mag, verpufft in der Geschichte, denn bestimmte bereits eingetretene Ereignisse der Buchreihe sind in diesem Band noch nicht geschehen. Den Plot fand ich nicht sonderlich gut dargestellt, zumal mich die ständigen Unstimmigkeiten zwischen diesem Buch und der "normalen" Buchreihe fast wahnsinnig gemacht haben. Auch fand ich, dass gerade im ersten Teil des Buches, der in der heutigen Gegenwart spielt, zu viel Nora Roberts vorhanden war, wie: sie sahen sich und sie liebten sich sofort bis an ihr Lebensende, trotz einiger bis dahin auftretender Schwierigkeiten. Auch konnte mich im 2. Teil des Buch, welcher im Jahr 2059, weder der Schreibstil noch der Plot an sich überzeugen, es gab einfach zu viele Unterschiede und auch die Sprechweise/Übersetzung unterschied sich erheblich von der Buchreihe.

  • Artikelbild-0