Meine Filiale

Der Fall des Lemming

Privatdetektiv Lemming ermittelt Band 1

Stefan Slupetzky

(11)
eBook
eBook
Fr. 10.00
Fr. 10.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 12.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 10.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Witzig, skurril, abgründig - eine süchtigmachende Wiener Mischung

Leopold Wallisch, Spitzname «Lemming» ist auf Betreiben seines bösartigen Kollegen Krotznig aus der Mordkommission entlassen worden. Jetzt arbeitet er für eine kleine Wiener Privatdetektei und spioniert potentiellen Ehebrechern hinterher. Als einer der von ihm Überwachten, der pensionierte Lateinlehrer Grinzinger, ermordet wird, will er den Fall selber aufklären. Immer tiefer gerät er in ein komplexes Geflecht aus Macht und Verrat, Sadismus und Demütigung, dessen Wurzeln zwanzig Jahre zurückreichen.
Die Suche nach dem Mörder gerät zum Wettlauf mit dem brutalen Krotznig, der die Ermittlungen seines ehemaligen Partners mit allen Mitteln zu stoppen versucht. Doch der Lemming hat noch einen Trumpf in der Hand: die ominöse Nickelbrille, die Grinziger kurz vor seinem Tod im Wald vergraben hat...

«Ein Buch, das man nicht weglegen kann. Bis zur letzten Seite.» (Der Kurier)

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 256 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 11.11.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783644405615
Verlag Rowohlt Verlag
Dateigröße 2299 KB
Verkaufsrang 16169

Weitere Bände von Privatdetektiv Lemming ermittelt

Kundenbewertungen

Durchschnitt
11 Bewertungen
Übersicht
8
3
0
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 07.03.2019
Bewertet: anderes Format

Ein bisschen wie "Brenner" (Wolf Haas) auf Speed. Nur noch vielschichtiger, absurder und fieser. Ein herrlich spannend-witzig-schräges Lesevergnügen aus Wien.

Slupetzky war´s!
von Elisabeth Ylva Kerndl aus Wien am 24.02.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zwar nicht der Täter, aber der Autor meines ersten gelesenen Kriminalromans. Dieser wurde auserkoren, weil ich schlicht keine Lust hatte etwas über grausliche, skandinavische Psychokiller zu lesen. Ich wollte etwas lustiges, intelligent-humorvolles lesen. Und Stefan Slupetzky hat mich nicht enttäuscht. Der Protagonist ist schw... Zwar nicht der Täter, aber der Autor meines ersten gelesenen Kriminalromans. Dieser wurde auserkoren, weil ich schlicht keine Lust hatte etwas über grausliche, skandinavische Psychokiller zu lesen. Ich wollte etwas lustiges, intelligent-humorvolles lesen. Und Stefan Slupetzky hat mich nicht enttäuscht. Der Protagonist ist schwer symphatisch, seine Nebenfiguren einzigartig aber doch eigenartig vertraut mit ihrer „tiafen“, wienerischen Art.

von einer Kundin/einem Kunden aus Münster am 14.09.2017
Bewertet: anderes Format

Ein Muss für Krimi Fans, die etwas Außergewöhnliches suchen. Feiner Humor, tolle Charakterzeichnungen und eine spannende Handlung, was will man mehr!!!

  • Artikelbild-0