Warenkorb
 

Bis Ende Februar: 10-fach Meilen auf das gesamte Sortiment!*

Amokspiel

Dieser Tag soll ihr letzter sein. Die renommierte Kriminalpsychologin Ira Samin hat ihren Selbstmord sorgfältig vorbereitet. Zu schwer lastet der Tod ihrer ältesten Tochter auf ihrem Gewissen. Doch dann wird sie zu einem brutalen Geiseldrama in einem Radiosender gerufen. Ein Psychopath spielt ein makabres Spiel: Bei laufender Sendung ruft er wahllos Menschen an. Melden die sich am Telefon mit einer bestimmten Parole, wird eine Geisel freigelassen. Wenn nicht, wird eine erschossen. Der Mann droht, so lange weiterzuspielen, bis seine Verlobte zu ihm ins Studio kommt. Doch die ist seit Monaten tot. Ira beginnt mit einer aussichtslosen Verhandlung, bei der ihr Millionen Menschen zuhören ...

Amokspiel von Sebastian Fitzek: Spannung pur im eBook!
Rezension
"Meisterlicher Nervenkitzel"
Lippische Landeszeitung, 06.10.2015
Portrait
Sebastian Fitzek, geboren 1971, ist Deutschlands erfolgreichster Autor von Psychothrillern. Seine Bücher werden in vierundzwanzig Sprachen übersetzt und sind Vorlage für internationale Kinoverfilmungen und Theateradaptionen. Sebastian Fitzek lebt mit seiner Familie in Berlin.
… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Seitenzahl 448 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 02.10.2009
Sprache Deutsch
EAN 9783426554807
Verlag Knaur eBook
Dateigröße 852 KB
Verkaufsrang 991
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
96 Bewertungen
Übersicht
60
24
8
2
2

von einer Kundin/einem Kunden am 15.01.2019
Bewertet: anderes Format

Geiselnahme in einer Berliner Radiostation - so fiktional klingt es gar nicht, weshalb der Thriller von Fitzek sehr fesselnd und spannend geschrieben ist. Sehr Empfehlenswert!

"Amok"Spiel
von AC´s bunte Bücherwelt aus Kassel am 31.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Zu Beginn muss ich gleich mal sagen, ich bin froh das Buch gelesen zu haben. Nachdem ich den Film zuvor gesehen habe, war ich am Überlegen, doch nun muss sich sagen das es sich wirklich gelohnt hat. Oft wurde schon darüber gesprochen, dass ein Buch nicht eins zu eins verfilmt... Zu Beginn muss ich gleich mal sagen, ich bin froh das Buch gelesen zu haben. Nachdem ich den Film zuvor gesehen habe, war ich am Überlegen, doch nun muss sich sagen das es sich wirklich gelohnt hat. Oft wurde schon darüber gesprochen, dass ein Buch nicht eins zu eins verfilmt werden kann und das ist mir auch klar, aber so einiges wurde da verändert und weggelassen, Dinge die ich im Verlauf schon wichtig fand. Wie bereits bei ?Die Therapie? hat es mich auch hier wieder gepackt. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und die Handlung hält einige Überraschungen offen. Ich habe von Beginn an mitgefiebert und enttäuscht wurde ich in keiner Art und Weise. Der Buchtitel finde ich sehr gut gewählt. Die Charaktere sind, auch wenn sie auf dem ersten Blick sehr unterschiedlich wirken, doch sehr ähnlich. Auch wenn es in dieser Story sehr viele sind und man eventuell den Überblick zu verlieren droht, bilden sie doch ein tolles gesamt Konzept. Wer ein Fitzek Buch bereits gelesen hat, kennt seinen besonderen und außergewöhnlichen Schreibstil, der einen bereits von Seite 1 mitnimmt. Ein würdiger Abschluss für meine Lesejahr 2018. Auch im neuen Jahr wird mich der ein oder andere Thriller von Fitzek begleiten.

Realität oder Fiktion
von einer Kundin/einem Kunden aus St.Gallen am 18.12.2018
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Dieses Buch lebt von der Spannung bis zum Ende. Man fragt sich ob der Geiselnehmer Jan May wirklich ein Psychopath ist oder nur ein Opfer einer Verschwörung. Es hat immer wieder neue Wendungen bis zum bitteren Ende. Der Schluss ist eher "familienfreundlich" geschrieben als andere Bücher von Herrn Fitzek.