Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

Band 2: Die chinesische Mauer

Karl Kraus

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 22.90
Fr. 22.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 12.90

Accordion öffnen
  • Die letzten Tage der Menschheit

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 12.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 17.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Wird nachgedruckt, Termin unbekannt

    Fr. 18.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    Suhrkamp
  • Die letzten Tage der Menschheit

    Books on Demand

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 21.90

    Books on Demand
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 22.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 23.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 23.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 26.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Wochen

    Fr. 26.90

    Suhrkamp
  • Schriften in den suhrkamp taschenbüchern. Erste Abteilung. Zwölf Bände

    Suhrkamp

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 26.90

    Suhrkamp
  • Literatur und Lüge

    Tredition

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 26.90

    Tredition
  • Die letzten Tage der Menschheit

    Utzverlag GmbH

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Utzverlag GmbH
  • Die letzten Tage der Menschheit

    Jung u. Jung

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 37.90

    Jung u. Jung
  • Literatur und Lüge

    Severus Verlag

    Versandfertig innert 3 Wochen

    Fr. 41.90

    Severus Verlag
  • Die letzten Tage der Menschheit

    Nexx verlag

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 47.90

    Nexx verlag

gebundene Ausgabe

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 1.50

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Die letzten Tage der Menschheit. Tragödie in fünf Akten mit Vorspiel und Epilog

    1 MP3-CD (2019)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    1 MP3-CD (2019)
  • "Die letzten Tage der Menschheit"

    CD (2010)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 23.90

    CD (2010)
  • Die letzten Tage der Menschheit

    18 CD (2016)

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 122.00

    18 CD (2016)

Hörbuch-Download

Fr. 26.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Karl Kraus, geboren am 28, April 1874 in Gitschin, ist am 12.Juni 1936 in Wien gestorben.
Der zweite Essayband von Karl Kraus, erstmals erschienen 1910, enthält ausser einer der schneidendsten Polemiken, die die deutsche Literatur aufzuweisen hat: Maximilian Harden. Eine Erledigung, die wichtigsten Satiren kulturkritischen Charakters aus der Fackel der Jahre 1907 bis 1910. Strafend oder scherzend macht jeder dieser Aufsätze einer typischen Erscheinung der europäischen Kultur jener – und leider auch unserer – Zeit den Prozess: von der christlichen Sexualmoral über den fortschrittsgewissen Optimismus bis zum Verdummungswerk der Kulturindustrie. In kaum einem anderen Buch von Karl Kraus hat sich die Phantasie des Satirikers so weit von den Anlässen seines Missvergnügens gelöst wie in dieser Sammlung – mit Meisterstücken wie Das Ehrenkreuz, Das Erdbeben, Die Welt der Plakate und vor allem Die chinesische Mauer, dem Titelaufsatz und Schlussstück des Bandes, der Kraus’ künstlerischen Ruhm eigentlich begründet hat.

Karl Kraus wurde am 28. April 1874 im nordböhmischen Gitschin / Österreich-Ungarn (heute: Jicín / Tschechien) als Sohn eines jüdischen Papierfabrikanten geboren. In Wien studierte er seit 1877 Jura, Philosophie und Germanistik, schloss das Studium jedoch nicht ab. Schon während der Studienzeit veröffentlichte er literaturkritische Beiträge u.a. in der Zeitschrift Die Gesellschaft. Daneben betätigte er sich als Dramatiker, Lyriker und Vortragskünstler und hatte Kontakt zu Mitgliedern der Gruppe "Jung-Wien", u.a. Arthur Schnitzler und Hugo von Hofmannsthal, von denen er sich aber 1897 in der Satire Die demolierte Literatur distanzierte. 1899 gründete er die Zeitschrift Die Fackel. Sie war zeitlebens die wichtigste Veröffentlichungsplattform für seine kulturkritischen Beiträge. Er starb am 12. Juni 1936 in Wien.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Christian Wagenknecht
Seitenzahl 336
Erscheinungsdatum 07.10.1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-518-37812-0
Verlag Suhrkamp
Maße (L/B/H) 17.7/10.7/1.9 cm
Gewicht 272 g
Abbildungen farbige, schwarzweisse Abbildungen
Auflage 3

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
0
1
0
0
0

Die Euphorie des Krieges
von Daniela Ammann aus Wien am 25.01.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Nach dem tragischen Mord an Franz Ferdinand bricht im Volk zunächst eine Euphorie aus einen Krieg zu beginnen. Karl Kraus fängt in vielen einzelnen Szenen die Gesinnung des Volkes ein und stellt diese abnehmende Freude am Kriegssgeschehen sehr bildhaft dar. Oft überzogen und mit einem Hauch Ironie. Kraus selbst schrieb, dass die... Nach dem tragischen Mord an Franz Ferdinand bricht im Volk zunächst eine Euphorie aus einen Krieg zu beginnen. Karl Kraus fängt in vielen einzelnen Szenen die Gesinnung des Volkes ein und stellt diese abnehmende Freude am Kriegssgeschehen sehr bildhaft dar. Oft überzogen und mit einem Hauch Ironie. Kraus selbst schrieb, dass dieses Stück einem Marstheater zugedacht wurde, da es nach irdischen Maßstäben zehn Abende beanspruchen würde. Dennoch ist das Werk "Die letzten Tage der Menschheit" ein grandioses Stück österreichischer Literatur.


  • Artikelbild-0