Warenkorb
 

Die Kunst, kein Egoist zu sein

Warum wir gerne gut sein wollen und was uns davon abhält. Vom Autor gekürzte und bearbeitete Hörbuchfassung


Warum wir uns so schwer tun, gut zu sein

Ist der Mensch gut oder schlecht? Ist er in der Tiefe seines Herzens ein Egoist oder hilfsbereit? Und wie kommt es eigentlich, dass sich fast alle Menschen mehr oder weniger für die »Guten« halten und es trotzdem so viel Unheil in der Welt gibt? Das Buch stellt keine Forderung auf, wie der Mensch zu sein hat. Es untersucht – quer zu unseren etablierten Weltbildern – die Frage, wie wir uns in unserem täglichen Leben tatsächlich verhalten und warum wir so sind, wie wir sind: Egoisten und Altruisten, selbstsüchtig und selbstlos, rivalisierend und kooperativ, nachtragend und verzeihend, kurzsichtig und verantwortungsbewusst. Je besser und unbestechlicher wir unsere wahre Natur erkennen, desto gezielter können wir unsere Gesellschaft verändern und verbessern. Ein Buch, das uns dazu bringt, uns selbst mit neuen Augen zu sehen!

(5 CDs, Laufzeit: 5h 50)

Portrait
Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seine Bücher wie "Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?", "Liebe - ein unordentliches Gefühl" und "Die Kunst, kein Egoist zu sein" sind internationale Bestseller und wurden in insgesamt mehr als 40 Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.
Caroline Mart ist stellvertretende Chefredakteurin von RTL Télé Letzebuerg in Luxemburg. 15 Jahre Anchorwomen des Senders und langjährige Leiterin des Kulturressorts, moderiert sie heute die gesellschaftspolitische Talk-Sendung "Kloertext"
Richard David Precht, geboren 1964, ist Philosoph, Publizist und Autor und einer der profiliertesten Intellektuellen im deutschsprachigen Raum. Er ist Honorarprofessor für Philosophie an der Leuphana Universität Lüneburg sowie Honorarprofessor für Philosophie und Ästhetik an der Hochschule für Musik Hanns Eisler in Berlin. Seine Bücher wie "Wer bin ich – und wenn ja, wie viele?", "Liebe - ein unordentliches Gefühl" und "Die Kunst, kein Egoist zu sein" sind internationale Bestseller und wurden in insgesamt mehr als 40 Sprachen übersetzt. Seit 2012 moderiert er die Philosophiesendung »Precht« im ZDF.
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Die Kunst, kein Egoist zu sein
    1. Die Kunst, kein Egoist zu sein
    2. Wolf unter Wölfen / Das sogenannte Schlechte
    3. Der Fürst, der Anarchist, der Naturforscher und sein Erbe / Wie wir miteinander kooperieren
    4. Das Tier, das weinen kann / Die Natur der Psychologie
    5. Kreischende Kapuziner / Ist Fairness angeboren?
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Soziales Schach (Kapitelanfang) / Wie viel Egoismus steckt im Menschen?
    1. Soziales Schach (Kapitelanfang) / Wie viel Egoismus steckt im Menschen?
    2. Soziales Schach (Kapitalende) / Wie viel Egoismus steckt im Menschen?
    3. Gute Gefühle / Warum wir gerne nett sind
    4. Das Gute & Ich / Wie unser Selbstbild uns verpflichtet
    5. Engstirniges Pfarrvolk / Wir, die anderen und die ganz anderen
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Ganz normale Mörder (Kapitelanfang) / Auf dem Rangierbahnhof der Moral
    1. Ganz normale Mörder (Kapitelanfang) / Auf dem Rangierbahnhof der Moral
    2. Ganz normale Mörder (Kapitelende) / Auf dem Rangierbahnhof der Moral
    3. Das Milgram-Experiment / Wie wir Grenzen verschieben
    4. Im Reich der Roten Königin / Woran unsere Gesellschaft krankt
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Mythen, Märkte, Wirtschaftsmenschen / Was die Wirtschaft antreibt
    1. Mythen, Märkte, Wirtschaftsmenschen / Was die Wirtschaft antreibt
    2. Die Rückfahrt nach Freiburg / Was die Wirtschaft antreiben sollte
    3. Die Wiederkehr der Tugend (Kapitelanfang) / Wie sich Bürgersinn fördern lässt
    4. Die Wiederkehr der Tugend (Kaptielende) / Wie sich Bürgersinn fördern lässt
  • Die Kunst, kein Egoist zu sein

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Glückliche Steuerzahler / Vom Umgang mit Belohnungen
    1. Glückliche Steuerzahler / Vom Umgang mit Belohnungen
    2. Die entfremdete Republik / Woran unsere Demokratie leidet
    3. Die Konkordanz der Bürger / Wie die Demokratie reformiert werden könnte
    4. Nachwort
    5. Keine Titelinformation
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Caroline Mart, Richard David Precht
Anzahl 5
Erscheinungsdatum 08.10.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783837104233
Genre Sachbuch (populärwissenschaftlich)
Verlag Random House Audio
Spieldauer 350 Minuten
Verkaufsrang 2489
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 39.90
Fr. 39.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Durchschnitt
13 Bewertungen
Übersicht
7
5
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden aus Hof am 11.06.2018
Bewertet: anderes Format

Ein sehr unterhaltsames Buch von einem Philosophen, den jeder versteht. Dieses Buch regt zum Nachdenken an und schafft neue Blickwinkel. Auf jeden Fall lesenswert!

Die Kunst kein. ..
von einer Kundin/einem Kunden aus Xanten am 03.02.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Für Philosophie-Laien nicht ganz einfach zu folgen. Ohne entsprechende Vorbildung ist manches schwer zu verstehen. Es regt aber zum Nachdenken an.

Typisch Precht
von einer Kundin/einem Kunden aus Kleve am 21.08.2013
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Ich hätte von dem Autor etwas mehr von ihm selbst erfahren. Etwas mehr eigene Gedanken statt immer unsere alten Philosophen zu zitieren. an sonsten Lesenswert.