Verschenkte Potenziale?

Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen

Jutta Allmendinger

Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 24.90
Fr. 24.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Verschenkte Potenziale?

    Campus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 24.90

    Campus

eBook

ab Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Beruf und Familie, das geht in Deutschland offenbar noch immer nicht zusammen. Denn 5,6 Millionen Frauen unter 60 Jahren sind nicht erwerbstätig - das sind 28 Prozent. Damit bleibt ein riesiges Potenzial an Wissen und Erfahrung für den Arbeitsmarkt ungenutzt. Den Ursachen dafür geht Jutta Allmendinger auf den Grund und präsentiert dabei eine Vielzahl überraschender Fakten und Einsichten. So führt sie vor Augen, wie stark nach wie vor das Bild vom Mann als Ernährer der Familie in den Köpfen verankert ist. In persönlichen Porträts von Frauen veranschaulicht sie ausserdem die Vielfalt an Wünschen, Lebenswegen, und Problemen, die zur Nichterwerbstätigkeit führen. Ihr Plädoyer ist eindeutig: Der Staat täte gut daran, typische Hindernisse für den Wiedereinstieg zu beseitigen und den Frauen aktive Hilfe anzubieten. Denn sie werden als qualifizierte Arbeitskräfte gebraucht und haben das Recht auf Teilhabe.

Verschenkte Frauen-Potenziale
"Das Buch ist politisch hoch relevant." Ulla Schmidt, Bundesministerin für Gesundheit a. D. (Vorwärts, 01.10.2010)

Verschenkte Potenziale?
"Anhand neuer Fakten und sechs Lebensverläufen geht die Präsidentin des "Wissenschaftszentrums Berlin
für Sozialforschung" den Ursachen für die Erwerbslosigkeit von Frauen auf den Grund (in Deutschland immerhin 28 Prozent)."
(Emma, 06.01.2011)

Verschenkte Potenziale?
"Aufrüttelndes Buch mit vielen Fakten zum Thema "Frauen, Kinder und Karriere", die nicht nur Frauen angehen. Im Anhang viele nützliche Adressen, die Mut machen, den Wiedereinstieg anzugehen." (WDR Servicezeit, 31.01.2011)

Frauenarbeit, Frauenleben
"Eine aufschlussreiche Studie." (Psychologie Heute, 01.02.2011)

Karriere - Ja bitte!
"Jutta Allmendinger forscht seit Jahren zum Thema 'Frauen und Beruf'. Sie sagt, was weibliche Karrieren bremst." (Cosmopolitan, 01.02.2011)

Ein Buch für Männer, die die Macht nicht teilen wollen
"Der Widerstand gegen Veränderungen der strukturellen Ungerechtigkeit im Verhältnis der Geschlechter hält an ... Grund genug also für ein neues Buch, das erneut in die Auseinandersetzung eingreift. Verfasst hat es die Sozialwissenschaftlerin, Bildungs- und Arbeitsmarktexpertin Jutta Allmendinger, eine der prägenden Expertinnen auf diesem Gebiet in Deutschland, umfassend sachkundig und von unermüdlicher Streitfreudigkeit." (Falter, 04.05.2011)

Jutta Allmendinger, geboren 1956, ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Bildungssoziologie, Soziologie des Arbeitsmarktes, soziale Ungleichheit und deren Auswirkungen auf die Lebensverläufe von Frauen. Sie ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Bücher. Zuletzt erschien von ihr "Frauen auf dem Sprung. Wie junge Frauen heute leben wollen" (2009).

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 13.09.2010
Verlag Campus
Seitenzahl 198
Maße (L/B/H) 21.7/14.3/1.8 cm
Gewicht 313 g
Auflage 1
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-593-39266-0

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • Inhalt

    Zur Entstehung des Buches

    Kapitel 1
    Unentschieden: Frauen zwischen Beruf und Familie
    "Rückenwind für den Wiedereinstieg!"Pressemitteilung zum Start des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg"

    Kapitel 2
    Jenseits des Tellerrands: Ein europäischer Vergleich

    Kapitel 3
    Schattenfrauen: Nicht erwerbstätige Frauen in Deutschland

    Kapitel 4
    Spurensuche: Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen
    "So langsam ernte ich die Früchte" (Silke, 41)

    Kapitel 5
    Brücken in die Zukunft: Der Beruf ist entscheidend
    "Man darf nur nicht resignieren" (Christine, 55)

    Kapitel 6
    Arbeit ohne Lohn: Hausarbeit, Weiterbildung und freiwilliges Engagement
    "Ich baute dann meine Flötengruppen auf" (Elisabeth, 56)

    Kapitel 7
    Pflaster auf der Wunde: Die Bundesagentur für Arbeit und die Perspektive Wiedereinstieg
    "Ich möchte nicht nur Familienobjekt sein" (Anne, 38)

    Kapitel 8
    Geschafft: Der Wiedereinstieg von Frauen in den Arbeitsmarkt
    "Mir fehlt nur noch eine Oma" (Nina, 36)

    Kapitel 9
    Verschenkte Potenziale? Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen

    Anmerkungen

    Anhang
    Steckbriefe: Europäische Länder im Vergleich
    Nützliche Web-Adressen zum Thema Wiedereinstieg
    Weiterführende Literatur
    Dank