Neues Testament

utb basics Band 3404

Stefan Alkier

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 29.90
Fr. 29.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Neues Testament

    Utb GmbH

    Versandfertig innert 3 - 5 Werktagen

    Fr. 28.90

    Utb GmbH
  • Neues Testament

    Utb GmbH

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 29.90

    Utb GmbH

Beschreibung

Den Theologiestudierenden in Bachelor- und Lehramtsstudiengängen stehen für den Erwerb der nötigen Grundkenntnisse im Fach Neues Testament in der Regel nur wenige Lehrveranstaltungen zur Verfügung. Zugeschnitten auf dieses Zielpublikum bietet das durch Online-Materialien ergänzte Lehrbuch eine Einführung in die historischen, literaturwissenschaftlichen, hermeneutischen und theologischen Grundlagen der neutestamentlichen Wissenschaft: elementarisiert, aber nicht simplifiziert; wissenschaftlich up to date, aber ohne bibelwissenschaftliche Vorbildung oder Kenntnisse der alten Sprachen vorauszusetzen. Historische, theologische und gegenwartsorientierte Fragestellungen verbinden sich zu einem schlüssigen Konzept.

Prof. Dr. Stefan Alkier ist Professor für Neues Testament am FB Evangelische Theologie der Uni Frankfurt. 

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Erscheinungsdatum 27.10.2010
Verlag Utb GmbH
Seitenzahl 325
Maße (L/B/H) 21.5/15.1/2.5 cm
Gewicht 440 g
Auflage 1. Auflage
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8252-3404-1

Weitere Bände von utb basics

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0
  • 1 Einleitung 1

    1.1 Was das Arbeitsbuch kann (und was nicht): eine

    Gebrauchsanweisung 1

    1.2 Exegese im Kontext von Literaturwissenschaft,

    Geschichtswissenschaft, Religionswissenschaft

    und Theologie 5

    1.3 Exegese, Hermeneutik und Kritik:

    Wozu Wissenschaft gut ist (und wozu nicht) 10

    2 Die Bibel – Wissenswertes über einen Bestseller 13

    2.1 Seit wann es Bibeln gibt und warum nicht alle

    dieselbe Bibel haben: der christliche Kanon 14

    2.1.1 Die Heiligen Schriften des antiken Judentums 15

    2.1.2 Die Entstehung des christlichen Kanons 17

    2.1.3 Schlaglichter der Kanongeschichte

    im Mittelalter 23

    2.1.4 Ein neuer Kanon entsteht: die Reformation

    und ihre Folgen 26

    2.1.5 Deutsche Bibelübersetzungen der Gegenwart 30

    2.2 Abschriften ohne Originale:

    Was die Textkritik leistet 34

    2.3 Ohne Altes kein Neues Testament, ohne Neues

    kein Altes Testament: vom Zusammenhang

    der biblischen Schriften 39

    2.3.1 Die selektive Transposition frühchristlicher

    Literatur in den Kanon 39

    2.3.2 Scriptio sui interpres 40

    2.3.3 Die Kanonkritik im Zeichen der Aufklärung 41

    2.3.4 Die Wiederentdeckung der theologischen

    Leistungsfähigkeit des Kanonkonzeptes 44

    2.3.5 Biblische Intertextualität 46

    X

    2.4 Biblische Poetik: die narrative Grundstruktur

    christlicher Bibeln und die Dialogizität

    ihrer Stimmen 51

    2.4.1 Was das Alte Testament erzählt 52

    2.4.2 Das Wort vom Kreuz als Fortsetzung und

    Interpretation der grossen Erzählung Israels 55

    2.5 Was nicht im Neuen Testament steht:

    neutestamentliche Apokryphen und die Schriften

    der Apostolischen Väter 57

    2.6 Gegenprobe: das fundamentalistische

    Zerrbild der Bibel 61

    3 Die Bibel heute 64

    3.1 Bibel und Interesse 67

    3.2 Die Grund-legende Bedeutung der Bibel

    für Glaube und Kirche 72

    3.3 Die Bibel im Dialog der Religionen 74

    3.4 Biblische Texte in Medien der

    Gegenwartskultur(en) 80

    3.4.1 Von der Synästhesie der Zeichen 80

    3.4.2 Exegese im Kino 85

    4 Methoden der Bibelauslegung 104

    4.1 Wozu Methoden? 107

    4.2 Die gemeinsame interpretationsethische

    Grundposition historisch-kritischer und

    semiotisch-kritischer Exegese 111

    4.3 Grundannahmen, Ziele und Methoden

    historisch-kritischer Exegese 113

    4.3.1 Literarkritik / Quellenkritik 119

    4.3.2 Formgeschichte bzw. Formkritik 129

    4.3.3 Redaktionsgeschichte bzw. Redaktionskritik

    bzw. Kompositionskritik 135

    4.4 Grundannahmen, Ziele und Methoden

    semiotisch-kritischer Exegese 139

    4.4.1 Zeichen – Text – Kultur: Zeichentheoretische

    Grundannahmen semiotisch-kritischer Exegese 143

    4.4.2 Intratextuelle Interpretation 149

    4.4.3 Intertextuelle Interpretation 162

    4.4.4 Extratextuelle als intermediale Interpretation 175

    XI

    5 Herrscher, Reiche, Religionen: Historische Kontexte

    der neutestamentlichen Schriften 185

    5.1 Politische Kontexte 190

    5.1.1 Hellenismus: Alexander der Grosse und

    die Diadochenreiche 190

    5.1.2 Imperium Romanum: Augustus und die

    römische Kaiserzeit 198

    5.1.3 Das nachexilische Judentum bis Herodes 217

    5.1.4 Der jüdisch-römische Krieg , die Diasporaaufstände ,

    der Bar-Kochba-Aufstand und die Folgen 229

    5.2 Wirtschafts- und sozialgeschichtliche Kontexte 236

    5.3 Religionsgeschichtliche Kontexte 244

    5.3.1 Der Tempelkult in Jerusalem 247

    5.3.2 Religionen im Hellenismus 250

    5.3.3 Religionen im Römischen Reich 255

    6 Auf dem Weg zu einer Theologie des Neuen Testaments 259

    6.1 Die historische Verortung der

    neutestamentlichen Schriften 263

    6.2 Die theologische Interpretation des

    Neuen Testaments 283

    6.2.1 Das Wort vom Kreuz als Ausgangspunkt

    und Zusammenhang der Theologie des

    Neuen Testaments 283

    6.2.2 Der Gott der Heiligen Schriften Israels

    als intertextuelle Voraussetzung der Theologie

    des Neuen Testaments 288

    6.2.3 Das Wirken des Geistes Gottes als

    Selbstinterpretation christlichen Glaubens 292

    6.2.4 Die Vergegenwärtigung des Wortes vom Kreuz

    im Abendmahl 294

    Glossar 299

    Sach- und Personenregister 306