Warenkorb
 

Die ungeliebte Freiheit

Ein Lagebericht. Ausgezeichnet mit dem Tractatus, Essaypreis des Philosophicum Lech 2011

Weitere Formate

Man kann die Freiheit nur wahrnehmen, wenn man gesichert ist; aber die Bemühungen um Sicherheit gefährden die Freiheit.
Die berechtigte Sorge um die Bedingungen der Möglichkeit von Freiheit lässt uns die Freiheit selbst vergessen und errichtet das soziale Gefängnis, das heute vorsorgender Sozialstaat heisst. Dieses Gefängnis braucht keine Ketten und Schlösser. Die Angst vor der Freiheit schliesst die Menschen ein. Nicht Freiheit wollen sie, sondern Glück. Aber das unmittelbare Interesse am Glück ist kurzschlüssig. Wer das Glück sucht, muss einen Umweg nehmen - über die Freiheit.

Aus dem Inhalt:

Vorwort
Freiheit als Passion
Die absolute Wichtigkeit des Menschen
Der Glaube an den freien Willen
Europäischer Stil
Das metaphysische System des Liberalismus
Die Macht des Einzelnen
Das lange Leben der Letzten Menschen
Die Krankheit des Verwaltetwerdenwollens
Soziale Tyrannei
Öffentliche Meinung und Politische Korrektheit
Der Götzendienst der Gruppe
Paradoxien der Freiheit
Der Mensch als Überraschungszentrum der Gesellschaft
Entfremdung in die Institutionen
Bürgerliche Lebensführung
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 160
Erscheinungsdatum 16.06.2010
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-7705-4977-1
Verlag Wilhelm Fink
Maße (L/B/H) 21.7/13.6/1.7 cm
Gewicht 243 g
Auflage 1. Auflage 2010
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 27.90
Fr. 27.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.