Bevor ich schlafen kann

Roman

Monika Helfer

(7)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 21.90
Fr. 21.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Josefine Bartok, genannt Josi, ist Psychiaterin in Wien mit einem nüchternen Blick auf die menschliche Seele. Sie hat eine Krebsoperation hinter sich, und ihr Mann Tomas bekennt sich nach zwanzig Jahren Ehe zu seiner Homosexualität. Das Unglück muss man ernst nehmen, findet Josi, so ernst wie Don Quijote die Windmühlen. Tatsächlich hat Josi mit diesem Helden viel gemeinsam. Sie erfindet sich nach der Trennung neu, beschliesst, nur mehr Anzüge zu tragen, verliebt sich in Griechenland in Max und schliesst Freundschaft mit Paula, einem zwölfjährigen Mädchen. Ein Roman über eine ungewöhnliche Frau, die nach und nach beginnt, neue Formen des Glücks für sich zu entdecken.

Monika Helfer, geboren 1947 in Au/Bregenzerwald, lebt als Schriftstellerin mit ihrer Familie in Vorarlberg. Sie hat Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht, darunter: Kleine Fürstin (1995), Wenn der Bräutigam kommt (1998), Bestien im Frühling (Deuticke, 1999), Mein Mörder (1999) und zuletzt bei Deuticke Bevor ich schlafen kann (2010), Oskar und Lilli (2011) und Die Bar im Freien (2012).  Im Hanser Kinderbuch veröffentlichte sie gemeinsam mit Michael Köhlmeier 2010 Rosie und der Urgrossvater. Für ihre Arbeiten wurde sie unter anderem mit dem Robert-Musil-Stipendium (1996) und dem Österreichischen Würdigungspreis für Literatur (1997) ausgezeichnet.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Ja i
Seitenzahl 224 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 26.07.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783552061620
Verlag Zsolnay
Dateigröße 1150 KB

Kundenbewertungen

Durchschnitt
7 Bewertungen
Übersicht
3
2
2
0
0

Skurril
von einer Kundin/einem Kunden aus St. Gallen am 01.05.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Auf jeden Fall eine Geschichte die man nicht alle Tage liest Manchmal schwer erträglich und nicht nachvollziehbar wie sich die Hauptcharaktere verhält, in welche Beziehungen sie tritt und wie sie es schafft weiterhin Kontakt zu ihrem Exmann und dessen neuen Freund aufrecht zu erhalten aber genau das macht es aus. Kein Buch das... Auf jeden Fall eine Geschichte die man nicht alle Tage liest Manchmal schwer erträglich und nicht nachvollziehbar wie sich die Hauptcharaktere verhält, in welche Beziehungen sie tritt und wie sie es schafft weiterhin Kontakt zu ihrem Exmann und dessen neuen Freund aufrecht zu erhalten aber genau das macht es aus. Kein Buch das ich nochmal lesen würde, aber auch keines das ich nach der Hälfte weglegen konnte- man möchte trotzdem wissen wie es weiter geht.

Und Meilen noch...
von Susanna Wiedermann aus Wien am 17.06.2011
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

...bevor ich schlafen kann. Josi Bartok, eine Frau mittleren Alters, arbeitet als Psychiaterin, bevor sie durch zwei Schicksalsschläge aus der Bahn geworfen wird. Josi sieht sich gezwungen, ihr Leben komplett neu zu organisieren, vor allem aber muss sie sich zum ersten Mal ihren eigenen Problemen stellen, statt die Probleme und ... ...bevor ich schlafen kann. Josi Bartok, eine Frau mittleren Alters, arbeitet als Psychiaterin, bevor sie durch zwei Schicksalsschläge aus der Bahn geworfen wird. Josi sieht sich gezwungen, ihr Leben komplett neu zu organisieren, vor allem aber muss sie sich zum ersten Mal ihren eigenen Problemen stellen, statt die Probleme und Krankheiten anderer Menschen zu heilen. Durch Gespräche mit ihren Einrichtungsgegenständen, ihren Kindern und der 12-jährigen Paula Köhlmeier, der Tochter des Schriftstellers Michael, lernt Josi sich selbst kennen, gesteht sich die Fehler ihres alten Lebens ein und ist schließlich offen für Neues. Monika Helfers Buch ist ein Beispiel für erzwungene Selbstfindung, eine notwendige Erfolgsgeschichte einer Frau, für die die einzige Alternative nur tiefe Depression und Selbstaufgabe wäre. Helfer setzt mit „Bevor ich schlafen kann“ ihrer 2003 tödlich verunglückten Tochter Paula, die sie gemeinsam mit Köhlmeier hatte, ein literarisches Andenken. Josis Überwindung der Schicksalsschläge ist sicher auch eine Aufarbeitung Helfers eigener Trauer.

Glückssuche auf höchstem literarischen Niveau
von Anna Wieland aus Innsbruck am 12.02.2011

Dies ist ein Buch über eine Frau, die gezwungen ist, sich neu zu erfinden. Nach ihrer Brustoperation und dem Coming- Out ihres langjährigen Ehemannes steht sie vor den Trümmern Ihres Lebens. So kleidet sie sich in Anzüge und stilisiert sich als distanziert- verletzliche Frau, auch als "kleiner Herr". Und genau dieses Spiel mit N... Dies ist ein Buch über eine Frau, die gezwungen ist, sich neu zu erfinden. Nach ihrer Brustoperation und dem Coming- Out ihres langjährigen Ehemannes steht sie vor den Trümmern Ihres Lebens. So kleidet sie sich in Anzüge und stilisiert sich als distanziert- verletzliche Frau, auch als "kleiner Herr". Und genau dieses Spiel mit Nähe und Distanz ist es auch, das diesem Roman seinen ganz eigenen Erzählton verleiht. Ein sehr feines und absolut lesenswertes Buch!

  • Artikelbild-0