Meine Filiale

Owning the Mind

Beiträge zur Frage geistigen Eigentums

Schriftenreihe der Società. Forum für Ethik, Kunst und Recht Band 1

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 120.00
Fr. 120.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Wochen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Die Beiträge dieses Bandes, verfasst in deutscher und englischer Sprache aus den Bereichen der Rechts- und Wirtschaftswissenschaften, der vergleichenden Literaturwissenschaft, der Musikwissenschaft, der Philosophie sowie der Kulturwissenschaften, widmen sich Fragen der Zensur, des Urheber- und Interpretenrechts sowie hochaktuellen Diskussionen um den Zusammenhang zwischen Intertextualitätstheorien und Plagiatsvorwürfen. Ferner behandelt werden (sub)kulturelle Gegenentwürfe zu gängigen Modellen der Informationsweitergabe, ökonomische Grundlagen des Schutzes kulturellen Eigentums sowie aktuelle Entwicklungen in der Internetkultur, die für Fragen des geistigen Eigentums von weitreichender Bedeutung sind.

Paul Ferstl, geboren 1981, studierte Komparatistik und Germanistik an den Universitäten Wien und Brüssel. Er ist Lektor für Vergleichende Literaturwissenschaft an der Universität Wien.

Stefan Wedrac, geboren 1982, studierte Geschichte sowie derzeit Rechtswissenschaften an den Universitäten Wien und Bologna. Er ist am Institut für Römisches Recht und antike Rechtsgeschichte beschäftigt und lehrt am IES Vienna.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Paul Ferstl, Stefan Wedrac
Seitenzahl 240
Erscheinungsdatum 07.10.2010
Sprache Deutsch, Englisch
ISBN 978-3-631-59604-3
Verlag Peter Lang GmbH, Internationaler Verlag der Wissenschaften
Maße (L/B/H) 21.6/15.3/1.6 cm
Gewicht 410 g

Weitere Bände von Schriftenreihe der Società. Forum für Ethik, Kunst und Recht

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Paul Ferstl/Stefan Wedrac: Owning the Mind - Eigentum Geist: eine Einleitung – Norbert Bachleitner/Daniel Syrovy: Verpönt, Verdrängt - Vergessen? Eine Datenbank zur Erfassung der in Österreich zwischen 1750 und 1848 verbotenen Bücher – Stephan J. Berger: Die neuen Archivare: Philosophische Implikationen moderner Filesharing-Technologien – Marianna Bicskei/Kilian Bizer/Zulia Gubaydullina: Der Schutz des kulturellen Eigentums - ein ökonomischer Ansatz – Frédéric Döhl: Still Got The Blues. Ein Plädoyer für Alternativen zur geltenden Form der Eigentumsverletzung durch unbewusste Entlehnung in der Musik anhand des Urteils LG München I (21 O 23120/00) vom 3. Dezember 2008 – Stephan Fadinger: Plagiat und Intertextualität – Robert König: PWN1NG TH3 M1ND - Die Leet Language als Symptom einer neuen Weise geistigen Besitzes – Heidemarie Mendel: Die Grundlegung von Interpretenrechten durch die technische Möglichkeit der erstmaligen Reproduzierbarkeit von Darbietungen mit Hilfe von Phonograph und Grammophon – Ulrich Rois: «Everybody knows that music is free»: Music Downloads and the American Counterculture of the 1960s – Daniel Syrovy: Copyright infringement or creative impulse? Avellaneda’s continuation of Don Quijote – Walter Wagner: Voltaire, Montaigne eingesperrt. Zensur und Selbstkonstitution in Thomas Bernhards Auslöschung.