Verschenkte Potenziale?

Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen

Jutta Allmendinger

Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 20.90
Fr. 20.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 24.90

Accordion öffnen
  • Verschenkte Potenziale?

    Campus

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 24.90

    Campus

eBook

ab Fr. 20.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die Erwerbsquote von Frauen liegt in Deutschland weiterhin deutlich unter der von Männern. Jutta Allmendinger untersucht, welche Lebensumstände dazu führen, dass Frauen sich vom Arbeitsmarkt zurückziehen. Sie zeigt, dass neben Familienstand und Kindern der zuletzt ausgeübte Beruf wesentlich die Dauer der Nichterwerbstätigkeit beeinflusst. Was aber tun die Frauen während dieser Zeit neben unbezahlter Haus- und Pflegetätigkeit? Welche Rolle spielen Ehrenämter, Umschulungen und Weiterbildung? Welche Frauen treten schliesslich wieder in den Arbeitsmarkt ein? Das Buch veranschaulicht die Vielfalt an Lebenswegen, persönlichen Wünschen und Schwierigkeiten, die zur Nichterwerbstätigkeit führen. In persönlichen Porträts geben nichterwerbstätige Frauen zusätzlich Auskunft. Ein abschliessender Blick auf die Rahmenbedingungen in anderen europäischen Ländern macht deutlich: Der Staat täte gut daran, typische Hindernisse auf dem Weg zurück ins Berufsleben zu beseitigen und den Frauen aktive Hilfe für den Wiedereinstieg anzubieten. Denn sie werden als qualifizierte Arbeitskräfte gebraucht.

Jutta Allmendinger, geboren 1956, ist Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung und Professorin an der Humboldt-Universität zu Berlin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten zählen Bildungssoziologie, Soziologie des Arbeitsmarktes, soziale Ungleichheit und deren Auswirkungen auf die Lebensverläufe von Frauen. Sie ist Autorin und Herausgeberin zahlreicher Bücher. Zuletzt erschien von ihr "Frauen auf dem Sprung. Wie junge Frauen heute leben wollen" (2009).

04.05.2011, Falter
Ein Buch für Männer, die die Macht nicht teilen wollen
"Der Widerstand gegen Veränderungen der strukturellen Ungerechtigkeit im Verhältnis der Geschlechter hält an ... Grund genug also für ein neues Buch, das erneut in die Auseinandersetzung eingreift. Verfasst hat es die Sozialwissenschaftlerin, Bildungs- und Arbeitsmarktexpertin Jutta Allmendinger, eine der prägenden Expertinnen auf diesem Gebiet in Deutschland, umfassend sachkundig und von unermüdlicher Streitfreudigkeit."

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 13.09.2010
Verlag Campus Verlag
Seitenzahl 198 (Printausgabe)
Dateigröße 3303 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783593409566

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • artikelbild-0
  • Inhalt Zur Entstehung des Buches Kapitel 1
    Unentschieden: Frauen zwischen Beruf und Familie
    "Rückenwind für den Wiedereinstieg!"Pressemitteilung zum Start des Aktionsprogramms "Perspektive Wiedereinstieg" Kapitel 2
    Jenseits des Tellerrands: Ein europäischer Vergleich Kapitel 3 Schattenfrauen: Nicht erwerbstätige Frauen in Deutschland Kapitel 4
    Spurensuche: Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen
    "So langsam ernte ich die Früchte" (Silke, 41) Kapitel 5
    Brücken in die Zukunft: Der Beruf ist entscheidend
    "Man darf nur nicht resignieren" (Christine, 55) Kapitel 6
    Arbeit ohne Lohn: Hausarbeit, Weiterbildung und freiwilliges Engagement
    "Ich baute dann meine Flötengruppen auf" (Elisabeth, 56) Kapitel 7
    Pflaster auf der Wunde: Die Bundesagentur für Arbeit und die Perspektive Wiedereinstieg
    "Ich möchte nicht nur Familienobjekt sein" (Anne, 38) Kapitel 8
    Geschafft: Der Wiedereinstieg von Frauen in den Arbeitsmarkt
    "Mir fehlt nur noch eine Oma" (Nina, 36) Kapitel 9
    Verschenkte Potenziale? Lebensverläufe nicht erwerbstätiger Frauen Anmerkungen Anhang
    Steckbriefe: Europäische Länder im Vergleich
    Nützliche Web-Adressen zum Thema Wiedereinstieg
    Weiterführende Literatur
    Dank