Meine Filiale

Die Kunst der Höchstleistung

Sportpsychologie, Coaching, Selbstmanagement

Alois Kogler

eBook
eBook
Fr. 42.90
Fr. 42.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 63.90

Accordion öffnen
  • Die Kunst der Höchstleistung

    Springer Wien

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 63.90

    Springer Wien

eBook (PDF)

Fr. 42.90

Accordion öffnen
  • Die Kunst der Höchstleistung

    PDF (Springer)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 42.90

    PDF (Springer)

Beschreibung

Sportliche Höchstleistungen stellen sich ein, wenn Kopf, Bauch und tatsächliches Tun als "Eines" erlebt werden. Dieses Buch stellt Erkenntnisse der Sportpsychologie und deren Umsetzung in der Praxis vor. Der Autor betreut seit langem Spitzensportler und widmet sich dem Zusammenspiel von Gedanken, Gefühlen und konkretem Verhalten. Das Herzstück des Buches bildet das Selbstmanagement Konzept des amerikanischen Psychologen Kanfer. Kogler adaptierte es für den Sport und stellt ein integratives Verfahren von der Diagnose bis zur Intervention vor. Mit einfachen Schritten können die für Höchstleistungen wichtigen Verhaltensweisen entwickelt werden. Tipps und Anwendungsbeispiele aus vielen Sportarten geben dem Werk einen hohen praktischen Wert.
Das gut lesbare Buch richtet sich an Spitzensportler, Trainer, semiprofessionelle Laien und Eltern von sportlich begabten Kindern.
TOC:Aus dem Inhalt:

Vorwort
Einführung

Teil I: Grundlagen des Selbstmanagement
. Das Ich-Labor Oder: Wieso Höchstleistung und Selbstentwicklung zusammengehören . Was Selbstmanagement auszeichnet - und warum es kein "Alleinmanagement" ist . Die Formel für das "Ich-Labor" . Schritt für Schritt im Selbstmanagement . Übung I: Selbsttest: Der "Dreh" Entwickeln Sie Ihr persönliches Setup für Körper und Geist

Teil II: Entwicklungsfelder auf dem Weg zur Höchstleistung
. Erkenne den Unterschied!" . Die Magie des Talents . Neugier und Interesse . Die "Innere Sprache" und der Stress . Der "Innere Befehl". Besondere Erklärungsmuster für Erfolg und Misserfolg Schuld sind die anderen - und gewinnen tu nur ich . Kontrafaktisches Denken oder der "Hättiwari". Irrweg "Naive" Theorien . Die Emotionen . Übung II: Vermitteln Sie Ihren "Dreh"! . Selbstvertrauen und Selbstentwicklung . Das Momentum - Ihre persönliche Schwungkraft . Kommunikation

Teil III: Wahrnehmung, Aufmerksamkeit und Konzentration
. Wahrnehmung . Aufmerksamkeit und Konzentration . Umschalten zwischen Dokumentation, Cinemascope und Körper-Movie . Übung III: Regie am eigenen Körper . Hemingways alter Fischer . Die spielerische Entdeckung der Konzentration . Konzentration, Aufmerksamkeit - oder einfach Wahrnehmung? . Übung IV: Zeitlupen-Liegestütz . Die negative Konzentration

Teil IV: Motivation
. Billardfieber - 10.000 Dollar in einer Nacht . Die wahren Abenteuer sind im Kopf . Motivreduktionismus und Motivfülle . Der persönliche Stil

Teil V: Kurzinterventionen im Selbstmanagement
. Die "Einfachen Regeln" des Denkens und Handelns . Fallbeispiele für Kurzinterventionen

Teil VI: Techniken und Methoden
. Hypnose . Kognitive Methoden . Methoden der Konzentration . Entspannungsmethoden

Teil VII: Praxisbeispiele
. Tipps und Regeln . Das psychologische Trainingsbuch

Teil VIII: Selbstmanagement am Amazonas

Psychologe und Psychotherapeut; Leiter des Instituts für Psychosomatik und Verhaltenstherapie, Wissenschaftspublizist u. a. auch bei ORF, unterstützt und betreut Leistungssportler seit 1987 bei Olympischen Spielen und anderen sportlichen Grossveranstaltungen

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 15.02.2007
Sprache Deutsch
EAN 9783211378533
Verlag Springer
Dateigröße 9617 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Vorwort Einführung Teil I Grundlagen des Selbstmanagement Kapitel 1 Das Ich-Labor Oder: Wieso Höchstleistung und Selbstentwicklung zusammengehören 1.1. Selbstdisziplinierung ... 1.2. ... oder Selbstentwicklung? 1.3. In sich sein 1.4. Mit dem Körper denken 1.5. Sinn finden Kapitel 2 Was Selbstmanagement auszeichnet - und warum es kein 'Alleinmanagement' ist 2.1. Million Dollar Baby 2.2. Der Trainer als Katalysator 2.2.1. Selbstmanagement aus dem Bauch 2.3. Transparenz und Wertschätzung 2.4. Selbstwertstreben statt Geltungsstreben Kapitel 3 Die Formel für das 'Ich-Labor' 3.1. Der Selbstmanagementprozess 3.1.1. Vom Phasenmodell zum Trichtermodell 3.2. Psychologie Sport Wissenschaft 3.3. Wie in der Wissenschaft 3.3.1. Das Natur-Labor 3.3.2. Der Geist der Aufklärung 3.4. Die 'Liebe zur Wahrheit' im ICH-Labor Kapitel 4 Schritt für Schritt im Selbstmanagement 4.1. 'Schritt eins': Beziehung und günstige Ausgangsbedingungen schaffen 4.1.1. Ein Gesprächsprotokoll 4.1.2. Das Metamodell der Fragestellung 4.1.3. Regeln und Techniken der Fragestellung 4.2. 'Schritt zwei': An der Motivation und den Zielen arbeiten 4.3. 'Schritt drei': Die Verhaltensanalyse oder der 'IST-Zustand' 4.4. 'Schritt vier' Vom IST zum SOLL 4.5. 'Schritt fünf': Die Planung, die Auswahl und der Einsatz von Methoden 4.6. 'Schritt sechs': Evaluation der Fortschritte 4.7. 'Schritt sieben': Erfolgsoptimierung und Transfer 4.8. Ihre persönliche Bewertung Übung I Selbsttest: Der 'Dreh' Entwickeln Sie Ihr persönliches Setup für Körper und Geist Teil II Entwicklungsfelder auf dem Wegzur Höchstleistung Kapitel 5 'Erkenne den Unterschied!' 5.1. Die 'W-Fragen' 5.2. Dosierte Diskrepanzerlebnisse 5.3. Regel 'Triff eine Unterscheidung' 5.4. Regel 'Stelle die Frage' Kapitel 6 Die Magie des Talents 6.1. Das Talent der Talentlosen 6.2. Was ist Talent 6.3. Entwicklung von Talent 6.4. Psychologische Elemente des Talents 6.5. Schlussfolgerungen aus der Talentforschung Kapitel 7 Neugier und Interesse Kapitel 8 Die 'Innere Sprache' und der Stress 8.1. Regeln und Umsetzung des 'Inneren Dialogs' (anhand eines Beispiels) 8.2. Das 'Innere Team' 8.3. Selbstbeobachtung und Reflexion der 'Inneren Sprache' Kapitel 9 Der 'Innere Befehl' 9.1. Gedanken und Innere Befehle 9.2. Die drei tragenden Elemente 9.3. Das B-A-B-Schema 9.3.1. B-A-B und das Beispiel 'Hoffentlich' 9.3.2. B-A-B als Rahmen für das Psychotraining Kapitel 10 Besondere Erklärungsmuster für Erfolg und Misserfolg Schuld sind die anderen - und gewinnen tu nur ich 10.1. Selbstschutz durch Zuschreibungen 10.2. Kontrollierte Energetisierung Kapitel 11 Kontrafaktisches Denken oder der 'Hättiwari' 11.1. Hochmotiviert auf Platz 3 Kapitel 12 Irrweg 'Naive' Theorien Kapitel 13 Die Emotionen 13.1. Die Komponenten der Emotionen 13.1.1. Die physiologische und endokrine Aktivierung 13.1.2. Die gedankliche Bewertung der Vorgänge 13.1.3. Mimik und Gestik, Körpersprache 13.2. Die alte Kunst der Gefühlsregulation 13.3. .... und: Sport als Kunst 13.4. Emotionsmanagement Übung II Vermitteln Sie Ihren 'Dreh'! Kapitel