Ernährungsalltag im Wandel

Chancen für Nachhaltigkeit

Florentina Astleithner, Karl-Michael Brunner, Marie Jelenko, Sonja Geyer, Walpurga Weiss

eBook
eBook
Fr. 40.90
Fr. 40.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 52.90

Accordion öffnen
  • Ernährungsalltag im Wandel

    Springer Wien

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 52.90

    Springer Wien

eBook (PDF)

Fr. 40.90

Accordion öffnen
  • Ernährungsalltag im Wandel

    PDF (Springer)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 40.90

    PDF (Springer)

Beschreibung

Was und wie Menschen essen, hat mannigfache Auswirkungen auf Umwelt, Gesellschaft, Wirtschaft und Gesundheit. Nachhaltige Ernährung meint die Ausrichtung unserer Ernährung an Zielen wie Umweltfreundlichkeit, Sozialverträglichkeit, Gesundheitsförderlichkeit und kulturelle Akzeptanz. Die AutorInnen haben in einer qualitativen soziologischen Studie Ernährungspraktiken in Österreich erforscht und Chancen und Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährung herausgearbeitet. Themenbereiche sind die Ernährungsorientierungen der Menschen, das Kochen und Essen im Alltag, die Geschlechterfrage, der Stellenwert von Gesundheit beim Essen und biographische Dimensionen der Ernährung. Näher wird auch auf den Konsum von Fleisch und Bio-Lebensmitteln sowie die Bedeutung von Regionalität und die Frage der Ernährungskompetenz eingegangen. Die Analysen zeigen vielfältige Anknüpfungspunkte in den alltäglichen Ernährungspraktiken für eine Förderung nachhaltigen Konsums. TOC:Inhalt:
Vorwort.- Ernährungspraktiken und nachhaltige Entwicklung - eine Einführung.- Methodologie und methodische Vorgehensweise.- Ernährungsorientierungen.- Essen und Kochen im Alltag.- Geschlechtsspezifische Ernährungspraktiken.- Gesundheit.- Alimentäre Biographien - Kontinuitäten, Umbrüche, Veränderungen.- Waldhausen - Ernährungsprozesse in einer ländlichen Kleingemeide 131.- Fleischkonsum als Kriterium für nachhaltige Ernährungspraktiken.- Der Konsum von Bio-Lebensmitteln.- Regionalität und regionale Lebensmittel.- Ernährungskompetenz und -verantwortung.- Chancen und Restriktionen für nachhaltige Ernährung in Österreich. Ein Resümee.- Literaturverzeichnis.

"... Die Autoren und Autorinnen des vorliegenden Buches haben in einer qualitativen soziologischen Studie Ernährungspraktiken in Österreich erforscht und Chancen und Schwierigkeiten auf dem Weg zu einer nachhaltigen Ernährung herausgearbeitet ..." HGV Praxis, 11/2007

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Ja i
Erscheinungsdatum 17.11.2007
Sprache Deutsch
EAN 9783211486061
Verlag Springer
Dateigröße 1491 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0
  • Inhaltsverzeichnis Vorwort Karl-Michael Brunner 1. Ernährungspraktiken und nachhaltige Entwicklung - eine Einführung 1.1. Nachhaltige Entwicklung - Zukunftskonzepte für Umwelt und Gesellschaft 1.1.1. Was wird unter nachhaltiger Entwicklung verstanden? 1.1.2. Dimensionen nachhaltiger Entwicklung 1.1.3. Nachhaltigkeit als multidimensionales, integratives Konzept? 1.1.4. Konsum als wichtiges Nachhaltigkeitsthema 1.2. Nachhaltigkeit und Ernährung 1.2.1. Nachhaltigkeitsprobleme im Ernährungssystem 1.2.2. Nachhaltige Ernährung? Zwischen allgemeinen Grundsätzen und schwieriger Konkretisierung 1.2.3. Nachhaltige Ernährung im Forschungsalltag 1.3. Bausteine zu einer Theorie der Ernährungspraktiken 1.3.1. Die sozialwissenschaftliche Umwelt- und Konsumforschung . Ökologie im Alltag: Kritik der Klufthypothese . Das Paradigma sozialer Praxis und sozialer Kontextualisierung . Konsumprozesse aus soziologischer Sicht 1.3.2. Ernährung und Gesellschaft: Soziale Strukturierungsmerkmale des Ernährungshandelns . Schichtspezifische Unterschiede im Ernährungshandeln . Geschlechterverhältnisse und Ernährungsprozesse . Ernährung und Alter . Ernährungsstile und Lebensstile 1.3.3. Ernährungspraktiken als Teil alltäglicher Lebensführung 1.4. Ernährungspraktiken und sozialer Wandel 1.5. Zusammenfassung Sonja Geyer 2. Methodologie und methodische Vorgehensweise 2.1. Methodologischer Rahmen 2.2. Die Datenerhebung 2.2.1. Leitfadengestützte Tiefeninterviews 2.2.2. Die Datenerhebung im Detail 2.2.3. Die Datenerhebung in der Kleingemeinde und dieExpertInnen Interviews 2.3. Die Qualitative Auswertung Marie Jelenko 3. Ernährungsorientierungen 3.1. Umwelthandeln und nachhaltige Ernährung 3.2. Ernährungsorientierungen - Ergebnisse der empirischen Untersuchung 3.2.1. Altruistische Ernährungsorientierungen 3.2.2. Ressourcenbezogene Ernährungsorientierungen 3.2.3. Ökologische und sozialkritische Ernährungsorientierungen 3.2.4. Traditionelle Ernährungsorientierungen 3.2.5. Individualistisch-distinktive Ernährungsorientierungen 3.2.6. Lust- und emotionsbetonte Ernährungsorientierungen 3.2.7. Körper- und krankheitsbezogene Ernährungsorientierungen 3.2.8. Gesundheitsfördernde und mental stärkende Ernährungsorientierungen 3.3. Ernährungsorientierungen und nachhaltige Entwicklung Sonja Geyer 4. Essen und Kochen im Alltag 4.1. Alltägliche Lebensführung im Handlungsfeld Ernährung 4.2. Mahlzeiten und Speisen 4.2.1. Mahlzeitenstrukturierung 4.2.2. Persönliche Ansprüche an eine Mahlzeit 4.3. Zubereitung und Kochen 4.3.1. Zeitlich-organisatorische Aspekte des Kochens 4.3.2. Kochkompetenz 4.4. Der Faktor "Zeit' als massgebliche strukturelle Determinante 4.4.1. Ernährung im beruflichen Kontext und Arbeitsalltag 4.4.2. Ernährung und ausgewählte Lebensformen/Haushaltstypen Singles bzw. Einpersonen-Haushalte Familien mit Kindern Paare ohne Kinder Ältere Personen und PensionistInnen Jugendliche 4.5. Soziale und