Neapel sehen - und sich verlieben

6. Teil der Miniserie "Die Rinucci Brüder"

Romana Romane Band 1745

Lucy Gordon

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
eBook
eBook
Fr. 3.40
Fr. 3.40
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

eBook

ab Fr. 3.40

Accordion öffnen

Beschreibung

Wie in einem goldenen Käfig fühlt Celia sich an der Seite von Francesco Ranucci. Ständig versucht der vermögende italienische Unternehmer sie, seine zarte englische Rose, vor den Gefahren der Welt zu bewahren. Dabei möchte Celia doch nur ihr neues Leben am Golf von Neapel in vollen Zügen geniessen. Sie will im glitzernden Meer tauchen, mit dem Fallschirm durch die Lüfte schweben. Und auch wenn sie Francesco begehrt wie noch keinen Mann zuvor, weiss sie tief in ihrem Herzen: Das Geschenk der Liebe kann man nur in Freiheit geben und empfangen ...

Als Single hatte Lucy Gordon so viel Spass, dass sie sich gar nicht vorstellen konnte, das ungebundene Leben zugunsten einer Ehe aufzugeben. Doch dann traf sie während eines Urlaubs in Italien einen grossen, gut aussehenden Mann, der aus Venedig stammte und ihr bereits am zweiten Tag einen Antrag machte. Ihre Freunde prophezeiten, dass dieser Wirbelwind der Liebe niemals hält, aber seit über 30 Jahren beweisen Lucy und ihr Ehemann das Gegenteil und leben glücklich zusammen.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Erscheinungsdatum 23.06.2008
Verlag Cora Verlag
Seitenzahl 160 (Printausgabe)
Dateigröße 1037 KB
Sprache Deutsch
EAN 9783942031172

Weitere Bände von Romana Romane

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

interessant und romantisch
von einer Kundin/einem Kunden aus Garmisch-Partenkirchen am 11.07.2015

Celia ist blind doch voller Lebenslust. Ihre große Liebe hat sie in Francesco Ranucci gefunden. Doch er will sie vor allen Gefahren der Welt behüten. Celia will aber im glitzernden Meer tauchen, mit dem Fallschirm durch die Lüfte schweben. Trotz das es nur eine kurze Geschichte ist, war sie sehr romantisch, tragisch, und wit... Celia ist blind doch voller Lebenslust. Ihre große Liebe hat sie in Francesco Ranucci gefunden. Doch er will sie vor allen Gefahren der Welt behüten. Celia will aber im glitzernden Meer tauchen, mit dem Fallschirm durch die Lüfte schweben. Trotz das es nur eine kurze Geschichte ist, war sie sehr romantisch, tragisch, und witzig. Das Thema war nicht nur interessant, sondern auch die Umsetzung war sehr gut gemacht. Immer wieder brachte mich diese Geschichte zum Nachdenken, wie mein Verhalten ist gegen über blinde und taube. Doch das beste ist das man bis zum Schluss lesen muss, den man will ja wissen ob Celia und Francesco die Kurve bekommen.


  • artikelbild-0