Meine Filiale

Sprachvariation und Sprachwandel in der Stadt der Frühen Neuzeit

Sprache - Literatur und Geschichte. Studien zur Linguistik /Germanistik Band 38

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 57.90
Fr. 57.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt Versandkostenfrei
wird besorgt, Lieferzeit unbekannt
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Der Band versammelt Beiträge, die sich der Untersuchung sprachlicher Variation und sprachlichen Wandels in der Stadt der Frühen Neuzeit widmen. Der Mikrokosmos ,Stadt' erweist sich gerade in seinen sprachhistorischen Verhältnissen als Schnittpunkt verschiedenster kultureller Entwicklungswege. Ein Anliegen des vorliegenden Bandes ist es, die Vielfalt der Sprachen, Varietäten, Register und Stile in deutschen und anderen europäischen Städten darzustellen, die deren innere und äussere Mehrsprachigkeit konstituierte und Ausgangspunkt täglichen Sprachkontakts und längerfristigen Sprachwandels in der Stadt war. Im Sinne der neueren soziopragmatisch orientierten Sprachgeschichtsforschung dokumentieren die Beiträge die grosse Bandbreite städtischer Schriftlichkeit in der Frühen Neuzeit. So werden neben Drucken auch handgeschriebene Quellen analysiert - von Geschäftsbriefen über Rechnungsbücher, Protokolle bis hin zu alltagssprachlichen Texten ,vom unteren Rand der Schriftlichkeit'.

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Stephan Elspass, Michaela Negele
Seitenzahl 251
Erscheinungsdatum 01.02.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8253-5790-0
Verlag Universitätsverlag Winter GmbH Heidelberg
Maße (L/B/H) 21.6/14.4/2 cm
Gewicht 392 g
Abbildungen 32 Abbildungen
Auflage 1

Weitere Bände von Sprache - Literatur und Geschichte. Studien zur Linguistik /Germanistik

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0