Meine Filiale

Der Mann schläft

Roman

Sibylle Berg

(15)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Der Mann schläft

    dtv

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    dtv

gebundene Ausgabe

Fr. 28.90

Accordion öffnen
  • Der Mann schläft

    Hanser, Carl

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 28.90

    Hanser, Carl

eBook (ePUB)

Fr. 17.90

Accordion öffnen
  • Der Mann schläft

    ePUB (Hanser)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 17.90

    ePUB (Hanser)

Beschreibung


»Ein Plädoyer für mehr Gleichmut in der Liebe.« Kristina Maidt-Zinke in ›Die Zeit‹

Eine Frau liebt einen Mann, weil der die Frau liebt. Was kann man sich Besseres wünschen? Doch die Welt kennt kein Pardon: Auf einer Reise nach China kommt der Mann gleich wieder abhanden, und man fragt sich, ob das mit rechten Dingen zugeht. Warum sucht man nach Veränderung, wenn man das Glück gefunden hat? Warum bleibt man nicht dort, wo man glücklich ist? Sibylle Berg erzählt eine moderne Liebesgeschichte und zeigt mit so melancholischen wie bösartigen Bildern eine Welt, in der man höchstens zu zweit überleben kann.

Sibylle Berg, geboren in Weimar, lebt heute in Zürich. Sie schreibt Romane, Theaterstücke, Essays und Kolumnen (u.a. für die ›NZZ‹ und für die ›ZEIT‹). Zuletzt erschienen ›Das Unerfreuliche zuerst – Herrengeschichten‹ (2001), ›Ende gut‹ (2004), ›Die Fahrt‹ (2007) und ›Der Mann schläft‹ (2009). 2008 wurde sie mit dem Wolfgang-Koeppen-Preis ausgezeichnet.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.06.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-423-14002-7
Verlag dtv
Maße (L/B/H) 19/11.8/2.7 cm
Gewicht 306 g
Auflage 4. Auflage
Verkaufsrang 79520

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
9
5
0
1
0

Anstrengend zu lesen
von einer Kundin/einem Kunden am 20.10.2020

Aufgrund der positiven Bewertungen gekauft. Leider hat es mich nach wenigen Seiten so angestrengt, das ich es weggelegt habe. Der Scheibstil ist gewöhnungsbedürftig und die Unterhaltungen teils kurios. Dies soll hier sicher erreicht werden, leider jedoch nicht meins.

konzentration
von einer Kundin/einem Kunden am 05.12.2011

Sibylle Berg hat einen sehr erstaunlichen, elegisch-schwungvollen Roman geschrieben. Lebensklug und resigniert, liebevoll und böse zugleich, durchzogen mit einem feinen Humor changieren gleich mehrere Stimmungen im Buch. Manchmal meint man nahezu in einer Lücke zwischen zwei Gedanken hängenzubleiben. Nicht detailliert und wortre... Sibylle Berg hat einen sehr erstaunlichen, elegisch-schwungvollen Roman geschrieben. Lebensklug und resigniert, liebevoll und böse zugleich, durchzogen mit einem feinen Humor changieren gleich mehrere Stimmungen im Buch. Manchmal meint man nahezu in einer Lücke zwischen zwei Gedanken hängenzubleiben. Nicht detailliert und wortreich, sondern still und entrückt, aber trotzdem mit unglaublichem Tiefgang sinniert die Autorin über das Leben in all seinen Vielfältigkeit. Dabei wechselt sie zwischen den Zeitebenen, berichtet in kurzen Sequenzen vom Alltag der Frau, unterbrochen durch Erinnerungen an das Leben davor. Sie lässt in ihrem raffiniert komponierten Roman zwei Zeitebenen aufeinander zulaufen, bis die erinnerte Vergangenheit mit dem letzten Kapitel die erzählerische Gegenwart erreicht.

vertraut anders
von einer Kundin/einem Kunden am 11.07.2011

Eine Berg’sche Talfahrt in die Abgründe menschlicher Ein- und Zweisamkeit. Wem die sonst so übliche melancholisch-depressive Weltsicht gefällt, findet auch in diesem Werk hinreichend geistige Nahrung, und doch ist hier alles ein wenig anders als sonst…


  • Artikelbild-0