Prof. Sigmund Freud 01. Das zweite Gesicht

(2)
Hörbuch (CD)
Hörbuch (CD)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 4 - 7 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Wien, 1920: Die Avantgarde der Psychoanalyse befindet sich noch immer in den Wohn- und Arbeitsräumen von Prof. Dr. Sigmund Freud. Als eines Tages der an seiner Arbeit leidende Gendarm Karl Gruber auf der berühmten Couch Freuds landet, eröffnet sich für den Erforscher der menschlichen Seele eine willkommene Gelegenheit, seinen Therapeutenalltag um eine ebenso reizvolle wie gefährliche Komponente zu erweitern. Zusammen mit dem Ermittler in Mordsachen Gruber und mithilfe seiner dickköpfigen Tochter Anna macht sich Sigmund Freud auf, den psychologisch vertrackten Verbrechen seiner Heimatstadt auf den Grund zu gehen...
Ein mysteriöser Mordfall treibt den Gendarmen Karl Gruber erstmalig dazu, den Psychoanalytiker Sigmund Freud aufzusuchen. Die Tochter des Leiters des Wiener Burgtheaters wurde ermordet und die Umstände ihres Todes sind grausig: Die Leiche ist blutleer. Der Ermittler Gruber hegt einen Verdacht: In Wien treibt ein Vampir sein Unwesen. Sigmund Freud ist mehr als herausgefordert, dem Aberglauben ein Ende zu setzen und den wahren Täter zu überführen...
Die Sprecher und ihre Rollen: Sigmund Freud: Hans-Peter Hallwachs, Anna Freud: Felicitas Woll, Karl Gruber: Andreas Fröhlich, Theaterleiter Anton Presslauer: Rolf Zacher, Schauspieler Heinz Peschl: Sascha Rothermund, Tochter Marianne Presslauer: Julia Stoepel, Patient Sergius Pankejeff: Carsten Wilhelm, Techniker Felbermayr: Gerald Schaale, Vampir-Lakai: Klaus-Peter Grap, Martha: Kerstin Sanders-Dornseif, Über-Ich: Nicolas Artajo, Es: Cathleen Gawlich.

Hans-Peter Hallwachs, geb. 1938, besuchte die Fritz-Kirchhoff-Schauspielschule und arbeitete danach am Thalia-Theater Hamburg, an den Münchner Kammerspielen und am Berliner Schillertheater. Daneben übernahm er Filmrollen wie den Fabian in der Kästnerverfilmung von 1979.

Produktdetails

Medium CD
Sprecher Hans Peter Hallwachs, Felicitas Woll, Andreas Fröhlich
Erscheinungsdatum Januar 2011
Verlag Alive Ag
Sprache Deutsch
EAN 4042564128260

Kundenbewertungen

Durchschnitt
2 Bewertungen
Übersicht
0
1
1
0
0

gelungener auftakt
von p h am 16.02.2012

wenn man auch die späteren folgen kennt, dann ist das hier mit sicherheit nicht die beste episode der reihe, aber sie reicht doch, einen "heiss zu machen", dieser serie doch weiter zu folgen. schade ist hier die "einfachheit" der geschichte, was die anzahl der verdächtigen angeht: da muss sich der hörer (zusammen mit dem genda... wenn man auch die späteren folgen kennt, dann ist das hier mit sicherheit nicht die beste episode der reihe, aber sie reicht doch, einen "heiss zu machen", dieser serie doch weiter zu folgen. schade ist hier die "einfachheit" der geschichte, was die anzahl der verdächtigen angeht: da muss sich der hörer (zusammen mit dem gendarmen) aus zeitgründen doch mit einer überschaubaren zahl möglicher täter auseinandersetzen.

gelungener Serienauftakt
von einer Kundin/einem Kunden am 11.03.2011

Die erste Folge von „Prof. Sigmund Freud“ bietet einen gelungenen neuen Zugang zu der zur Zeit beliebten Vampirthematik. Namhafte Sprecher leihen den Charakteren ihre Stimmen. Hans-Peter Hallwachs lässt den alten Sigmund Freud lebendig werden. Sei es in Therapiesitzungen oder direkt am Schauplatz der Verbrechen mitten in Wien... Die erste Folge von „Prof. Sigmund Freud“ bietet einen gelungenen neuen Zugang zu der zur Zeit beliebten Vampirthematik. Namhafte Sprecher leihen den Charakteren ihre Stimmen. Hans-Peter Hallwachs lässt den alten Sigmund Freud lebendig werden. Sei es in Therapiesitzungen oder direkt am Schauplatz der Verbrechen mitten in Wien. Ebenso überzeugend kreieren Andreas Fröhlich die Rolle des Sorgengeplagten Kommissar Gruber, und Felicitas Woll die von Freuds Tochter Anna. Ist die Geschichte beim ersten Hören auch verwirrend, macht die Gestaltung das wett. Die musikalische Untermalung ist thematisch passend und sehr stimmungsvoll, das Cover auf ansprechende Weise mysteriös gehalten. Als Bonus zum Begreifen des in der Folge dargestellten Krankheitsbilds gibt es als letzten Track die Stellungnahme einer Psychologin, die - so positive dieser Zusatz auch gemeint war - leider den Hörer dadurch nur zu schnell wieder in die Realität zurückholt. Dadurch geht das Mysteriöse der Serie etwas verloren. Alles in allem ein gelungener Serienauftakt, der auf die weiteren Folgen neugierig macht.


  • Artikelbild-0
  • Prof. Sigmund Freud 01. Das zweite Gesicht

    • Play/Pause
    • Back
    • Forward
    • Das zweite Gesicht
    1. Das zweite Gesicht
    2. Das zweite Gesicht
    3. Das zweite Gesicht
    4. Das zweite Gesicht
    5. Das zweite Gesicht
    6. Das zweite Gesicht
    7. Das zweite Gesicht
    8. Das zweite Gesicht
    9. Das zweite Gesicht
    10. Das zweite Gesicht
    11. Das zweite Gesicht
    12. Das zweite Gesicht
    13. Das zweite Gesicht
    14. Das zweite Gesicht
    15. Das zweite Gesicht
    16. Das zweite Gesicht