Blake und Mortimer 16: Der Fluch der dreißig Silberlinge, Teil 1

Die Schriften des Nicodemus

Blake und Mortimer Band 16

Jean Van Hamme

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 19.90
Fr. 19.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung


Ein Judas-Lohn?

Während Captain Francis Blake und Professor Mortimer in ihrem Club in London Urlaubspläne schmieden, wird ihr alter Bekannter "Colonel" Olrik aus dem Gefängnis in Jacksonville befreit. Noch im Club erreicht Blake diese Nachricht mit der Bitte des FBI, sofort in die USA zu kommen, um bei den Ermittlungen zu helfen. Professor Mortimers Unmut darüber, dass er allein verreisen soll, verfliegt schnell als er seinerseits vom Archäologischen Nationalmuseum Athen eingeladen wird, dort einen mysteriösen Fund zu begutachten. Zweifellos erwartet keinen unserer beiden Freunde eine erholsame Reise...

Diese Geschichte ist der erste Teil eines Doppelabenteuers, das in Band 17 der Reihe weitergeführt wird.

Die Serie "Blake und Mortimer"

Die Serie um die beiden Briten Hauptmann Francis Blake und Professor Philip Mortimer gehört zu den besten und erfolgreichsten Reihen für erwachsene Comicleser. Mit dem Charme und dem Duktus der 1950er Jahre entführt sie die Leser in spannende und manchmal mystische Welten.

Gerade diese Mischung aus realer Geschichte und Elementen aus Mythologie, Science-Fiction und Thriller macht die Faszination aus. Wenn diese Melange von zwei echten britischen Gentlemen dargereicht wird, muss man nur noch Hut und Mantel an der Garderobe abgeben und sich in den bequemen Sessel eines Londoner Clubs sinken lassen, um vollends in die Serie einzutauchen.

Jean Van Hamme ist einer der produktivsten, erfolgreichsten und beliebtesten Comic-Autoren der Gegenwart. Geboren 1939, schrieb er mit dem erotischen, von Paul Cuvelier gezeichneten Band "Epoxy" 1968 sein erstes Comic-Szenario. Es folgten Serien wie "Corentin", "Magellan", "Domino", die langlebige Fantasy-Reihe "Thorgal" (ab 1977) und das Epos "Die grosse Macht des kleinen Schninkel" (beide mit Zeichner Grzegorz Rosinski). 1983 startete Van Hamme in Zusammenarbeit mit Zeichner William Vance den Agententhriller "XIII", den wohl beliebtesten europäischen Comic-Krimi. Neben Szenarios zu "Der Joker" und "Abenteuer ohne Helden" (mit Dany) sowie "Largo Winch" (mit Philippe Francq) revitalisierte er mit dem Zeichner Ted Benoît die Serie "Blake und Mortimer" von Edgar P. Jacobs, deren Band "Der Fall Francis Blake" die grosse Renaissance der beiden klassischen Helden einläutete..
René Sterne wurde 1952 in Belgien geboren. Er unterbrach seine Ausbildung zum Comiczeichner, um mit der Zeichnerin und seiner späteren Ehefrau Chantal De Spiegeleer um die Welt zu reisen. Sie war es auch, die ihm beibrachte, ein Szenario in Bilder umzusetzen. 1985 veröffentlichte René Sterne im Journal Tintin das erste Abenteuer seines Lieblingshelden Adler, eines Deserteurs der deutschen Luftwaffe. 1992 liessen sich René und Chantal auf Union Island nieder, einer Karibikinsel, die zu den Kleinen Antillen gehört. Nach zehn bei Le Lombard veröffentlichten Alben von Adler begann René Sterne seine Arbeit an "Der Fluch der 30 Silberlinge", als ihn der Tod am 15. November 2006 überraschend ereilte..
Chantal De Spiegeleer, 1957 in Belgisch-Kongo geboren, studierte Comics am Institut Saint-Luc in Brüssel. Ihr erstes Album trägt den Titel "Mirabelle". Fasziniert von gebrochenen Schicksalen eignete sie sich einen Stil an, der den Klassizismus der belgischen Comic-Schule erschütterte. Vom Magazin "Tintin" entdeckt, begann sie 1988 mit der Serie "Madila", deren Charaktere das Kräfteverhältnis zwischen Männern und Frauen durcheinander brachten. Es entstanden vier Alben, die ihrer Zeit zu weit voraus waren. Nachdem die Serie unterbrochen wurde, wandte sich Chantal De Spiegeleer von Comics ab, um virtuelle Malerei, Videospiele und Stoffdesign zu studieren. Für die Serie "Adler" ihres Ehemanns René Sterne übernahm sie die Kolorierung. Mit ihm gemeinsam begann sie die Arbeit an "Der Fluch der 30 Silberlinge". Nach dem  unerwarteten Tod von René Sterne 2006 nahm sie den Zeichenstift wieder auf und vollendete das Abenteuer.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 56
Altersempfehlung 12 - 99 Jahr(e)
Erscheinungsdatum 18.03.2011
Sprache Deutsch, Französisch
ISBN 978-3-551-02336-0
Verlag Carlsen
Maße (L/B/H) 29.6/22/0.8 cm
Gewicht 277 g
Originaltitel La malediction des trente deniers, tome 1
Auflage 7. Auflage
Illustrator René Sterne, Chantal de Spiegeleer
Übersetzer Harald Sachse

Weitere Bände von Blake und Mortimer

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Blake und Mortimer gehen in eine neue Runde
von einer Kundin/einem Kunden aus hamburg am 01.06.2011

endlich wieder ein Abenteuer, dessen Handlung über 2 Bände trägt. Und was für ein Thema! Spannung wie in einem Indiana Jones oder James Bond - Film. Der Autor Van Hamme hatte sich für die Realisierung allerdings einen neuen Zeichner suchen müssen. Ted Benoit stand für diesen Band nicht zur Verfügung und traurigerweise ist der Z... endlich wieder ein Abenteuer, dessen Handlung über 2 Bände trägt. Und was für ein Thema! Spannung wie in einem Indiana Jones oder James Bond - Film. Der Autor Van Hamme hatte sich für die Realisierung allerdings einen neuen Zeichner suchen müssen. Ted Benoit stand für diesen Band nicht zur Verfügung und traurigerweise ist der Zeichner dieses Bandes - Rene Sterne während der Arbeiten verstorben.


  • Artikelbild-0