Warenkorb
 

20% Rabatt ab Fr. 30.- Einkauf auf (fast) alles* - Code: HASE2X

Freiheit

Patty und Walter Berglund – Vorzeigeeltern und Umweltpioniere, fast schon ideale Nachbarn in ihrer selbst renovierten viktorianischen Villa in St. Paul – geben plötzlich Rätsel auf: Ihr halbwüchsiger Sohn zieht zur proletenhaften republikanischen Familie nebenan, Walter lässt sich zum Schutz einer einzigen Vogelart auf einen zwielichtigen Pakt mit der Kohleindustrie ein, und Patty, Exsportlerin und Eins-a-Hausfrau, entpuppt sich als wahrlich sonderbar. Hat Walters bester Freund, ein Rockmusiker, damit zu tun? Auf einmal lebt Patty ihre kühnsten Träume, führt sie ein Leben ohne Selbstbetrug.
In diesem Roman einer Familie, der zugleich ein grosses Epos der letzten dreissig Jahre amerikanischer Geschichte ist, erzählt Jonathan Franzen von Freiheit – dem Lebensnerv der westlichen Kulturen – und auch dem Gegenteil von ihr, zeigt die tragikomischen Verwerfungen zeitgenössischer Liebe und Ehe, Freundschaft und Sexualität. «Freiheit» ist ein bedeutsames Buch über unser Leben in einer immer unübersichtlicher und fragiler werdenden Welt.
Rezension
Jonathan Franzens «Freiheit» ist unser Glück.
Portrait
Jonathan Franzen

Jonathan Franzen, 1959 geboren, erhielt für seinen Weltbestseller «Die Korrekturen» 2001 den National Book Award. Er veröffentlichte ausserdem die Romane «Die 27ste Stadt», «Schweres Beben», «Freiheit» und «Unschuld», das autobiographische Buch „Die Unruhezone“, die Essaysammlungen «Anleitung zum Alleinsein» und «Weiter weg» sowie „Das Kraus-Projekt“. Er ist Mitglied der amerikanischen Academy of Arts and Letters, der Berliner Akademie der Künste und des französischen Ordre des Arts et des Lettres. 2013 wurde ihm für sein Gesamtwerk der WELT-Literaturpreis verliehen, 2015 erhielt er für seinen Einsatz zum Schutz der Wildvögel den EuroNatur-Preis. Er lebt in Santa Cruz, Kalifornien.


Bettina Abarbanell

Bettina Abarbanell, geboren in Hamburg, lebt als Übersetzerin in Potsdam. Sie übersetzt u.a. Jonathan Franzen, Denis Johnson,  Rachel Kushner, Elizabeth Taylor und F. Scott Fitzgerald. 2014 wurde sie mit dem Heinrich Maria Ledig-Rowohlt-Übersetzerpreis ausgezeichnet.  

… weiterlesen
eBook kaufen
eBook verschenken

Beschreibung

Produktdetails


Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Seitenzahl 736 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 17.12.2010
Sprache Deutsch
EAN 9783644009714
Verlag Rowohlt E-Book
Dateigröße 1165 KB
Übersetzer Bettina Abarbanell, Eike Schönfeld
Verkaufsrang 2.296
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar, In der Cloud verfügbar
Sofort per Download lieferbar, 
In der Cloud verfügbar
Sie können dieses eBook verschenken  i
eBook kaufen
eBook verschenken
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
46 Bewertungen
Übersicht
39
6
0
1
0

Freiheit
von einer Kundin/einem Kunden am 26.01.2018
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Eine amerikanische Mittelstandsfamilie und ihre Neurosen vor dem Hintergrund der zehn Jahre nach 9/11 stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt der Autor ein Sittengemälde des heutigen Amerikas. Wie auch in " Korrekturen " und " Unschuld " beobachtet er seine Figuren detailliert, liebevoll und auch amüsant.... Eine amerikanische Mittelstandsfamilie und ihre Neurosen vor dem Hintergrund der zehn Jahre nach 9/11 stehen im Mittelpunkt dieses Buches. Aus unterschiedlichen Perspektiven zeigt der Autor ein Sittengemälde des heutigen Amerikas. Wie auch in " Korrekturen " und " Unschuld " beobachtet er seine Figuren detailliert, liebevoll und auch amüsant. Vor allem lässt Franzen die Mutter Patty in langen biographischen Phasen, die bis in die Achtziger Jahre zurückreichen, den moralischen Zwiespalt der Wohlstandsgesellschaft aufleuchten. Sehr lesenswert!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Nach den 90er Jahren in den "Korrekturen" seziert Franzen nun Schicksale und gesellschaftliche Verhältnisse in den Nuller Jahren. Geglückt!

von einer Kundin/einem Kunden am 16.03.2016
Bewertet: anderes Format

Siehe meine Bewertung zu den Korrekturen. Wer dazu keine Lust hat hier ein Wort: GENIAL !