Moderne Kunst 1870-2000. Vom Impressionismus bis heute

2 Volumes

(1)
Buch (Set mit diversen Artikeln)
Buch (Set mit diversen Artikeln)
Fr. 69.90
Fr. 69.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

ab Fr. 21.90

Accordion öffnen
  • Moderne Kunst. Vom Impressionismus bis zur Gegenwart

    Taschen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 21.90

    Taschen
  • Moderne Kunst. Vom Impressionismus bis zur Gegenwart

    Taschen

    Erscheint demnächst

    Fr. 74.90

    Taschen

Set mit diversen Artikeln

Fr. 69.90

Accordion öffnen
  • Moderne Kunst 1870-2000. Vom Impressionismus bis heute

    Taschen

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 69.90

    Taschen

Beschreibung

Die Geschichte der modernen Kunst begann vor rund 150 Jahren in Paris, wo ein Kreis von Künstlern, die wir heute als Impressionisten kennen, die etablierte Kunstwelt auf den Kopf stellte. Jetzt wurden mit breitem Pinselstrich Bilder gemalt, die im Verhältnis zur glatten Salonmalerei unfertig schienen, statt der grossen Heldentaten zeigte man das Leben auf der Strasse, und die Macht der offiziellen Malerfürsten wurde gebrochen, indem die Künstler selbst unabhängige Ausstellungen organisierten. Nachdem die gewohnte akademische Praxis erst einmal überwunden war, gab es kein Halten mehr. Im ständigen Bestreben, neue Wege zu beschreiten, wechselten sich die Stilrichtungen ab, stets verbunden mit unterschiedlichen Neuerungen: Auf den Impressionismus folgten Symbolismus, Expressionismus, Futurismus, Dada, abstrakte Kunst, erneuter Realismus, Surrealismus, Abstrakter Expressionismus, Pop, Minimal und Conceptual Art. Und auch in der Post-Moderne und bei zeitgenössischen Künstlern wie Koons, Kelley oder Wool bleibt das modernistische Verlangen, immer etwas Neues zu schaffen, unverändert lebendig.
Essays zu allen bedeutsamen Bewegungen vermitteln dem Leser ein Verständnis der historischen Entwicklung der modernen Kunst. Im Mittelpunkt dieses Buchs stehen aber die bahnbrechenden Einzelwerke, von denen rund 200 mit einem eigenen Text vorgestellt werden, der den Werdegang des Künstlers skizziert und die Bedeutung der Arbeit auch sichtbar macht. Diese Gemälde und Skulpturen, Fotografien und konzeptuellen Arbeiten, sowohl Klassiker als auch überraschende Neuentdeckungen, erzählen die Geschichte einer Kunstepoche, die durch beständige Innovationen immer neu erblühte. 187 Künstlerporträts
44 Originalfotos der Künstler in ihrem Atelier
14 Essays
7 Ausklappseiten
30-seitiger Anhang mit Künstlerbiografien, einem Glossar von Schlüsselbegriffen und einem Index aller Namen und Werke

Die Geschichte der modernen Kunst begann vor rund 150 Jahren in Paris, wo ein Kreis von Künstlern, die wir heute als Impressionisten kennen, die etablierte Kunstwelt auf den Kopf stellte. Jetzt wurden mit breitem Pinselstrich Bilder gemalt, die im Verhältnis zur glatten Salonmalerei unfertig schienen, statt der grossen Heldentaten zeigte man das Leben auf der Strasse, und die Macht der offiziellen Malerfürsten wurde gebrochen, indem die Künstler selbst unabhängige Ausstellungen organisierten. Nachdem die gewohnte akademische Praxis erst einmal überwunden war, gab es kein Halten mehr. Im ständigen Bestreben, neue Wege zu beschreiten, wechselten sich die Stilrichtungen ab, stets verbunden mit unterschiedlichen Neuerungen: Auf den Impressionismus folgten Symbolismus, Expressionismus, Futurismus, Dada, abstrakte Kunst, erneuter Realismus, Surrealismus, Abstrakter Expressionismus, Pop, Minimal und Conceptual Art. Und auch in der Post-Moderne und bei zeitgenössischen Künstlern wie Koons, Kelley oder Wool bleibt das modernistische Verlangen, immer etwas Neues zu schaffen, unverändert lebendig.

Essays zu allen bedeutsamen Bewegungen vermitteln dem Leser ein Verständnis der historischen Entwicklung der modernen Kunst. Im Mittelpunkt dieses Buchs stehen aber die bahnbrechenden Einzelwerke, von denen rund 200 mit einem eigenen Text vorgestellt werden, der den Werdegang des Künstlers skizziert und die Bedeutung der Arbeit auch sichtbar macht. Diese Gemälde und Skulpturen, Fotografien und konzeptuellen Arbeiten, sowohl Klassiker als auch überraschende Neuentdeckungen, erzählen die Geschichte einer Kunstepoche, die durch beständige Innovationen immer neu erblühte. 187 Künstlerporträts

44 Originalfotos der Künstler in ihrem Atelier

14 Essays

7 Ausklappseiten

30-seitiger Anhang mit Künstlerbiografien, einem Glossar von Schlüsselbegriffen und einem Index aller Namen und Werke

Hans Werner Holzwarth ist Buchdesigner und Herausgeber mit zahlreichen Veröffentlichungen vor allem im Bereich der zeitgenössischen Kunst und Fotografie. Für TASCHEN hat er eine Reihe monografischer Collector’s Editions herausgegeben, darunter Jeff Koons, Christopher Wool, Albert Oehlen und Ai Weiwei, den David-Hockney-SUMO A Bigger Book und den XXL-Band Jean-Michel Basquiat.

Produktdetails

Einband Set mit diversen Artikeln
Herausgeber Hans Werner Holzwarth
Seitenzahl 674
Erscheinungsdatum 26.10.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-8365-2729-3
Verlag Taschen
Maße (L/B/H) 32/25.6/8.1 cm
Gewicht 5439 g
Abbildungen mit zahlreichen Farbabbildungen

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Sehr gutes Buch
von einer Kundin/einem Kunden aus Bovenden am 25.01.2021
Bewertet: Einband: gebundene Ausgabe

Sehr gutes Buch zu einem guten Preis. Inhaltlich informativ und anschaulich bebildert. Gut geeignet zum gelegentlichen Schmökern und für einen Kunstgenuss.


  • Artikelbild-0
  • Artikelbild-1
  • Artikelbild-2
  • Artikelbild-3
  • Artikelbild-4
  • Artikelbild-5
  • Artikelbild-6
  • Artikelbild-7
  • Artikelbild-8
  • Artikelbild-9
  • Artikelbild-10
  • Artikelbild-11
  • Artikelbild-12