Warenkorb
 

Women without Men

Ein verwunschener Garten vor den Toren Teherans. Hier treffen sich vier Frauen, deren Leben nicht unterschiedlicher sein könnte - die kunstliebende Fakhri, die junge Prostituierte Zarin, die politische Aktivistin Munis und deren Freundin Faezeh. Das Chaos, das nach einem Militärputsch in den Strassen Teherans herrscht, hat sie an diesem Ort zufällig zusammengeführt - und die Flucht vor dem eigenen Schicksal. In einem verborgenen Landhaus inmitten des paradiesisch anmutenden Gartens erleben diese vier Frauen für einen kurzen Moment das, wonach sich jede von ihnen sehnt, und wofür jede von ihnen kämpft: Lebensfreude, Freiheit und das Gefühl von Glück.
Auszeichnung
2009 - Venedig Filmfestival
- Silberner Löwe für beste Regie
… weiterlesen
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails


Medium DVD
Anzahl 1
FSK Freigegeben ab 12 Jahren
Erscheinungsdatum 10.03.2011
Regisseur Shirin Neshat
Sprache Deutsch (Untertitel: Deutsch)
EAN 4009750209639
Genre Drama
Studio EuroVideo Medien
Originaltitel Zanan bedoone mardan
Spieldauer 96 Minuten
Bildformat 16:9 Widescreen
Tonformat Deutsch: DD 5.1, Farsi: DD 5.1
Verpackung Schuber (DVD Softbox Standard)
Film (DVD)
Film (DVD)
Fr. 15.90
Fr. 15.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen, Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb

Wir suchen die 50 beliebtesten Bücher der Schweiz



Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
1
0
0
0

Iran in den fünfziger Jahren
von K. Bauschke aus Hamburg im Phoenix-Center am 12.09.2011

Ich war neugierig auf diesen Film, weil mich der Blickwinkel von Shirin Neshat, einer im Iran geborenen Filmkünstlerin, die seit mittlerweile dreißig Jahren in New York lebt, auf ihr eigenes Land und die Situation der Frauen interessierte. Sie porträtiert vier sehr unterschiedliche Frauen, allesamt Opfer patriarchalischer Verhältnisse. Der Mangel... Ich war neugierig auf diesen Film, weil mich der Blickwinkel von Shirin Neshat, einer im Iran geborenen Filmkünstlerin, die seit mittlerweile dreißig Jahren in New York lebt, auf ihr eigenes Land und die Situation der Frauen interessierte. Sie porträtiert vier sehr unterschiedliche Frauen, allesamt Opfer patriarchalischer Verhältnisse. Der Mangel an Freiheit und Entfaltungsmöglichkeiten und somit Lebensglück ist deutlich, gilt aber nicht alleine für die Frauenwelt. Der Film hat eine klare politische Botschaft: es geht der Filmkünstlerin um die Befreiung der Frauen und des islamischen Volkes. Shirin Neshat hat eine symbolträchtige, magisch-phantastische Bildersprache für ihren Film gewählt. Manche der Bilder haben mich tief berührt, manche blieben mir auch unverständlich. Sehenswert ist der Film allemal.