Meine Filiale

Tanz mit dem Tod / Eve Dallas Bd.19

Roman

Eve Dallas Band 19

J. D. Robb

(8)
eBook
eBook
Fr. 11.90
Fr. 11.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 13.90

Accordion öffnen
  • Tanz mit dem Tod / Eve Dallas Bd.19

    Blanvalet

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 13.90

    Blanvalet

eBook (ePUB)

Fr. 11.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Die andere Seite der Nora Roberts: fesselnd, mysteriös und leidenschaftlich

Eine junge Frau wird im Central Park ermordet. Ein schockierender Anblick - auch für die erfahrene Polizistin Eve Dallas. Denn der Mörder hat seinem Opfer die Augen entfernt. Und es werden noch mehr Leichen mit diesem makabren Zeichen entdeckt. Eve Dallas steht vor einem Rätsel, bis ausgerechnet eine Hellseherin Hinweise liefert. Mithilfe ihres Ehemanns Roarke kommt Eve dem Psychopathen auf die Spur und entdeckt dabei ein schreckliches Geheimnis aus ihrer Vergangenheit ...

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 496 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 25.01.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783641040369
Verlag Random House ebook
Originaltitel Visions in Death (19)
Dateigröße 2528 KB
Übersetzer Uta Hege
Verkaufsrang 17955

Weitere Bände von Eve Dallas

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

Spannend und leidenschaftlich
von einer Kundin/einem Kunden aus Heiligenhaus am 10.02.2021

Wie schön, dass eine meiner Lieblingsreihen noch viele Bücher hat, die ich verschlingen kann, von mir bevorzugt als Hörbuch in diesem Fall, weil Tanja Geke als Sprecherin auch meine Lieblingssprecherin ist und alle Personen einfach perfekt einliest. Ich habe totales Kopfkino und bin beeindruckt. In diesem Band entwickelt sich... Wie schön, dass eine meiner Lieblingsreihen noch viele Bücher hat, die ich verschlingen kann, von mir bevorzugt als Hörbuch in diesem Fall, weil Tanja Geke als Sprecherin auch meine Lieblingssprecherin ist und alle Personen einfach perfekt einliest. Ich habe totales Kopfkino und bin beeindruckt. In diesem Band entwickelt sich Eve nicht nur dahingehend weiter, dass sie den Wert von Freundschaft begreift, es geschehen auch unglaubliche Dinge, und Eve wäre nicht Eve, wenn sie nicht noch ein Ass im Ärmel hätte. Mit dieser Wendung der Geschehnisse hatte ich dann doch nicht gerechnet und konnte das Hörbuch so kurz vor Ende nicht mehr ausstellen und musste ganz einfach auch die letzte Stunde noch hören, obwohl ich eigentlich längst schlafen sollte… Hammer! Spannung pur! Und ich bin froh und erleichtert, dass der Mörder sein letztes Opfer nicht umgebracht hat… puuuuh Natürlich kann man diesen Fall auch unabhängig von den anderen lesen, aber ich empfehle doch, die Reihe von Anfang an zu inhalieren, denn auch die persönliche Entwicklung der Protagonisten geht natürlich weiter und das Privatleben ist absolut keine vollkommene Nebensache. Es lohnt sich auf jeden Fall! Ich gebe die volle Punktzahl!

von einer Kundin/einem Kunden am 11.10.2018
Bewertet: anderes Format

Hier braucht man kein Hellseher zu sein, um zu wissen, dass sie mit diesem Buch ein bodenständigen Krimi in den Händen halten werden. Prima.

19. Band der Eve-Dallas-Reihe
von Kerstin Stutzke aus Berlin am 24.10.2012
Bewertet: Buch (Taschenbuch)

Es ist Herbst 2059 in New York und eigentlich läuft es für Eve Dallas gerade ziemlich gut. Ihren aktuellen Fall, den Tod eines gewissen Jasper K. McKinney konnte sie schnell als Unfall abschließen. Mit der Ruhe ist es jedoch vorbei, als Kinder in einem öffentlichen Park die Leiche von Elisa Maplewood finden. Die 32-jährige Hausa... Es ist Herbst 2059 in New York und eigentlich läuft es für Eve Dallas gerade ziemlich gut. Ihren aktuellen Fall, den Tod eines gewissen Jasper K. McKinney konnte sie schnell als Unfall abschließen. Mit der Ruhe ist es jedoch vorbei, als Kinder in einem öffentlichen Park die Leiche von Elisa Maplewood finden. Die 32-jährige Hausangestellte wurde misshandelt, vergewaltigt und anschließend mit einer roten Kordel erwürgt. Post Mortem entfernte der Täter noch ihre Augäpfel und nahm diese an sich. Deann und Luther Vanderlea sind entsetzt, denn Elisa hat nicht nur für sie gearbeitet, sondern auch in ihrem Haus gewohnt und gerade Deann und Elisa waren sich nah wie Freundinnen. Doch das Schlimmste ist, dass Elisa ihre 4-jährige Tochter Yvonne hinterlässt, derer sich zum Glück die Vanderleas annehmen. Doch warum wurde gerade diese junge Frau Opfer eines Verbrechens, wo sie doch nur abends noch kurz mit dem Familienhund in den Park gehen wollte? Eve ist von Anfang an klar, dass Elisa womöglich das erste Opfer ist, das gefunden wurde, sie allerdings nicht das erste Opfer des Täters gewesen sein kann, denn dafür wurde die Tat einfach zu gut, zu professionell ausgeführt. Hat der Täter womöglich vorher an anderen Frauen "geübt" und deren Leichen anderweitig entsorgt? Unverhofft taucht zu allem Übel auch noch Celina Sanchez, eine Hellseherin, auf dem Polizeirevier auf und gibt an, von der Ermordung der Toten geträumt zu haben und in der Tat kann sie Täterwissen offenbaren, dass nicht an die Presse weitergegeben wurde. Eve, die weder an Hellseher noch Magie glaubt, ist skeptisch, lässt Sanchez jedoch durch Dr. Mira überprüfen, denn bei so wenigen Spuren, wie der Täter hinterlassen hat, muss sie jede Hilfe annehmen, die sie kriegen kann. Kurz darauf wird eine weitere Leiche aufgefunden, die Elisa vom Typ her sehr ähnlich ist. Jetzt weiß Eve, dass sie in der Vergangenheit ansetzen muss, um den Täter zu schnappen, denn auch in der Vergangenheit sind Frauen des gleichen Typs verschwunden und nicht mehr aufgetaucht. Doch wird sie es rechtzeitig schaffen, den Mörder zu stellen, bevor er sich einem nächsten Opfer wehren kann? Der 19. Band der Eve-Dallas-Reihe schließt unmittelbar an den 18. Band "Im Tod vereint" an. Das Buch begeistert durch einen spannend und detailliert ausgearbeiteten Plot (wobei mir hier ganz besonders gut der Aspekt des Hellsehens in Verbindung mit Eves Bodenständigkeit gefallen hat sowie der überaus faszinierende Täter), in Kombination mit den ausgesprochen fesselnden Schreibstil, sodass sich das Buch förmlich von selbst gelesen hat. In diesem Band hat es Eve mit einer ihr unbekannten Welt zu tun, der Hellseherei. Die überaus bodenständige Eve hat ernste Probleme, sich auf so etwas einzulassen, obwohl ihr von allen Seiten bestätigt wird, dass die Hellseherin authentisch ist. Abschließend kann ich nur sagen, dass es für mich das reinste Vergnügen war, dieses Buch zu lesen und ich mit großer Freude der Dinge die da im 20. Band "In den Armen der Nacht" auf mich zukommen, entgegenfiebere.


  • Artikelbild-0