Die Philosophie Marc Aurels

Band 1: Textform - Stilmerkmale - Selbstdialog. Band 2: Themen - Begriffe - Argumente

Quellen und Studien zur Philosophie Band 103

Marcel van Ackeren

Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 249.00
Fr. 249.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

gebundene Ausgabe

Fr. 249.00

Accordion öffnen

eBook (PDF)

Fr. 213.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Dieses zweibändige Werk bietet erstmals eine umfassende Interpretation der Philosophie Marc Aurels. Anders als die wenigen bestehenden Interpretationen, die sich entweder auf Form oder Inhalt konzentrieren, werden hier sowohl formale Aspekte als auch das ganze Spektrum der Themen und Argumente dargestellt. Dabei wird die These zugrunde gelegt, dass Marc Aurel mit den Selbstbetrachtungen den ersten erhaltenen Selbstdialog geschrieben hat. Die Abfassung des vorrangig selbstdialogischen Textes kann zugleich auch stoische philosophische Praxis sein. Band 1 untersucht allgemeine formale Charakteristika und ihre philosophische Bedeutung wie die Sprachwahl, den Aufbau des Textes, das formal besondere erste Buch, literarische Gattungselemente, stilistische und rhetorische Aspekte und besonders intensiv den Charakter der Selbstbetrachtungen als Selbstdialog. Band 2 untersucht in Anlehnung an die stoische Teilung der Philosophie die Positionen, Begriffe und Argumente. Analysiert werden daher besonders Marc Aurels Auffassung von der Physik, dem richtigen Vernunftgebrauch und seine Ethik. Die bislang eher vernachlässigten sozialen und politischen Aspekte werden dabei in den Kontext seiner stoischen Philosophie gesetzt.


"Nach der Lektüre von Marcel van Ackerens magistraler Studie wird man sich dem eindruck schwer entziehen können, dass Marc Aurel nicht nur ein Philosoph war, sondern zudem einer, mit dessen Hilfe man viele Moden gegenwärtiger Philosophie getrost verschlafen kann."
Andreas Urs Sommer in: Philosophische Rundschau 2/2012

"Nach der Lekture von Marcel van Ackerens magistraler Studie wird man sich dem eindruck schwer entziehen konnen, dass Marc Aurel nicht nur ein Philosoph war, sondern zudem einer, mit dessen Hilfe man viele Moden gegenwartiger Philosophie getrost verschlafen kann."Andreas Urs Sommer in: Philosophische Rundschau 2/2012

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Erscheinungsdatum 17.10.2011
Verlag De Gruyter Oldenbourg
Seitenzahl 762
Maße (L/B/H) 23.6/16/5.3 cm
Gewicht 1392 g
Auflage 2 Bde.
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-11-025542-3

Weitere Bände von Quellen und Studien zur Philosophie

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • artikelbild-0