Medien und politischer Prozeß

Politische Öffentlichkeit und massenmediale Politikvermittlung im Wandel

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 79.90
Fr. 79.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen
Versandkostenfrei

Weitere Formate

Beschreibung

Welche Bedeutung haben politische Skandale für die Politikverdrossenheit der Bürger? Mit welchen Strategien versuchen politische Akteure, auf die Öffentlichkeit einzuwirken? Wie hat sich das Bild der Politik im Fernsehen in den letzten Jahren verändert? Zu diesen Themen präsentiert der Band in 15 Originalbeiträgen aktuelle Forschungsergebnisse und theoretische Reflexionen. Ein Forschungsüberblick und eine aktuelle Auswahlbibliographie machen den Band zu einer nützlichen Einführung in das Feld der politischen Kommunikation für Lehrende und Studierende.

Dr. Otfried Jarren ist Direktor des Hans-Bredow-Instituts für Rundfunk und Fernsehen an der Universität Hamburg sowie Professor für Journalistik mit dem Schwerpunkt Kommunikations- und Medienwissenschaft am Institut für Journalistik der Universität Hamburg.Dr. Heribert Schatz ist Professor für Politische Wissenschaft mit dem Schwerpunkt Deutsche Politik und Politische Kommunikation an der Gerhard-Mercator-Universität Duisburg. Hartmut Wessler ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Journalistik der Universität Hamburg.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Otfried Jarren, Hartmut Wessler, Heribert Schatz
Seitenzahl 320
Erscheinungsdatum 01.07.1996
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-531-12823-8
Verlag VS Verlag für Sozialwissenschaften
Maße (L/B/H) 27.9/21/1.7 cm
Gewicht 801 g
Abbildungen 25 schwarzweisse Abbildungen
Auflage 1996

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0
  • Medien und politischer Prozess. Eine Einleitung.- I: Politikverdrossenheit und Skandale.- Skandale und Politikverdrossenheit — ein Langzeitvergleich.- Politikverdrossenheit und Medien. Daten und Reflexionen zu einem virulenten Problem.- Politik- und Parteiverdruss durch Skandalberichterstattung?.- TV-Confrontainments und Strategien populistischer Politikvermittlung in Österreich.- Von der Anprangerung zum Skandal. Konsensbildung im Fall Werner Höfer.- Auswirkungen politischer Skandale auf die Karriere der Skandalierten.- II: Politische Akteure und politische Öffentlichkeit.- Politische Öffentlichkeitsarbeit zwischen Zustimmungsmanagement und Politikvermittlung. Zur Selbstwahrnehmung politischer Sprecher in Berlin und Bonn.- Öffentliches Vertrauen als Faktor politischer Öffentlichkeit und politischer Public Relations. Zur Bedeutung von Diskrepanzen als Ursache von Vertrauenverlust.- Demoskopie, Politik, Medien. Anmerkungen zu einem problematischen Verhältnis.- Medien politischer Selbstdarstellung oder politischer Kommunikation? Wahlwerbespots im Bundestagswahlkampf 1994.- III: Formenwandel der massenmedialen Politikvermittlung.- Politikvermittlung durch das Fernsehen. Politiktheoretische und konzeptionelle Grundlagen der empirischen Forschung.- Medienvertrauen und Schlüsselbilderlebnisse. Eine Analyse von Schlüsselbildern in U.S.-amerikanischen und bundesdeutschen Fernsehnachrichtensendungen.- Das visuelle Votum. Politische Bildstrategien im amerikanischen Präsidentschaftswahlkampf.- Interviewstile und das neue Politikbild im Fernsehen. Situative Interaktionsbeziehungen in Politikerinterviews am Beispiel ZAK.- Politikvermittlung und -aneignung durch Dokudramen? Gesellschaftliche Wirklichkeit im Deutungsprozess des politischen Fernsehspiels.- Auswahlbibliographie: Politische Öffentlichkeit und massenmediale Politikvermittlung.- Verzeichnis der Autoren und Autorinnen.