Was gehen uns unsere Väter an?

Jugendliche zu den Spuren des Holocaust in der Schweiz

LP Band 41

Hans-Dieter Jendreyko, Hans Saner

Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 17.90
Fr. 17.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Beschreibung

Wie beurteilen Sie das Verhalten der offiziellen Schweiz und der Bevölkerung während des Zweiten Weltkriegs?
Fühlen Sie sich persönlich verantwortlich oder gar haftbar für das Unrecht, das geschehen ist?
Einige Dutzend 16- und 17jährige Schweizer Gymnasiastinnen und Gymnasiasten nahmen zu diesen Fragen Stellung, nachdem sie im Geschichtsunterricht über die Zeit zwischen 1939 und 1945 unterrichtet worden waren. Dabei versuchten die Lehrkräfte, auf jede moralische und politische Beeinflussung zu verzichten, die Diskussion in den Klassen aber jederzeit zu fördern. Ziel war es, einen selbständigen Denkprozess bei den Jugendlichen in Gang zu setzen und dabei die Stimmen derer zu hören, die man in der Regel vergisst, die aber schon morgen mitbestimmende Bürgerinnen und Bürger sein werden.
Der Band versammelt die dabei entstandenen Texte.

Hans Saner, geboren 1934 in Grosshöchstetten. Studium der Philosophie, Psychologie und Germanistik in Lausanne und Basel. Dort von 1962 bis 1969 persönlicher Assistent von Karl Jaspers. Historische Arbeiten über Kant, Spinoza, Jaspers und Hannah Arendt sowie systematische Essays zu anthropologischen, kulturkritischen und politischen Themen haben ihn in einer weiten Öffentlichkeit bekannt gemacht. Er starb 2017 in Basel.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Hans Saner, Hans D. Jendreyko
Seitenzahl 159
Erscheinungsdatum 01.01.1997
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-85787-641-7
Verlag Lenos
Maße (L/B/H) 18.5/11.6/1.5 cm
Gewicht 128 g

Weitere Bände von LP

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.
  • Artikelbild-0