Entdecken Sie jetzt unser grosses Sommer-Sortiment!

Kallias oder über die Schönheit. Über Anmut und Würde

Hrsg. v. Klaus L. Berghahn

Reclam Universal-Bibliothek 9307

(1)
"Lässt sich ein objektives Prinzip der Schönheit und damit ein objektiver Massstab, was schön sei, finden? Diese Frage beschäftigte Schiller im Briefwechsel mit seinem Freund Christian Gottfried Körner. Diese »Kallias«-Briefe wiederum stehen biographisch und thematisch in unmittelbarer Beziehung zu Schillers grosser ästhetischer Abhandlung »Über Anmut und Würde«.

Mit Anmerkungen, Literaturhinweisen und Nachwort."
Portrait
Friedrich Schiller (seit 1802: von; 10. 11. 1759 Marbach a. N. – 9. 5. 1805 Weimar) bildet mit Goethe den Kern der Weimarer Klassik, der bedeutendsten deutschen Literaturepoche. Schiller begann als Aufsehen erregender Sturm-und-Drang-Dichter und prägte seit 1795 als Publizist, Theoretiker, Dramatiker und Lyriker das berühmte klassische Weimarer Jahrzehnt. Schillers Dramen gehören noch heute zu den meistgespielten der deutschen Literatur, seine Gedichte, z. B. die Balladen, zählten im 19. Jahrhundert und darüber hinaus zum festen kulturellen Kanon der deutschen Literatur.
… weiterlesen
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Beschreibung

Produktdetails


Einband Taschenbuch
Herausgeber Klaus L. Berghahn
Seitenzahl 175
Erscheinungsdatum 01.01.1986
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-009307-8
Verlag Philipp Reclam Jun.
Maße (L/B/H) 14,7/9,1/1,2 cm
Gewicht 93 g
Buch (Taschenbuch)
Fr. 7.90
inkl. gesetzl. MwSt. zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1-2 Werktagen.
Kostenlose Lieferung ab Fr. 30 i
In den Warenkorb
Filialabholung

Versandkostenfrei

Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.

Andere Kunden interessierten sich auch für

Wird oft zusammen gekauft

Kallias oder über die Schönheit. Über Anmut und Würde

Kallias oder über die Schönheit. Über Anmut und Würde

von Friedrich Schiller
(1)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 7.90
+
=
Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen

Über die ästhetische Erziehung des Menschen in einer Reihe von Briefen

von Friedrich Schiller
(1)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 11.90
+
=

für

Fr. 19.80

inkl. gesetzl. MwSt.

Alle kaufen

Weitere Bände von Reclam Universal-Bibliothek mehr

  • Band 9294

    3027731
    Peter Pan
    von James Matthew Barrie
    (5)
    Schulbuch
    Fr.8.90
  • Band 9299

    3035592
    Phèdre
    von Jean Racine
    Schulbuch
    Fr.6.90
  • Band 9305

    3035932
    Antike Heilkunst
    von Jutta Kollesch
    Buch
    Fr.9.90
  • Band 9307

    2904219
    Kallias oder über die Schönheit. Über Anmut und Würde
    von Friedrich Schiller
    (1)
    Buch
    Fr.7.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 9311

    3044186
    Künstliches Licht
    von Rolf Dieter Brinkmann
    Buch
    Fr.7.90
  • Band 9319

    3006766
    Ausgewählte Schriften
    von Hippokrates
    Buch
    Fr.11.90
  • Band 9320

    2904220
    Unwiederbringlich
    von Theodor Fontane
    Buch
    Fr.12.20

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertung
Übersicht
0
0
1
0
0

Briefwechsel mit Körner
von Zitronenblau am 18.04.2009

Im regen Austausch zwischen Schiller und Körner wird die Frage nach der Objektivierbarkeit der Ästehtik gestellt, dabei ist bemerkenswert, wie philosophisch Schiller Gedanken produzieren konnte, doch leider erkenne ich, wie übrigens auch schon Nietzsche, nur Kantisches Gedankengut, also ein Fehlen originärer Ergüsse in den Kallias-Briefen. Wie soll man daher... Im regen Austausch zwischen Schiller und Körner wird die Frage nach der Objektivierbarkeit der Ästehtik gestellt, dabei ist bemerkenswert, wie philosophisch Schiller Gedanken produzieren konnte, doch leider erkenne ich, wie übrigens auch schon Nietzsche, nur Kantisches Gedankengut, also ein Fehlen originärer Ergüsse in den Kallias-Briefen. Wie soll man daher die ästhetische Schrift "Anmut und Würde" beurteilen? Als Kantisches Nachgespreche? Ich denke nicht nur. Vielmehr ist es der Versuch eines Weiterdenkens über Schön- und Freiheit. Und die Schillersche Philosophie ist allemal lesenswert! Und letztlich war auch Schillers Versuch einer Theorie der objektiven Schönheit gescheitert...