Das Mädchen vom Moorhof

Insel-Bücherei Band 285

Selma Lagerlöf

(1)
Die Leseprobe wird geladen.
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 14.90
Fr. 14.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 6.90

Accordion öffnen
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Books on Demand

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 6.90

    Books on Demand
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Books on Demand

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 7.90

    Books on Demand
  • Das Mädchen vom Moorhof (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 11.90

    Henricus (Großdruck)
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Tredition

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 12.90

    Tredition

gebundene Ausgabe

ab Fr. 14.90

Accordion öffnen
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Insel Verlag

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 14.90

    Insel Verlag
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Books on Demand

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 22.90

    Books on Demand
  • Das Mädchen vom Moorhof (Großdruck)

    Henricus (Großdruck)

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 26.90

    Henricus (Großdruck)
  • Das Mädchen vom Moorhof

    Tredition

    Versandfertig innert 6 - 9 Werktagen

    Fr. 33.90

    Tredition

eBook

ab Fr. 1.00

Accordion öffnen

Beschreibung


In ihrer Novelle Das Mädchen vom Moorhof greift die schwedische Dichterin und Nobelpreisträgerin ein altes Märchenthema auf: Die Demut und Opferbereitschaft des Mädchens Helga überwinden Stolz und Vorurteile ihrer hartherzigen Umwelt.

Selma Ottilia Lovisa Lagerlöf (1858-1940) wurde in der schwedischen Provinz Värmland geboren. Nach ihrem Studium in Stockholm trat sie ihre erste Stelle als Lehrerin in der Hafenstadt Landskrona im Süden des Landes an. Zu dieser Zeit verfasste sie ihren ersten Roman, "Gösta Berling". Als 1895 die zweite Auflage des Buchs erschien, konnte sie die Lehrtätigkeit aufgeben und sich ganz dem Schreiben widmen.
Dank eines Reisestipendiums des Königs und der Schwedischen Akademie lernte sie Europa kennen und reiste bis nach Ägypten und Israel.
Zu den wichtigsten Auszeichnungen ihres Lebens gehören die Aufnahme als erstes weibliches Mitglied in die Schwedische Akademie im Jahr 1914 und der Literatur-Nobelpreis, den sie 1909 als erste Frau erhielt.
Das Preisgeld ermöglichte es Lagerlöf, den Gutshof Mårbacka zurückzukaufen ihre Eltern hatten das Anwesen wegen hoher Verschuldung aufgeben müssen. Nach dem Umzug auf das Landgut widmete sie sich neben dem Schreiben vor allem der Landwirtschaft und ihrer kleinen Fabrik, in der sie Hafermehl produzierte

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Seitenzahl 78
Erscheinungsdatum 06.01.1927
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-458-08285-9
Verlag Insel Verlag
Maße (L/B/H) 18.5/12.1/1.2 cm
Gewicht 147 g
Auflage 38
Übersetzer Marie Franzos

Weitere Bände von Insel-Bücherei

Kundenbewertungen

Durchschnitt
1 Bewertungen
Übersicht
1
0
0
0
0

Einfühlsam geschrieben
von einer Kundin/einem Kunden am 08.02.2009

Helga, ein junges Mädchen in einem skandinavischen Dorf, hat von einem ehemaligen Liebhaber, der sie verführt und dann sitzen gelassen hatte, ein uneheliches Kind. Sie ist nach Ansicht der damaligen Gesellschaft dadurch "in Schande" geraten und muss froh sein, dass sie auf einem angesehenen und finanziell gut gestellten Bauernho... Helga, ein junges Mädchen in einem skandinavischen Dorf, hat von einem ehemaligen Liebhaber, der sie verführt und dann sitzen gelassen hatte, ein uneheliches Kind. Sie ist nach Ansicht der damaligen Gesellschaft dadurch "in Schande" geraten und muss froh sein, dass sie auf einem angesehenen und finanziell gut gestellten Bauernhof eine Arbeit als Magd findet. Sie ist bescheiden, sanft und fleißig und wird daher auf dem Hof von allen geschätzt. Da sie sich wohl fühlt und mit ihren Arbeitgebern gut versteht, ist sie traurig, als sie gehen muss, weil die künftige Schwiegertochter des Hauses nicht mit ihr unter einem Dach leben möchte. Doch Helgas menschliche Qualitäten bekommen durch unerwartete Ereignisse noch ein besonderes Gewicht... Wie alle Lagerlöf-Bücher sehr einfühlsam geschrieben. Es gilt, wie in anderen Werken von ihr auch, Missverständnisse aufzuklären, die mit psychologischem Tiefgang dargestellt werden. Befremdend mag aus heutiger Sicht die Ablehnung sein, die Helga entgegen gebracht wird, doch darf man nicht außer Acht lassen, dass Lagerlöfs Bücher nicht in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts spielen und bestimmte Dinge früher strenger gewertet wurden als heutzutage. Eine kurze Erzählung, die man an einem Nachmittag schnell durchgelesen hat.

  • Artikelbild-0