Meine Filiale

Unterwegs

Jack Kerouac

(8)
eBook
eBook
Fr. 11.00
Fr. 11.00
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 14.90

Accordion öffnen

eBook (ePUB)

Fr. 11.00

Accordion öffnen

Beschreibung

Dies ist das literarische Statement einer Jugend, die inmitten der «schlechtesten der Welten» ein leidenschaftliches Bekenntnis zum «glückseligen Leben» ablegte. Tempo, Jazz, Marihuana, Sex und Freiheit waren die Zauberwörter der Beat Generation, die ständig auf der Suche nach einem intensiven, rauscherfüllten Dasein war. Ihre Trampfahrten durch die ungeheuren Weiten des Landes liessen sie ein Amerika entdecken, das die bürgerliche Erfolgsmoral nicht kannte.

Produktdetails

Format ePUB i
Kopierschutz Ja i
Family Sharing Ja i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 384 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 01.07.2011
Sprache Deutsch
EAN 9783644011816
Verlag Rowohlt Verlag
Originaltitel On the Road
Dateigröße 2563 KB
Übersetzer Thomas Lindquist
Verkaufsrang 14753

Kundenbewertungen

Durchschnitt
8 Bewertungen
Übersicht
6
1
1
0
0

von einer Kundin/einem Kunden am 22.12.2020
Bewertet: anderes Format

Die Bibel für Hippies, Freigeister und alle die es werden wollen. Kerouac schreibt über ein Leben voll von Jazz, leeren Highways und der Suche nach dem wahren amerikanischen Traum. Ein Kultbuch das diesen Titel zurecht trägt.

von einer Kundin/einem Kunden am 29.08.2020
Bewertet: anderes Format

Ein wilder Roadtrip mit Drogen und Exzessen! Wir werden mit irrem Tempo durch die USA gejagt! Ein autobiografischer Klassiker der Beat-Generation, der uns das Lebensgefühl der Jugend der 1940er Jahre näher bringt! Mustread Kult-Buch für Rebellen!

"Wir waren so daran gewöhnt, unterwegs zu sein … Wir gaben uns die Hand und versprachen, für immer Freunde zu bleiben." – Sals Gedanken über sich und Dean am Ende des dritten Kapitels
von einer Kundin/einem Kunden aus Wien am 20.12.2016
Bewertet: Einband: Taschenbuch

USA in den späten 1940er Jahren. Seine neue Bekanntschaft zum draufgängerischen Frauenschwarm Dean Moriarty prägen die folgenden Jahre des kürzlich von seiner Frau getrennten Schriftstellers und Kriegsveteranen Sal Paradise. Sein neuer Lebensabschnitt führt ihn mindestens ein halbes Dutzend Mal quer über den nordamerikanischen K... USA in den späten 1940er Jahren. Seine neue Bekanntschaft zum draufgängerischen Frauenschwarm Dean Moriarty prägen die folgenden Jahre des kürzlich von seiner Frau getrennten Schriftstellers und Kriegsveteranen Sal Paradise. Sein neuer Lebensabschnitt führt ihn mindestens ein halbes Dutzend Mal quer über den nordamerikanischen Kontinent, von Ost nach West, wieder zurück und kurz darauf das Ganze nochmals von vorne – ständig auf der US-Landkarte hin und her. Unzählige Autofahrten, Erlebnisse, Begegnungen, Partys, Bebop-Musik, Mädchen, Alkohol und Drogen charakterisieren dabei die folgende Lebensperiode von Sal, Dean und dessen Cliquengenossen. Der autobiographische Roman 'Unterwegs' von Jack Kerouac ist durchgängig aus der Ich-Perspektive des Hauptprotagonisten Sal Paradise geschrieben. Die gewählte Erzählsprache ist äußerst schnell und dadurch sehr eindrucksvoll und lebhaft. Ein Ereignis folgt dem nächsten – Schlag auf Schlag. Dadurch passiert so viel, dass beim Leser einzelne Details kaum hängen bleiben. Viele Passagen, Situations- und Landschaftsbeschreibungen – vor allem aber auch der jeweils letzte Absatz eines Kapitels – sind höchst poetisch, bildhaft und idyllisch beschrieben. Spätestens nach einem Drittel des Buches – spätestens!, wenn nicht schon früher – passiert irgendwie kaum mehr aufregend Neues. Der tolle Schreibstil bleibt genauso gleich wie die ewig selben Macken der Hauptprotagonisten (Mädchen nachjagen, Deans Vatersuche, Bebop-Musik, etc.), ihr ständiges Auf-Achse-Sein und der damit verbundene ausschweifende und abenteuerliche Lebensstil. Alles in allem ein sehr schönes Buch – ein literarischer Roadmovie – aber bei weitem keine Pflichtlektüre. Möglicherweise müsste man in der Zeit, in der das Buch erschienen ist, gelebt haben um den Kult darum nachvollziehen zu können. Die im Jahre 2012 gedrehte Verfilmung 'On the Road – Unterwegs' mit Sam Riley als Sal Paradise und Garrett Hedlund als Dean Moriarty ist eine gelungene cineastische Ergänzung zum Buch. Die Schauspielerwahl, deren Umsetzung ihrer Charaktere, der eingefangene Vagabunden-Lifestyle und die schönen Landschaftsaufnahmen bieten einen atmosphärischen Einblick in die damalige US-Bebop-Jazz-Subkulturszene der 1940er Jahre und in einen wichtigen Lebensabschnitt des Schriftstellers Jack Kerouac. Einzelne Passagen aus dem Buch wurden eins zu eins übernommen. Was ich nicht weiß, ob ohne des vorherigen Lesens des Buches oder Bekanntheit der Hintergründe dem Film voll und ganz gefolgt werden kann. Alleinstehend wäre dieser möglicherweise überflüssig. Betonung des Konjunktivs!

  • Artikelbild-0