Meine Filiale

Reigen

Zehn Dialoge

Reclams Universal-Bibliothek Band 18158

Arthur Schnitzler

(3)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 6.90
Fr. 6.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

ab Fr. 1.90

Accordion öffnen

Paperback

Fr. 9.90

Accordion öffnen

gebundene Ausgabe

ab Fr. 5.90

Accordion öffnen

eBook

ab Fr. 0.00

Accordion öffnen

Hörbuch

ab Fr. 17.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

ab Fr. 8.90

Accordion öffnen

Beschreibung

"Ein Erscheinen der nachfolgenden Szenen ist vorläufig ausgeschlossen", schrieb Schnitzler selbst über seine Komödie. Tatsächlich: Die Erstausgabe (1903) löste eine Welle der Empörung aus. Die Erstauffühung (1920) wurde durch gelenkte Demonstrationen gestört; weitere Aufführungen wurden verboten, zwei Schauspieler wegen 'Unzucht' angezeigt. - Jetzt gibt´s Schnitzlers Skandalstück für jedermann in der Universal-Bibliothek.

Arthur Schnitzler (15. 5. 1862 Wien – 21. 10. 1931 ebd.) studierte ab 1879 Medizin in Wien mit anschliessender Promotion und arbeitete als Arzt und Assistent seines Vaters; nach dem Tod des Vaters hatte er eine eigene Praxis. Daneben betrieb er mehr und mehr seine schriftstellerische Tätigkeit. Schnitzler ist einer der bedeutendsten Vertreter der Wiener Moderne um 1900. Das Unbewusste und Motive des Fin-de-Siècle-Lebensgefühls bestimmen seine psychologische Darstellungskunst.

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Herausgeber Michael Scheffel
Seitenzahl 149
Erscheinungsdatum 01.01.2001
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-15-018158-4
Verlag Reclam, Philipp
Maße (L/B/H) 14.7/9.7/1 cm
Gewicht 84 g

Weitere Bände von Reclams Universal-Bibliothek

mehr

Kundenbewertungen

Durchschnitt
3 Bewertungen
Übersicht
2
1
0
0
0

Reigen
von einer Kundin/einem Kunden am 22.03.2014
Bewertet: Einband: Taschenbuch

Unterhaltsames, intimes Theater von Arthur Schnitzler. Mit einfacher Sprache beschreibt Schnitzler das Beziehungsverhältnis zwischen Mann und Frau seiner Zeit. Das Buch gewährt einem Einblick in die menschliche Psyche in Hinblick auf Moral und Werte. Sehr lesenswert :)

immer noch skandalös
von Mario Pf. aus Oberösterreich am 17.01.2006
Bewertet: Einband: Taschenbuch

In Arthur Schnitzlers skandalösem Stück Reigen finden 10 Dialoge mit 10 Personen statt, wobei immer nur 2 Personen in einen Dialog verwickelt sind und eine der beiden Personen sucht sich in der nächsten Szene schließlich einen neuen Partner. Dieser Liebesreigen geht solange weiter, bis das Wechselspiel wieder bei der Dirne aus d... In Arthur Schnitzlers skandalösem Stück Reigen finden 10 Dialoge mit 10 Personen statt, wobei immer nur 2 Personen in einen Dialog verwickelt sind und eine der beiden Personen sucht sich in der nächsten Szene schließlich einen neuen Partner. Dieser Liebesreigen geht solange weiter, bis das Wechselspiel wieder bei der Dirne aus der ersten Szene angelangt ist. Mit der Veröffentlichung der ersten Ausgabe um 1903 hatte dieses Stück schon einen recht schlechten Start, wobei die eigentliche Erstaufführung des Stücks erst 1920 in Berlin erfolgte und sich dort zu einem sehr umstrittenen und kritisierten Stück Theatergeschichte entwickelte. Wegen seiner sexuellen Freizügigkeit und Verführung in jeder Szene war der Reigen seit jeher schweren Angriffen und Zensurversuchen ausgesetzt. Trotz der vielen Vorwürfe ist der eigentliche "Akt" nicht direkt wahrnehmbar, sondern irgendwie verschwommen, wodurch die eigene erotische Fantasie angeregt, um das fehlende Stück in Gedanken zu ergänzen.

  • Artikelbild-0