Warenkorb
 

Lebenswelten im Ausnahmezustand

Die Deutschen, der Alltag und der Krieg, 1914-1918. Unter Mitarbeit von Simona Lavaud

Zivilisationen & Geschichte / Civilizations & History / Civilisations & Histoire Band 16

Dieses Buch, eine Sammlung von Quellen, erzählt vom Ersten Weltkrieg. Sein Thema ist der Alltag im Ausnahmezustand, womit das Leben jenseits der Friedensjahre, jenseits auch der darin gültigen Normen, Werte und Sinnbezüge gemeint ist. In den Texten spiegeln sich die Erfahrungen von Frauen und Männern, Müttern und Vätern, Kindern und Jugendlichen, von Leuten unterschiedlichster Profession und Herkunft, von Versehrten und Hinterbliebenen. Berichtet wird von Hoffnungen und Illusionen ebenso wie von Enttäuschung und Not. Dabei werden Strategien sichtbar, mit denen man sich gegen die Zumutungen einer aus den Fugen geratenen Welt zu wappnen sucht. So wird das Aussergewöhnliche alltäglich: in den Schützengräben und auf den Schlachtfeldern ebenso wie zu Hause in den Städten und Dörfern.

Rezension
"Von den Reaktionen auf den Kriegsbeginn über die Dokumentation seiner materiellen Folgen bis zu den Erfahrungen des Kriegsendes im Jahr 1918 sind die ganz heterogenen Wahrnehmungen sowie die unterschiedlichen Alltags- und Lebenswelten, die der Krieg für die Menschen bedeutete, nun auf engem Raum beispielhaft nachzulesen." (Friedrich Kiessling, Sehepunkte)
Portrait
Jens Flemming, emeritierter Professor für Neuere und Neueste Geschichte (Universität Kassel).

Klaus Saul, emeritierter Professor für Sozialgeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts (Universität Oldenburg).

Peter-Christian Witt, emeritierter Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Neuzeit (Universität Kassel).
… weiterlesen
  • Artikelbild-0
  • Inhalt: Erfahrung und Realität des modernen Krieges – Krieg im Westen und Krieg im Osten – Gesichter des Krieges – Der ‘Feind’ im Land: Kriegsgefangene, Zivil- und Saisonarbeiter – Deutsche im Feindesland – Die Heimatfront: Propaganda, Kriegswirtschaft, Reglementierung des Alltags, Zensur, religiöses Leben, Stimmungen – Konflikte: Protest, Krawall, Streik – Die Daheimgebliebenen: Frauen, Kinder, Jugendliche – Freizeit und Moralpolitik: Unterhaltung, Sexualität, Geschlechtskrankheiten – Leben und Überleben: Einkommen und Auskommen, Versorgung, Hunger, Wohnverhältnisse – Opfer: Krankheiten, Todesfälle, Kriegsneurosen, Versehrte, Hinterbliebene.
In den Warenkorb

Beschreibung

Produktdetails

Einband gebundene Ausgabe
Herausgeber Jens Flemming, Peter-Christian Witt, Klaus Saul
Seitenzahl 370
Erscheinungsdatum 24.10.2011
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-631-63037-2
Verlag Lang
Maße (L/B/H) 15.7/21.7/3 cm
Gewicht 590 g
Buch (gebundene Ausgabe)
Buch (gebundene Ausgabe)
Fr. 95.90
Fr. 95.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen Versandkostenfrei
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Versandkostenfrei
In den Warenkorb
Vielen Dank für Ihr Feedback!
Entschuldigung, beim Absenden Ihres Feedbacks ist ein Fehler passiert. Bitte versuchen Sie es erneut.
Ihr Feedback zur Seite
Haben Sie alle relevanten Informationen erhalten?

Weitere Bände von Zivilisationen & Geschichte / Civilizations & History / Civilisations & Histoire mehr

  • Band 12

    28768915
    Public Diplomacy im Westen
    von Thomas Brünner
    Buch
    Fr.35.90
  • Band 13

    28748686
    Die Wilden Cliquen Berlins
    von Jonas Kleindienst
    Buch
    Fr.41.90
  • Band 14

    29358928
    Literarische Selbstverortung als historische Handlung
    von Anne Katherine Kohlrausch
    Buch
    Fr.36.90
  • Band 15

    29687958
    'Absolutismus'
    von Reinhard Blänkner
    Buch
    Fr.85.90
  • Band 16

    30070583
    Lebenswelten im Ausnahmezustand
    Buch
    Fr.95.90
    Sie befinden sich hier
  • Band 18

    33996061
    Männlichkeitskonstruktionen im Nationalsozialismus
    Buch
    Fr.78.90
  • Band 19

    34926796
    Gunther Ipsen in Leipzig
    von David Hamann
    Buch
    Fr.51.90

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.