Meine Filiale

Die Entdeckung der Langsamkeit

Roman

Königs Erläuterungen Band 427

Sten Nadolny

(15)
Buch (Taschenbuch)
Buch (Taschenbuch)
Fr. 16.90
Fr. 16.90
inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
zzgl. Versandkosten
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen,  Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i
Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen
Kostenlose Lieferung ab Fr.  30 i

Weitere Formate

Taschenbuch

Fr. 16.90

Accordion öffnen
  • Die Entdeckung der Langsamkeit

    Piper

    Versandfertig innert 1 - 2 Werktagen

    Fr. 16.90

    Piper

eBook

ab Fr. 8.00

Accordion öffnen
  • Die Entdeckung der Langsamkeit von Sten Nadolny. Textanalyse und Interpretation.

    PDF (C. Bange)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 8.00

    PDF (C. Bange)
  • Die Entdeckung der Langsamkeit

    ePUB (Piper)

    Sofort per Download lieferbar

    Fr. 13.00

    ePUB (Piper)

Hörbuch (CD)

Fr. 36.90

Accordion öffnen

Hörbuch-Download

Fr. 27.90

Accordion öffnen

Beschreibung

Seit seiner Kindheit träumt John Franklin davon, zur See zu fahren, obwohl er dafür denkbar ungeeignet ist, denn in allem, was er tut, ist er extrem langsam. Doch was er einmal erfasst hat, vergisst er nicht mehr. Er geht zur Marine und erlebt den Krieg. Insgeheim aber träumt er von friedlichen Fahrten auf See und von der Entdeckung der legendären Nordwestpassage. Als Kommandant eines Schiffes begibt er sich auf die Suche … Sten Nadolnys vielfach preisgekrönter Bestseller ist auf den ersten Blick zugleich ein Seefahrerroman, ein Roman über das Abenteuer und die Sehnsucht danach und ein Entwicklungsroman. Doch hat Sten Nadolny die Biografie des englischen Seefahrers und Nordpolforschers John Franklin (1786–1847) zu einer subtilen Studie über die Zeit umgeschrieben.

"Die Entdeckung der Langsamkeit" ist auf den ersten Blick zugleich ein Seefahrerroman, ein Roman über das Abenteuer und die Sehnsucht danach und ein Entwicklungsroman. Doch hat Sten Nadolny die Biographie des englischen Seefahrers und NordpolforschersJohn Franklin (1786 - 1847) zu einer subtilen Studie über die Zeit umgeschrieben. "Nadolny und sein John Franklin entdecken die Langsamkeit als menschenfreundliches Prinzip. Man könnte auch sagen: die Bedächtigkeit, den vorsichtigen Umgang mit sich selber und den Dingen." (Die Zeit)

Produktdetails

Einband Taschenbuch
Seitenzahl 384
Erscheinungsdatum 01.04.1987
Sprache Deutsch
ISBN 978-3-492-20700-3
Verlag Piper
Maße (L/B/H) 18.5/12.1/2.7 cm
Gewicht 272 g
Auflage 54. Auflage
Verkaufsrang 6476

Weitere Bände von Königs Erläuterungen

Buchhändler-Empfehlungen

Ein Meisterwerk! :-)

Désirée Hasler, Buchhandlung Schönbühl

Ein wunderbares Buch über den Polarforscher John Franklin. Seit früher Kindheit träumt Franklin davon, auf das Meer zu fahren und zu forschen. Doch sieht er kaum Chancen, da er bei allem langsamer ist als seine Mitmenschen. Er beobachtet alles und jeden und lernt alles über die Seefahrt und die Astronomie. Auch sein Traum geht in Erfüllung und er schafft es, den Nordpol als Kapitän zu erforschen.... Ein wunderbares und sehr schön geschrieben. Sehr lesenswert, aber ein Buch für geduldige Leser!

Kundenbewertungen

Durchschnitt
15 Bewertungen
Übersicht
11
3
0
1
0

Flop
von einer Kundin/einem Kunden aus Lübeck am 28.07.2020

Joah. Was soll ich sagen. Ich glaube dieses Buch ist schuld an meiner Leseflaute. Mir passiert es echt selten, dass ich mit mir ringe, ob ich ein Buch abbrechen soll oder nicht. Ich tue es so ungern, weil das dann weder ungelesen noch durchgelesen ist. Ein kleines Scheitern, das ich nicht zwischen die gelesenen Bücher ins Regal ... Joah. Was soll ich sagen. Ich glaube dieses Buch ist schuld an meiner Leseflaute. Mir passiert es echt selten, dass ich mit mir ringe, ob ich ein Buch abbrechen soll oder nicht. Ich tue es so ungern, weil das dann weder ungelesen noch durchgelesen ist. Ein kleines Scheitern, das ich nicht zwischen die gelesenen Bücher ins Regal stellen will. Der Gedanke des Buches ist toll aber ich habe mich sehr schwer getan, reinzukommen und zu folgen. Oft waren es viele kleinen kurze Erzählungen ohne viele Details. Nach etwas über der Hälfte war ich dann angekommen und es gab endlich ein paar Abenteuer und witzige Anekdoten, da habe ich den Schwung ausgenutzt und den Rest auf einmal durchgelesen. Die zweite Hälfte war also angenehm zu lesen, aber da der Anfang sich so gezogen hat, wäre es mir das eigentlich weniger wert. Naja, für mich ein Flop, aber davon habe ich echt nicht viele, gehört dazu denke ich

von einer Kundin/einem Kunden am 26.06.2020
Bewertet: anderes Format

Nadolny schafft mit "Die Entdeckung der Langsamkeit" einen absoulten Klassiker der Gegenwartsliteratur! Empathisch, poetisch und literarisch!

Die Entdeckung der Langsamkeit
von Timo Funken am 10.06.2019

Ein schönes, entschleunigendes Buch über einen Menschen, der auf seine Weise an seine Träume glaubt und diese dann auch verwirklicht. Hat mir gut gefallen, inspirierend und tiefgehend. Liebe Grüße, Timo Funken


  • Artikelbild-0