Meine Filiale

Realismus, Authentizität und Differenzqualität - Das Projekt Dogma 95 untersucht an FESTEN (1998) & IDIOTERNE (1998)

Nadine Breitenbruch

eBook
eBook
Fr. 24.90
bisher Fr. 44.90
Sie sparen : 44  %
Fr. 24.90
bisher Fr. 44.90

Sie sparen:  44 %

inkl. gesetzl. MwSt.
inkl. gesetzl. MwSt.
Sofort per Download lieferbar
Sofort per Download lieferbar
Sie können dieses eBook verschenken  i

Weitere Formate

Beschreibung

Magisterarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Filmwissenschaft, Note: 1,8, Ruhr-Universität Bochum (Film- und Fernsehwissenschaft), 67 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: "Die DOGMA-Filme unterscheiden sich in Ausführung und Plot radikal voneinander. Das ist interessant.
Sie gleichen einander mehr in der Art der Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit als in der Form. Obwohl die DOGMA-Regeln und das Keuschheitsgelübde ein rein formales Regelwerk sind. Daraus kann man ableiten, dass Form gleich Inhalt ist. Beinahe laboratoriumsmässig. Form erzeugt also nicht Form, sondern Wirklichkeit. Daraus kann man ableiten, dass die Wirklichkeit sich auf andere Art und Weise erschliesst, wenn man sich ihr mit dogmatischen Regeln nähert. Und dass es also etwas gibt, um das man sozusagen nicht herumkommt. Daraus kann man auch ableiten, dass es Wirklichkeit gibt. Das ist erhebend."
Das zehnjährige Bestehen des Dogma-Manifestes im Jahr 2005 entfachte erneut die Diskussionen dieser kontroversen Bewegung in den Medien. Durch die Schliessung des Dogma-Sekretariats im Jahre 2002 und der vehementen Verweigerung der Dogma-Brüder von weiteren Dogma-Filmen stellt sich einerseits die Frage nach der damaligen Ernsthaftigkeit, aber auch der möglichen Ironie dieser Bewegung. Die Beantwortung dieser Frage findet man im Ergebnis der Untersuchung von zwei inhaltlichen Schwerpunkten der Dogma-Arbeiten. Zum einen besteht eine Verbindung zwischen der Ironie und der Ernsthaftigkeit des Manifestes und dem Anspruch von Authentizität und Realismus. Zunächst werden ein vorhandener Realismus und die vorzufindende Authentizität in dieser Arbeit herausgearbeitet, um dann aber wieder kritisch in Frage gestellt zu werden. Zum anderen werden bei dieser Untersuchung die Abgrenzungen zur Autorenpolitik und zum klassischen Film mit seinem klassischen Realismus berücksichtigt, die eine Differenzqualität aufweisen.

Produktdetails

Format PDF i
Kopierschutz Nein i
Family Sharing Nein i
Text-to-Speech Nein i
Seitenzahl 139 (Printausgabe)
Erscheinungsdatum 06.10.2006
Sprache Deutsch
EAN 9783638552103
Verlag GRIN
Dateigröße 963 KB

Kundenbewertungen

Es wurden noch keine Bewertungen geschrieben.

  • Artikelbild-0